Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

nach Prozessoraustausch fährt der PC nicht mehr hoch





Frage

Hallo, Ich habe mir heute einen neuen Prozessor eingebaut, AMD Duron 1,3 GHZ mit Arctic supersilentpro Lüfter. Hat alles geklappt. Nun wenn ich hochfahren will, erkennt er den neuen Prozessor und führt dann den Hardware-Check durch. Dann ist aber Schluß und der PC fährt nicht hoch. Muß ich vielleicht im BIOS noch was ändern? Gruß Russi

Antwort 1 von Russi

... und noch was, Jumpersettings hab ich so gelassen wie bei dem Prozessor der vorher drin war (AMD Duron 750 Mhz. Muß ich hier die Einstellungen noch ändern?

Antwort 2 von Russi

weiß hier denn keiner Bescheid?

Antwort 3 von __0d3n__0lg3r

1. Welches Board?

2. Welches Netzteil?

3. Welche CPU-Temp im Bios?

4. Bios-Update schonmal versucht?

5. Für was sind die Jumper auf deinem Board?? Für den FSB? Wenn ja, dann kannste das so lassen.

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 4 von tQuila

hi,
hast du denn mal geguckt ob dein Mainboard überhaupt 1,3Ghz CPU`s unterstützt? Wenn nicht, kann dir eventuell ein BIOS Update weiterhelfen. Wenn nicht, dann hilft eigentlich nur neueres Mainboard kaufen (kostet ja nicht die Welt). Schau einfach mal im Handbuch nach oder auf der Homepage deines Mainboard Herstellers.

©tQuila

Antwort 5 von Russi

OK,

Board: Gigabyte, GA-7IXE4, AMD 750 Chipset, Socket A Prozessor

Netzteil: HEC - 250 GR

CPU-Temp: 37°

BIOS-Update: wurde erfolgreich durchgeführt, jetzt Version F9

Jumper: Also bei den Jumpern da kenn ich mich nicht so gut aus, habe im Handbuch folgendes gefunden:

Panel and Jumper Definitions
J22: for 2x11 Pins Jumper
JP10: PS/2 Keyboard Power On
JP1: Case Open
JP12: BIOS Flash ROM Write Protection
JP5: Internal Buzzer Connector
JP3: Clear CMOS
JP15: SIP Select

Ich hoffe das hilft ein bischen weiter.


Antwort 6 von __0d3n__0lg3r

Also Fakt ist, dass dein Board mit dem 1,3Ghz Duron keine Probleme haben sollte. Die Spannung erkennt das Board auch selber. Schau mal im BIOS nach welche Spannung für die CPU angegeben ist. Sie sollte 1,75V betragen.

Das Bios ist auch auf dem neusten Stand. Lade mal die Default-Einstellungen von Bios.

Wenns dann nicht funzt. Baue alles aus dem Computer raus, was nicht unbedingt zum Betrieb nötig ist. Also lasse nur RAM, Graka, Prozessor und eine Festplatte dran.

Gibt das Board irgendwelche peep-Töne von sich?

Und welches Netzteil hast du nochmal??? (Strom (A) auf den verschieden Leitungen (5V , 3,3V ect.))

Mfg }{0d3n}{0lg3r


Antwort 7 von Russi

Also wenn Vcore die Spannung ist, dann beträgt sie 1,776 V.

Die BIOS Default-Einstellungen habe ich neu geladen.

Das Board gibt keine Piep-Töne von sich.

Netzteil:

AC-Input: 115/230 V 50-60Hz 6/4 A
DC-Output: 3,3 V + 5V + 12 V
Max A: 15 A 25 A 10 A
Max Output: hab ich 125 W und 250 W

Da steht noch mehr drauf auf dem Netzteil (Fuse Rating) das kann ich dann noch senden wenns noch nötig ist.

Mit dem Ausbauen wart ich jetzt erst mal die Antwort auf diesen Beitrag ab.




Antwort 8 von Netzwerkpsycho1

Ok - WO genau bleibt der PC denn stehen?
Will das Betriebssystem kommen und kann nicht, oder ist nach dem P.O.S.T. ende?

Kannst Du beim Booten mal bitte die F8 Taste gedrückt halten?
Du hast ja WinXP und wenn Du einen Duron 750 durch einen Duron1300 ersetzt, kommen jede Menge neue Befehle dazu.
Normal hängt sich das OS dann auf und kommt nicht hoch.
Dagegen hilft ein Start im Abgesichertem Modus.
MfG:NWP1

Antwort 9 von russi

Ich schalte den PC ein und dann seh ich folgendes:

"Check System Health: OK
Main Proz: AMD Duron 1300 MHz
Checking NVRAM...
393216 KB OK

wait

Auto Detecting Pri Master IDE Harddisk
Auto Detecting Pri Slave IDE Harddisk
Auto Detecting Sec Master Atapi CD ROM
Auto Detecting Sec Slave Atapi CD ROM

Pri Master: TX 40 A60A IBM-DTLA-107030
Ultra DMA Mode 4. S.M.A.R.T Capable and Status OK

Pri Slave: VA 30A50K ICB5L060AVVA07-0
Ultra DMA Mode 4. S.M.A.R.T Capable and Status OK

Sec Master: 1004 DVD ROM Toshiba
Sec Slave: 1.0A CD W512E"

OK, und dann ist es vorbei, nichts geht mehr und der PC bleibt stehen.

F8 Taste hab ich gedrückt gehalten, komme aber gar nicht in den abgesicherten Modus rein, weil PC beim oben genannten stehen bleibt.




Antwort 10 von Netzwerkpsycho1

Hmm....seltsam
Kannst Du den "Auto" Modus bei deinen IDE Geräten mal auschalten und sie korrekt setzen?

Oder:
Haste schon einmal das BIOS Resetet?
Also Jumper setzen - Batterie raus - Stromkabel ab und 5 min warten.
Dann Jumper wieder zurück - Batterie rein Kabel dran und
anmachen und die evntl Fehlermeldung ignoieren und mit F1 ins BIOS gehn.
Dort dann BIOS Default laden und guck was dann passiert.
MfG:NWP1

Antwort 11 von __0d3n__0lg3r

Hmmm, das ist wirklich seltsam. Kein Peepen, keine Fehlermeldung, komisch. Also wenn der letzte Vorschlag von NWP auch nichts bringt, dann:

Zitat:
Wenns dann nicht funzt. Baue alles aus dem Computer raus, was nicht unbedingt zum Betrieb nötig ist. Also lasse nur RAM, Graka, Prozessor und eine Festplatte dran.


Wirst du wohl nicht dram rumkommen ;-))
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass das Netzteil einfach zu schwach ist. Aber es ist nur ein Gefühl *ggg* das muss nicht heißen.....

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 12 von Russi

@NWP1:
Ich bin ja bloß ein normaler aber ein lernbegieriger Anwender....
und da hab ich noch so ein paar Fragen:
Beim BIOS-Reset muß ich da die Jumper bei JP12 (BIOS Flash ROM Write Protection) setzen. Was kommt dann da für ein Jumper drauf?

Wenn ich den Auto-Modus bei den IDE-Geräten ausschalten soll und korrekt setzen soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht wie das geht.




Antwort 13 von Russi

Ich hab die Batterie rausgenommen, aber da mit dem Jumpern was falsch gemacht, denk ich mal.
Ich hatte jetzt nen Alarm weil meine CPU zu heiß war. Der Lüfter dreht sich auch nicht mehr.
Das ist echt zum verzweifeln!


Antwort 14 von __0d3n__0lg3r

1. Für einen Bios-Reset musst du den "JP 3" (Clear CMOS) benutzen. Dazu musst du den Jumper auf die Pins 1-2 stecken (20sec oder so) Dann steckst du ihn wieder auf die Pins 2-3 (Standard)

2. Im Bios bei IDE HDD AUTO DEDECTION stellst du deine Festplatten ein (steht auch im Handbuch).

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 15 von __0d3n__0lg3r

Im Handbuch ist eigentlich alles erklärt!!! Hab es mir mal runtergeladen. Ist eigentlich kein Problem. Es sei den dein Englisch ist nicht das beste......

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 16 von Renfield

15A auf 3,3V & 10A auf 12V - das ganze bei 4 Laufwerken und einer (welcher?) GraKa!!!
Ich denke Deinem NT geht die Puste aus!
Klemme mal alle LW ausser Deiner BootPlatte ab und versuche es so mal!
Oder noch besser mit einem NT von einem Kumpel!

mfG Renfield™

Antwort 17 von Netzwerkpsycho1

Holger:Steht da was von Thermal Managment oder so?
Also das alles runterfährt wenn die Temp zu hoch wird?
"Ich hatte jetzt nen Alarm weil meine CPU zu heiß war. Der Lüfter dreht sich auch nicht mehr."

Wenn er seine Einstellungen nun zurückgesetzt hat und seine Shutdown Temp nun auf 50°C oder so steht, dann kann es ja auch sein, das dies der Grund für seinen Stillstand ist....
wer weiß....
MfG:NWP1

Antwort 18 von __0d3n__0lg3r

@Renfield

Sag ich doch ;-)

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 19 von __0d3n__0lg3r

Zitat:
CPU-Temp: 37°


Naja, bei seiner Temp sollte das aber kein Problem sein....*gg* Ansonsten steht laut Handbuch die Shutdown-Temp. auf 80°C.

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 20 von __0d3n__0lg3r

HALT!!!

Korrektur: Die ShutdownTemp ist deaktiviert und der Alarm steht auf 80°C.

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 21 von Russi

*schäm*, sorry aber da ist mir ein Fehler unterlaufen. Da hat sich irgendwie ein Kabel im Kühler verfangen und das ganze zum Stillstand gebracht. Also Kühler funktioniert jetzt wieder und vergeßts das!

Ich denke mal der BIOS-Reset hat auch geklappt, denn ich hab jetzt ein Systemdatum vom 1. Januar 2000.

Die IDE HDD AUTO DEDECTION, hab ich jetzt auch weg. PC bleibt aber wieder genau da stehen wie am Anfang, bloß ohne der Auto-Detection-Meldung.

Antwort 22 von Netzwerkpsycho1

Also der alte Duron hat knapp 62Watt Verlustleistung und der neue 1300er 57Watt, wenn meine Tabelle noch stimmt ;-)

MfG:NWP1

Antwort 23 von Netzwerkpsycho1

Ok, dann vergesst mein letztes Posting...

Tja....
wenn Du eine Windows CD zur Hand hast, stell die Bootreihenfolge auf CD First und klemm deine Festplatten + 2.CD-ROM mal ab.

Wenns von CD Bootet wird wohl echt das NT zu schwach sein...
MfG:NWP1

Antwort 24 von __0d3n__0lg3r

Das mit dem Netzteil würde ich trotzdem noch austesten. Wenn das nicht hilft, bin ich mit meinem Latein am Ende ;-)

Eins kannst aber noch versuchen:

Stell mal im Bios folgende Werte ein:

Chipset Feature Setup

Config SD-RAM Timing ---> Manuell
SD-RAM TRP SPAS Precharge ---> 3
SD-RAM TRAS Timing ---> 7
SD-RAM TRCD Timing ---> 3


Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 25 von Renfield

Zitat:
Also der alte Duron hat knapp 62Watt Verlustleistung und der neue 1300er 57Watt, wenn meine Tabelle noch stimmt ;-)


Zitat:
Ok, dann vergesst mein letztes Posting...


Ist wohl auch besser so!*fg*

Laut meiner Tabelle - Typical Power Dissipation:

Duron 750 30W
Duron 1300 55,2W

mfG Renfield™

Antwort 26 von Birne


Ich bin ja bloß ein normaler aber ein lernbegieriger Anwender
das bin ich auch!

Antwort 27 von Russi

Ich habe jetzt folgendes ausprobiert:

1. Alles abgeklemmt, außer einem Laufwerk und first boot in BIOS. Hab Windows CD reingemacht. PC hat aber nicht gebootet, sondern bloß geschrieben "Sec Master: 1004 DVD ROM Toshiba" und dann wars vorbei.

2. Bloß die Boot-Platte angesteckt, und alles andere abgeklemmt. ---> nicht gebootet.

3.Chipset Feature Setup ausgeführt

Config SD-RAM Timing ---> Manuell
SD-RAM TRP SPAS Precharge ---> 3
SD-RAM TRAS Timing ---> 7
SD-RAM TRCD Timing ---> 3

wieder nix passiert.

Brauch ich jetzt ein neues Netzteil oder liegts an was anderem?

Antwort 28 von Fil

Hallo Russi,


1. hast du schon versucht ganz einfach mit einer Win98 Bootdisk zu booten?.

2. versuche das mal und schaue ob du dann auf "A:\" landest.

Grus Fil

schreibfehler ©Fil




Antwort 29 von Netzwerkpsycho1

Das sollte er eigentlich schon gemacht haben! *g*
MfG:NWP1

Antwort 30 von Fil

1....ja sollte er nur hab ich es nirgens gelesen.!(oder nicht gesehen)

Grus Fil

schreibfehler ©Fil

Antwort 31 von Netzwerkpsycho1

Antwort 23 - nur das da kein Win98 steht. *g*
MfG:NWP1

Antwort 32 von __0d3n__0lg3r

Also so langsam kann es ja nur noch das Netzteil sein *g*

Mfg }{0d3n}{0lg3r

Antwort 33 von Russi

Mit Win 98 Startdiskette hab ich auch probiert. Aber es kommt ja nicht mal zu einem Bootvorgang.

Es hat ja mit dem 750 MHz Proz auch funktioiniert mit 2 CD-ROM Laufwerken und 2 Festplatten. Dann muß der neue Proz mit Lüfter schon sehr viel Power wegziehen.


Antwort 34 von russi

juhuuu, Problem gelöst!

Also ich habs jetzt noch mal Mit BIOS-Reset versucht. Batterie raus, 5 Minuten gewartet, wieder umgesteckt und dann Load default values. ----> und dann hat er gebootet.

Vielen Dank noch mal für die zahlreiche Hilfe....

Gruß Russi