Du bist hier::--Der neue Webbrowser: Firefox 4 Beta – Organisation der Tabs

Der neue Webbrowser: Firefox 4 Beta – Organisation der Tabs

000-Die-neuen-Browser-Firefox-4-Beta-Screenshot-Titelbild2-200.pngEine der Neuerungen des Firefox 4, ist die Funktion, mit der man seine Tabs ordnen kann. Hier wird diese mit mehreren Screenshots erklärt. Die Registerkarten (Tabs) in Gruppen zu ordnen, ist durchaus praktisch für gut organisiertes Arbeiten im neuen Webbrowser. Wenn Sie Firefox 4 selbst ausprobieren möchten, können Sie die Testversion hier kostenlos downloaden.

Neben der Geschwindigkeit des neuen Webbrowsers fällt als nächstes die neue übersichtlichere Benutzeroberfläche ohne Menüleiste und Titelzeile auf. Sehr praktische Änderungen von Firefox 4 betreffen aber auch die Registerkarten – auch Tabs genannt. Häufig genutzte Tabs zeigt der neue Webbrowser Firefox 4 mit einem kleinen Icon oben im Tab. Daran erkennt man den gesuchten Tab im neuen Webbrowser eventuell schneller. Man sieht die kleinen Icons auch auf dem folgenden Screenshot. Der Button für die neue Funktion, mit der man seine vielen offenen Tabs im Webbrowser zu Gruppen organisieren kann findet sich ganz rechts oben.

Zur Ansicht in Originalgröße bitte auf die Abbildungen klicken07-Die-neuen-Browser-Firefox-4-Beta-Screenshot-Organize-Your-Tabs-470.png

Klickt man auf diesen „Organize-Your-Tabs-Button“, öffnet sich eine Ansicht von Firefox 4, in der links alle offenen Tabs als Mosaikansicht in einer Gruppe erscheinen, rechts ein Video, das erklärt, wie man seine Tabs zu Gruppen im neuen Webbrowser organisieren kann. Im Screenshot mit rotem Rechteck umrandet ist das Namensfeld der Gruppe und die Pfeile deuten an, dass man Tabs aus der Gruppe herausziehen und mit diesen eine andere Gruppe bilden kann.

08-Die-neuen-Browser-Firefox-4-Beta-Screenshot-Organize-Your-Tabs-erste-Ansicht-470.png

Man zieht einige der Mosaikbildchen aus der Gruppe heraus und ordnet sie so zu einer neuen Gruppe an. Auf diese Weise kann man im neuen Webbrowser von Mozilla beliebig viele Tab-Gruppen bilden. Man kann die Reihenfolge der Tabs innerhalb der Gruppe hier (per Ziehen mit der Maus) neu anordnen. Jede neue Gruppe kann auch im Feld oben links einen Namen erhalten.

Es ist auch möglich, die Größe und Position des Gruppenfensters der Wichtigkeit  entsprechend zu verändern und anzuordnen. Die Gruppenfenster lassen sich mit der Maus ziehen, die Größe lässt sich unten rechts verändern, solange man in dieser Ordnungsansicht bleiben möchte. Auf das Kreuz unten links kann man klicken, um die Tab-Gruppe inklusive eines neuen leeren Tabs zu öffnen. Bei diesem Beispiel wurden drei Gruppen in Firefox 4 Beta gebildet.

09-Die-neuen-Browser-Firefox-4-Beta-Screenshot-Organize-Your-Tabs-drei-Gruppen-gebildet-470.png

Geht man nun auf einen der Tabs, öffnet der Webbrowser den Tab automatisch in seiner Gruppe. Das heißt die anderen offenen Tabs dieser Gruppe erscheinen mit, die der anderen Gruppen nicht. Möchte man eine andere Tab-Gruppe öffnen, erreicht man sie wieder über den „Organize-Your-Tabs-Button“ rechts oben.

Eine andere praktische Möglichkeit, alle offenen Tabs wieder zur Auswahl zu haben und dann mit der entsprechenden Tab-Gruppe zu öffnen, ist das Firefox 4 Symbol unten in der Taskleiste des Betriebssystems. Dort werden – in Windows 7 – alle offenen Tabs als Minibild nebeneinander gezeigt.

10-Die-neuen-Browser-Firefox-4-Beta-Screenshot-Taskleiste-470.png

Man kann sich also gleich entscheiden, welchen Tab man öffnen möchte, es öffnet sich Firefox 4 nicht automatisch im zuvor ausgewählten Tab. Und geht man nun auf einen der Tabs und hat man seinen Tabs vorher in Gruppen geordnet, zeigt Firefox den entsprechenden Tab mit den anderen aus seiner Gruppe an.

Wenn man Firefox 4 dann schließt und auf „Tabs speichern“ geht, wird auch die Einteilung in Gruppen gespeichert. Will man dann das nächste Mal weiter arbeiten, kann man dieselbe Einteilung wieder verwenden. Braucht man eine Gruppe von Tabs nicht mehr, kann man sie schließen. Die anderen kann man von Firefox 4 wieder beim Schließen speichern lassen.  Wer dann an einem anderen Computer mit den gleichen Tabs, gespeicherten Passwörtern etc. gesichert weiterarbeiten möchte, kann die neue Funktion Sync benutzen. Auch die Add-Ons öffnen sich ab jetzt in eignen Tabs, nicht mehr in einem neuen Fenster. Sie können nun ebenfalls besser organisiert und ohne Neustart installiert oder entfernt werden.

Weitere Artikel zu ähnlichen Themen:

Die neuen Browser: Firefox 4 Beta ist schneller und übersichtlicher

Internet Explorer 9 Beta – Nicht für Windows XP, aber maximaler Web-Content

Internet Explorer 9 Beta – Geschwindigkeit und Schönheit

Die neuen Webbrowser: Opera 10.6

Die neuen Browser: Was ist neu bei Safari 5?

Die neuen Browser: Der Internet Explorer 9 Test Drive / Platform Preview 4

Die neuen Browser: Google Chrome 6 – Adresszeile, Suche und Tabs

Die neuen Browser: Google Chrome 6 – Design, anonymes Surfen und Übersetzungsfunktion

Von |2018-07-25T14:34:58+00:00September 2nd, 2010|Kategorien: Internet Browser|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar