Du bist hier::--30. Unter Windows 7 den Desktop anpassen und individualisieren

30. Unter Windows 7 den Desktop anpassen und individualisieren

Microsofts Windows 7 bietet neue Möglichkeiten zur Individualisierung und Anpassung des Desktophintergrunds (viele Vorlagen, eigenes Bild oder Diashow) und der ehemaligen Taskleiste – jetzt Superbar genannt. Wie man diese Einstellungsänderungen vornimmt, erfahren Sie hier.

Per Rechtsklick auf den Desktophintergrund den Punkt „Anpassen“ auswählen. Es öffnet sich die Oberfläche  "Ändern der visuellen Effekte und der Sounds auf dem Computer". Darüber kann man Fensterfarbe und –darstellung, Sounds, Mauszeiger etc. anpassen. Unter „Desktophintergrund“ (ganz unten) findet man viele vorgefertigte Desktophintergründe, welche nach Bereichen aufgeteilt sind. Um eines dieser Bilder zu wählen, klickt man mit der linken Maustaste direkt auf das gewünschte Bild – nicht auf die kleine Checkbox oben links im Vorschaubild (diese nutzt man um eine Diashow zu erstellen). Ein einzelner Mausklick zeigt den gewählten Desktophintergrund direkt an. So kann man den gewählten Hintergrund begutachten. Bei Nicht-Gefallen kann man das Fenster wieder vergrößern und einen anderen Hintergrund testen. Wenn man sich für einen Hintergrund entschieden hat, aktiviert man es mit einem Doppelklick direkt auf das Bild.

Möchte man ein eigenes Bild als Desktophintergrund verwenden, öffnet man wieder die Oberfläche  "Ändern der visuellen Effekte und der Sounds auf dem Computer" und klickt auf Desktophintergrund. Im Oberen Bereich des Fensters für Desktophintergründe befindet sich ein Button mit der Aufschrift "Durchsuchen…" – diesen per Linksklick wählen und den Ordner mit dem gewünschten Bild aussuchen. Den entsprechenden Ordner mit einem Linksklick markieren und die Aktion mit einem Klick auf den "OK-Button" bestätigen. Nun werden im Hauptbereich des Fensters die Bilder des Ordners angezeigt. Bildpfad und Ordnername sind im "Kopfbereich" zu finden. Das gewünschte Bild mit einem Doppelklick aktivieren.

Microsoft bietet bei Windows 7 auch die Möglichkeit Desktophintergründe zeitgesteuert wechseln zu lassen. Eine  eigene Diashow erstellt man, indem man wieder zuerst die Oberfläche "Ändern der visuellen Effekte und der Sounds auf dem Computer" auswählt und dann auf Desktophintergrund klickt. Man markiert wie oben beschrieben ein Bild, welches zur Diashow gehören soll, indem man es mit der linken Maustaste anklickt. In der oberen linken Ecke des Bildes ist nun eine mit Häkkchen markierte Checkbox zu sehen. Jetzt kann man weitere Bilder für die Diashow auswählen. Wenn man mit der Maus über ein auszuwählendes Bild fährt, wird eine nichtmarkierte Checkbox angezeigt. Man fügt das Bild der Diashow hinzu, indem man die Checkbox mit einem Linksklick aktiviert. Achtung: Nicht direkt auf ein Bild klicken, da sonst das zuvor gewählte Bild deaktiviert wird. Um das Zeitintervall zu ändern, in dem die Bilder wechseln, öffnet man das Dropdown-Menü "Bild ändern alle:", und wählt die gewünschte Zeit
aus. Zum Schluss auf "Änderungen speichern" klicken.

Weitere Infos zur Individualisierungs seines PCs und Designvorlagen von Microsoft gibt es auch unter http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/downloads/personalize

Auch die neue Superbar von Windows 7 bietet viele  Anpassungsmöglichkeiten: Doch vorab: Wer weiterhin mit der alten Taskleiste arbeiten möchte, kann dies tun.  Hierzu mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste klicken, "Symbolleisten > Neue Symbolleiste" aus dem Kontext-Menü wählen.
Dann muss man sich im Explorer-Dialog zu C:\Benutzer\USERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch durchklicken und dieses Verzeichnis auswählen.

Die Taskleiste von Windows 7, jetzt  Superbar genannt, bietet auch völlig neue Möglichkeiten für einen übersichtlichen und individuellen Desktop. Die alte Taskleiste befand sich bei den meisten Usern am unteren Bildschirmrand. Dadurch, dass die neue Superbar von Windows 7 die Schaltflächen der geöffneten Programme immer gruppiert und der Titel ausgeblendet wird, kann man sie durchaus an den linken (oder rechten) Bildschirmrand verbannen. Im Gegensatz zur Position am unteren Bildschirmrand kann man die Breite der Taskleiste am linken oder am rechten Bildschirmrand frei bestimmen. Je nach Bildschirmgröße können so ohne Probleme fünf Symbole im Infobereich nebeneinander angezeigt werden. Gerade bei Widscreen-Bildschirmen ist dies sinnvoll. Um die Superbar verschieben zu können, muss man mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich auf der Leiste klicken und die Funktion „Taskleiste fixieren“ deaktivieren. Nachdem man die gewünschte Position gefunden hat, aktiviert man die Fixierung.

Von |2018-07-25T14:42:42+00:00November 23rd, 2009|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar