Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Mainboard Probleme





Frage

Mein neues Eliteroupe K7S5A unterstütz ja laut Herstellerangaben 200/266 MHz Front Side Bus, aber im BIOS kann ich nur 133MHz einstellen warum? CPU, und RAM sind für diese Geschwindigkeit doch ausgelegt...

Antwort 1 von Andi999

200/266Mhz sind Angaben für DDR-Ram.
Dieser nutzt die steigenden UND fallenden Flanken und erreicht damit effektiv die doppelte Taktrate. Der Reale Takt liegt aber weiterhin bei 133MHz max.

Antwort 2 von HeinzS

Ahso, aber bei anderen Boards hab ich schon gesehen, dass man die auf 200/266 MHz stellen kann...
Und zwar mit demselben zubehör was ich hab, bedeutet dass nix oder wie?

Antwort 3 von Andi999

Ich kann jetzt nicht im speziellen für das eine oder andere Mainboard sprechen, wäre aber möglich, daß man damit exklusiv DDR-Ram einstellt.
Es gibt aber keinen REALEN Speichertakt der ohne Übertakten höher als 133MHz ist (von Rambus mal abgesehen).
Wenn Du also 133 einstellst und 266er DDR-Ram hast, dann läuft er auch am schnellsten.
Schließlich liegt es am Boardhersteller, ob er den realen Takt angibt, oder den effektieven Takt für DDR-Ram.

Antwort 4 von HeinzS

Isses mit dem Prozessortakt genauso?

Antwort 5 von Andi999

Das kommt glaube ich auf den Chipsatz an.
Aber der Prozessor wird unabhängig vom Speichertakt mit dem internen Multiplikator so eingestellt, daß der angebene Takt des Prozessors erreicht wird.
Eventuell benötigt man ein neues BIOS, damit höhere Multiplikatoren unterstützt werden.

Antwort 6 von HeinzS

Jaja is klar der interen Prozessortakt is klar der wird ja auch angezeigt, aber eben 133/133 MHz FSB/RAM Geschwindigkeit...

Antwort 7 von Andi999

Sorry, mußte gestern weg(Vorlesung über Mikrowellensystemtechnik).

Also noch mal:
FSB heißt FrontSideBus. Der Bus verbindet i.d. Regel CPU mit der sonstigen Peripherie (PCI, AGP, Speicher, IDE). Der Bus läuft bei Dir also mit 133MHz. Beim Frontsidebus gilt : Eine Übertragung pro Takt (mit steigender Flanke).
Ram: Normaler 133MHz-SD-Ram benötigt ebenfalls pro Übertragung einen ganzen Takt (ebenfalls mit steigender Flanke).
DDR-Ram taktet auch mit 133MHz. Allerdings findet eine Übertragung mit jedem Flankenwechsel statt, d.h. einmal mit steigender Flanke, zum zweiten Mal mit fallender Flanke. Dies entspricht vom Datendurchsatz her SD-Ram mit einem Takt von rechnerisch 266MHz. Der Wert 266MHz sind wie schon gesagt rein rechnerisch und dient eher der Optik. Real gibt es nur den Takt von 133MHz. Auch bei DDR-Ram. Evtl. kannst Du im BIOS noch explizit DDR-Ram auswählen. Wenn Du DDR-RAm hast, dann laüft der mit der 133MHz-Einstellung optimal.


Am Besten wäre, Du installierst Sandra oder Dr.Hardware und schaust Dir mal die Details Deiner Speicherchips an (d.h. DDR- oder SD-Ram, unterstützter Speichertakt, Timings etc.)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: