Du bist hier::--Alles aus Windows 7 rausholen – Teil 5 – Zusätzliche Tipps

Alles aus Windows 7 rausholen – Teil 5 – Zusätzliche Tipps

Hier zeigen wir Ihnen eine Zusammenfassung, wie Sie Windows 7 noch mehr optimieren und einiges an Schnelligkeit gewinnen können.
Windows 7 ist bekannt für das schnelle und flüssige Arbeiten, jedoch wird auch dieses System nach einiger Zeit langsamer.

Teil 5 – Zusätzliche Tipps

Von Windows 7 wie am ersten Tag in Sachen Schnelligkeit träumt ein jeder Anwender. Es gibt Möglichkeiten, diesem Ziel zumindest sehr nahe zu kommen. In diesem Beitrag stellen wir noch einige Tipps zusammen, wie Sie Ihrem System gutes tun können und Ihnen die Freude an der Arbeit nicht genommen wird.

Die Symptome

Typische Anzeichen für ein langsam überfülltes System ist der viel länger dauernde Systemstart.
Haben Sie sich vor kurzer Zeit noch darüber gefreut, dass die Programme sehr flüssig arbeiten und schnell speichern, muss das System im Hintergrund genau dafür jede Menge leisten.

Je mehr Sie also mit dem Computer arbeiten, je mehr Sie installieren, abspeichern oder abspielen. Der Computer nimmt jede noch so kleine Änderung zum Anlass ein wenig langsamer zu werden. 

Software entfernen

Ein flüssiges System wird es unter Windows 7 nur geben, wenn Sie sich bei der Wahl installierter Programme auf das notwendige beschränken. Jedes Programm kostet Speicherplatz oder lädt sich, im laufenden Betrieb, in den RAM-Speicher. Es bremst Ihr System aus.
Natürlich sollten Sie nicht gänzlich auf Software verzeichten. Sonst würde ein Computer ja auch nur wenig Sinn ergeben.

In unserem Beispiel sehen wir unter "Programme und Funktionen" das 6,53GB für Programme derzeit aufgewandt werden. Dies ist in 65 verschiedene Programme unterteilt.

Zu dieser Liste unter Windows 7 gelangen Sie über "Start – Systemsteuerung – Programme und Funktionen"

15_Windows7_Alles_rausholen_Turbo-470.jpg?nocache=1308669362703

Achten Sie darauf, dass keine Doppelungen enstehen. Haben Sie beispielsweise Office auf Ihrem Computer installiert, gibt es eigentlich keinen Grund, wieso Sie auch Open Office installiert haben sollten. Und wenn Sie den neuen Fussball Manager 2012 installieren – kann der FM2011 dann nicht eigentlich vorher runter? Solche Fragen sich vor der Installation einer Software zu stellen ist durchaus sinnvoll.

Schauen Sie sich also ruhig in Ihrer Software einmal genauer um. Sicher lässt sich hier einiges sparen.
Hier finden Sie einen Beitrag zu dem Thema, wie man Programme richtig und vollständig entfernen kann.

Systemanwendungen ausschalten

Egal, ob Sie den Bildschirmschoner von Windows 7 aktiviert haben, die Windows Search Funktion nutzen oder Dateien vor dem löschen nochmal in den Papierkorb schieben. All diese Dinge sind eine Last für die Schnelligkeit von Windows 7.

Schauen Sie unter Rechtsklick auf dem Desktop und Anpassen, wie Sie Ihren Bildschirmschoner eingestellt haben.

16_Windows7_Alles_rausholen_Turbo-470.jpg?nocache=1308669794561

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie auch ohne Bildschirmschoner arbeiten möchten, dann sehen Sie im unteren Bild, wie Sie diesen abstellen können.

17_Windows7_Alles_rausholen_Turbo-470.jpg?nocache=1308669962670

Hier finden Sie einen Beitrag, wie Sie Dateien direkt und ohne den Umweg Papierkorb löschen.
**Beachten Sie hier bitte jedoch, dass die Wiederherstellung versehentlich gelöschter Dateien nach Deaktivierung dieser Funktion viel schwieriger ist.

An dieser Stelle verweisen wir auf einen zusätzlichen Beitrag, der Ihnen bei der Beschleunigung Ihres Systemes noch hilfreich zur Seite stehen kann. Hier gelangen Sie zu diesem Beitrag.

Von |2018-07-25T14:23:39+00:00Juni 22nd, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar