Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

Welcher PC für Video- und Bildbearbeitung





Frage

Hallo zusammen, ich möchte meinen PC mit einem Atholn 1000 MHZ durch einen neueren ersetzen. Neben Office- und Internetanwendungen soll der Rechner vorwiegend für Bild- und Videobearbeitung eingesetzt werden. Spiele laufen auf einem anderen PC. Was für einen Rechner könnt ihr mir hierfür empfehlen? Gruß Alex

Antwort 1 von Roland

Hi,

wenn du digitale Videos bearbeiten willst brauchst du sehr viel Plattenplatz.
Am besten ist es, wenn du mehrere Platten drin hast. (bspw. eine für Windows/Programme und eine extra für die VideoDateien)
Es könnte sonst evtl. sein, dass du "DroptedFrames" (verlorene Bilder) bekommst.

Wenn du von einen Digitalvideokamera) einen Film einließt, benötigen ca. 8 Minuten Film um die 2 GB Fetsplattenplatz.
Und daran denken, dass der fertige, also der geschnittene, Film auch noch Platz benötigt.

Ich würde dir zu einem PIV raten (obwohl er teurer als AMD ist - einfach aus Erfahrung) und eine Grafikkarte die nicht gerade am unteren Ende angesiedelt ist (min. 128 MB).
Dazu einen Arbeitsspeicher von min 512MB.

cya
Roland

Antwort 2 von gerno

hi
willst du dir ein komplettrechner kaufen oder einen zusammenstellen.

für video bearbeitung sollte es ein 3,2 prozessor-schnelle grafikkarte-z.b.ati 9800 pro-mindestens 1 gig ram und ne 160 gig fesplatte sein.

mfg gerno

Antwort 3 von Sildan

was hat denn die Grafikarte mit Videobearbeitung(VB) zu tun? mal so gut wie gar nix!
für VB brauchst du schnelle Platte, schnellen Speicher, ein Board, was die Geschwindigkeit mitmacht und am besten einen Hardware-MPEG-D/Encoder.

Antwort 4 von Rainer Juser

Naja, Videobearbeitung ist ja nicht gleich Videobearbeitung.
Bei mir bedeutet Videobearbeitung vorhandene CamCorder Aufnahmen auf den PC spielen (per Fire-Wire) und die Sequenzen zurecht zu schneiden, zusammen zu fügen und im Endeffekt auf DVD brennen. Ohne großartige Effekte oder anderen Schnick-Schnack.
Ich habe einen Athlon XP 2400+ mit 2000MHz@133 FSB, eine 120er Seagate Barracuda mit 7200 rpm, eine 80er von IBM und (gerne hätte ich mehr) 256 MB RAM (logischerweise auch @133 MHz). Grafikkarte ist eine GeForce4 Ti4200 mit 64 MB. Allerdings weiß ich nicht, was die Grafikarte damit direkt zu tun hat.
Ich bin zufrieden und ein schnellerer Prozzi und schnelleres RAM wären nett aber auch teuer in der Anschaffung.
Wie gesagt, mir reichts und die Zeit, dass man dafür ein Highend-Gerät braucht ist vorbei. Könnten tun das alle einigermaßen aktuellen Rechner, nur die Geschwindigkeit ändert sich.

Antwort 5 von Rainer Juser

Ach ja, ein Hardware-MPEG-D/Encoder würde ich weglassen, kostet nur Geld und bringt nix. Veraltet dafür aber schneller, als Software-D/Encoder.

Antwort 6 von Alex Mido

Hallo,

Videobearbeitung bedeuted für mich zum einen, dass ich digitale, wie auch analoge Videos überspiele, verschiedene Szenen herausschneide und überhaupt Szenen anders zusammensetze.

Mit meinem bisherigen Atlon 1000 MHZ und eine Nvidia TNT2 mit 64 MB ging das natürlich alles sehr gemächlich.

Gruß Alex

Antwort 7 von Rainer Juser

Dann sieht Deine Videobearbeitung also ähnlich aus wie meine und Du siehst, selbste der Athlon mit 1000MHz konnte das, nur halt etwas langsamer. Ich hab das Gleiche auch schon mit einem Duron 750 gemacht.

Also: Du brauchst einen handelsüblichen Rechner, der zu Deinem Portemonnaie passt. Nur ein bis 2 zusätzliche Festplatten schaden nicht. 60 min Film werden ca. 12-13 GB beim Überspielen. Mit ner 20er Platte kommste also nicht weit.

Oder Du nimmst den Rechner, auf dem auch gespielt wird, das wäre die günstigste Variante ...

Antwort 8 von Alex Mido

Danke für eure Antworten.

Warum sollte ich eigentlich keinen AMD-Prozessor nehmen, die sollen doch angeblich schneller sein als die Intel-Prozessoren.

Gruß Alex

Antwort 9 von mblank

Hinweis zur festplatte

nicht die größe allein ist wichtig, sondern auch die technik (wie bei anderen Sachen auch...)

die platte sollte schon mit 7200 U/min drehen und
sehr empfehlenswert wäre auch 8 MB Festplattencache

Antwort 10 von Rainer Juser

@Alex
Intel oder AMD ist völlig egal.

@mblank
ich behaupte mal, dass Alex keinen Unterschied merkt, ob die Platte ein paar ms schneller oder langsdamer ist.
Ich z.B. achte darauf, dass meine Platten leise sind, dafür nehme ich auch in Kauf, dass sie vielleicht 1-2 % langsamer ist, sofern das der Fall sein sollte.


Antwort 11 von LC

@Alex Mido

Schau mal auf die Seite von MACROSOFT.

Ich habe auch lange Jahre hindurch Videobearbeitung mit PC vorgenommen. Bin aber seit dem letzten Jahr auf ein PC-unabhängiges System von MACROSOFT umgestiegen, welches Casablanca heißt. Das habe ich NICHT bereut. Rasante und qualitativ hochwertige Videobearbeitung, die man beinahe im Profibereich ansiedeln kann, aber, ohne daß es sich kompliziert bedienen läßt. Sicher nicht ganz billig. Aber es lohnt sich! Seitdem habe ich keinerlei Abstürze mehr und die Videobearbeitung ist längst nicht mehr so zeitaufwendig wie mit einem PC. Außerdem wird der PC nicht mehr unnötig belastet.

Gruß
LC

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: