Die meisten Programme und Spiele, die unter Windows Vista und XP liefen, funktionieren auch unter Windows 7. Anwendungen, die bereits unter Windows Vista Probleme machten, laufen unter Windows 7 jedoch nicht besser. Microsoft hat allerdings die Kompatibilitätsmodi so erweitert, dass nun bei eventuell problematischen Programmen bereits während der Installation Hilfestellung gegeben wird.
Microsoft bietet unter http://www.microsoft.com/windows/compatibility/en-us/default.aspx eine Kompatibilitätsabfrage an. Auch der dort verfügbare Windows 7 Upgrade Advisor kann weiterhelfen.
Des Weiteren gibt es folgende Möglichkeiten problematische Programme und Spiele zum Laufen zu bringen:

Windows 7 Kompatibilitätsmodus

Der Kompatibilitätsmodus täuscht der Software ein älteres Betriebssystem vor. Dadurch funktioniert auch alte Software meist problemlos. Zur Auswahl stehen Windows 95/98/ME, NT 4.0, 2000, XP Service Pack 2, XP
Service Pack 3, Server 2003 Service Pack 1, Vista, Vista Service Pack 1 und Vista SP 2 – alle in der 32-Bit-Version. In dieses Menü kommt man per rechten Mausklick auf das Programm oder die Verknüpfung, da klickt man auf „Eigenschaften“ und wählt  dann „Kompatibilität“.

Virtuelles XP unter Windows 7

Für Nutzer der Windows 7 Professional und Ultimate-Version steht zudem kostenlos der RC von Virtual PC samt Windows XP (inkl. Lizenz) zum Download bereit. Damit lassen sich alte Programme nahezu nahtlos in Windows 7 einbinden. Dafür muss der Prozessor des Rechner Hardware-Beschleunigung für Virtualisierung unterstützen (IVT bei Intel, AMD-V bei AMD).

Windows XP parallel zu Windows 7 nutzen

Sollte all das nicht helfen, besteht immer noch die Möglichkeit, Windows XP oder Vista parallel zu Win 7 zu betreiben.
Wie das geht erfahren Sie unter 32. Kann parallel zu Windows 7 ein anderes Betriebssystem parallel betrieben werden?