Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

GForce 4 Ti extrem übertaktet





Frage

Hallo!! Hab meine MSI GF4 Ti 4200 per Treiber übertaktet. Chiptakt von 250Mhz auf 300 bis 320Mhz. Speichertakt von 517 auf 597 bzw 606Mhz. Chiptakt lässt sich mit verschiedenen Treiberversionen unterschiedlich hoch takten. Speichertakt lass ich automatisch bestimmen. In verschiedenen Zeitschriften ist immer nur von 20-30Mhz Übertaktungen die Rede, auch bei Freunden mit Gf4Ti4200 ist bei max 25Mhz mehr Schluss. Meine Karte läuft allerdings mit diesen doch recht überhöhten Taktzahlen vollkommen stabil. Frage: Schaden die hohen Taktzahlen auf lange Sicht der Karte?? Wieviel "MEHR" ist maximal zu empfehlen?? Wieso lässt sich meine Karte überhaupt so hoch takten?? Mein Sys: XP1.8Ghz,512DDR266,Via VTA3, MSI Starforce GForce 4 Ti 4200 64MB,DX9.0 3DMark2000-> Werte so um die 11000 Punkte Im Vergleich dazu Sys vom Freund: P4 2.8GhzHT, 1Gig DDR333,epox?? Radeon 9800(Pro?!), DX9.0 3DMark2000-> ca 13400Punkte NUR 2400 MEHR?? >>>Habt ihr noch Vergleichswerte, ähnliche Erfahrungen mit GF4???<<< Alles nach 3DMark2000 unterstützt nicht DX9 und für den 2003er fehlen meiner Karte irgendwelche shader oder so. Hab ihr noch Benchmarkvorschläge zum vergleichen?? Mfg Chrischi O.

Antwort 1 von Linuxx

also um eines zu sagen die ganze Sache wegen übertakten und so ist großer Schwachsinn.

Nätürlich ist das auf lange Sicht für die Grafik-CPU nicht gut ...
Denn du bohrst doch deinen Motor auch nicht auf damit der Mehr ansaugen kann ...

Wo grenzen sind kann ich dir nicht sagen ... wohl aber das egal welches Programm du benutzt immer beisteht das übertakten zu Systeminstablilität führt und auch zu Schäden führen kann die nicht mehr mit Garantie ausgewogen wird.
Wer ein wenig über das thema sich beließt und nachschaut wird feststellen das man mit RAM einiges mehr erreichen kann ... es gab einmal einen schönen Artikel das man seinen Auslagerungsspeicher im Ram-Drive einlagert. Das war so bin ich überzeugt, weit effiktiver. (daraus entstehende Problematikmöglichkeiten mal beiseite geschoben)

Beim übertakten brauchst du bessere Lüfter, es wird mehr Kraft (Energie) gebraucht und das eine Überleistung nicht gut ist sollte doch klar sein. und das alles für 7% ?

MfG. René

Antwort 2 von Netzwerkpsycho1

Übertakten ist doch eine schöne Sache wenn es funktioniert und alles andere als Blödsinn!

Wenn Du eine Ti4200 kaufst, muss nicht auch ein Ti4200er Chip drauf sein! Auf meiner Ti4200 war das Stepping der Ti4600 verbau und genauso hoch konnte ich den Chip ziehen.
Und wenn auf den anderen Ti4200er Karten anderer Anbieter nur 4ns Chips drauf verlötet sind muss das bei MSI nicht direkt auch so sein. Albatron z.B. hat 2.8ns Chips drauf!

Und auch wenn es 4ns RAMs sind können es umgelabelte 3.3ns RAMs sein. Die Hersteller produzieren doch nicht exakte 4ns RAMS, genausowenig wie Intel oder AMD Chips auf die jemweilige GHz Zahl produzieren.

Oder warum läuft mein neuer Duron 1600/1.5V auf 2083MHz ohne V-Core erhöhung??? Und warum kann ich ohne Probleme nur durch verbinden der L2 Brücken die fehlenden 192k Speicher dazuholen?

Ok - also wenn Du die Karte übertaktest und es keine Probleme gibt, dann freu Dich und geniesse es. Schaden...... klar nimmt die Karte schaden, aber wer behält seine Karte mehr als 3-4 Jahre?

Erst dann sind schäden zu erwarten. Bevor ein GrakaChip ausfällt gibt es Bildfehler, und diese sind ein sicheres Signal das Du es übertrieben hast. Gibt es keine Fehler, macht der Chip das mit!!!

MfG:NWP1

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: