Du bist hier::--Gefahr durch Datenverlust

Gefahr durch Datenverlust

[imgr=01-Gefahr-durch-Datenverlust-broken-CD-symbolbild-470.jpg]01-Gefahr-durch-Datenverlust-broken-CD-symbolbild-200.jpg?nocache=1322125189146[/imgr]

Eine der größten Gefahren bei der Benutzung von IT-Systemen ist Datenverlust in jeder Form. Durch geeignete Maßnahmen kann man sich zwar dagegen wappnen, doch bedeutet auch dies einen gewissen Aufwand. In diesem Artikel erläutert Ihnen Supportnet, wie Datenverlust passieren kann.

Einleitung

Datenverlust, also das unabsichtliche, unwiederbringliche Löschen von Daten, ist eine allgegenwärtige Gefahr und kann verschiedenste Ursachen haben. Welche das sind, erläutern wir Ihnen in diesem Artikel.

Software-Ursachen

Schon die Software des Computers birgt ein gewisses Gefahrenpotenzial: Sehr häufig kann es passieren, dass Programme für Datenverlust verantwortlich sind. Dies kann einerseits daher rühren, dass etwa in einem Textverarbeitungsprogramm wie Word ein wichtiges Dokument bearbeitet wird und im ärgerlichsten Fall just in dem Moment das Programm oder gar der ganze Computer abstürzt. Die Änderungen am Dokument sind dann im Nirvana und man muss im Zweifelsfall vom letzten Speicherzeitpunkt alles wieder aufarbeiten. Im schlimmsten Fall zerstört der Absturz sogar noch die Originaldatei und alle Daten sind futsch.

02-Gefahr-durch-Datenverlust-malware-grafik-200.jpg?nocache=1322125250036Ebenso zweifelsohne eine große Gefahr stellen Viren und Trojaner dar. Es kann es sein, dass Dokumente und Dateien durch Malware manipuliert oder zerstört werden. Besonders Word-Dokumente sind aufgrund ihrer Makro-Funktionen ein beliebtes Transportmittel für Viren und Würmer. Eine Desinfektion ist oft nicht mehr möglich, die Datei muss also zerstört werden. Nur so kann die Infektion eingedämmt werden. Das Virus kann dadurch zerstört werden – die Wirtdateien werden es aber leider auch. Im schlimmsten Fall ist der gesamte Computer so verseucht, dass nur die komplette Neuinstallation Abhilfe schafft. Dass hier eine imminente Gefahr großen Datenverlusts besteht, muss wohl nicht extra erwähnt werden.

Hardware-Ursachen

Leider sind auch heutzutage Computer alles andere als unzerstörbar. Besonders Festplatten sind als feinmechanische Maschinen mit beweglichen Teilen einer großen Datenverlust-Gefahr ausgesetzt. Es passiert also oft, dass eine Festplatte entweder durch Gewalteinwirkung (Wie der oft praktizierte Tritt gegen den Computer) oder auch einfach durch Verschleiß den Geist aufgibt. Mit etwas Glück lässt sich die defekte Festplatte noch in einem anderen Rechner anschließen und man kann dort die Daten herunterkopieren, doch oft ist jede Mühe vergebens. Dann helfen nur noch professionelle Datenrettungsunternehmen, die für solche Arbeiten teils vierstellige Beträge verlangen. Das macht einen Datenverlust sozusagen zur indirekten Gefahr für Ihren nächsten Sommerurlaub.

[imgr=03-Gefahr-durch-Datenverlust-Festplatte-470.jpg]03-Gefahr-durch-Datenverlust-Festplatte-200.jpg?nocache=1322125263732[/imgr]Doch Schäden an der Festplatte können auch mittelbar entstehen, beispielsweise durch eine plötzliche Spannungsspitze im Stromnetz nach einem Blitzschlag. Der plötzliche Stromstoß kann dann viele Bauteile im Rechner zerstören, die Festplatte eingeschlossen. Hat man also keine geeigneten technischen Schutzmaßnahmen wie etwa spezielle Steckdosenleisten, ist die Gefahr eines Datenverlusts ebenfalls vorhanden.

Fehlerquelle Benutzer

Das mit Abstand größte Gefahrenpotenzial bei der Benutzung von Computern birgt jedoch der Benutzer selbst. Oft passiert es, dass man etwa versehentlich eine Datei löscht und anschließend den Papierkorb leert, nur um dann festzustellen, dass die Urlaubsfotos noch im gerade gelöschten Ordner waren oder die verlorene Datei das einzige Exemplar einer wichtigen Arbeit war. Oder man schreibt einen Text in ein Dokument, möchte es als neue Datei speichern und klickt dann aus Reflex auf „Speichern“ statt „Speichern unter“.

In solchen Fällen ist dann der Ärger groß. Entsprechende Datenrettungs- oder „UnDelete“-Tools können aber auch nur Abhilfe schaffen, wenn man sie so schnell wie möglich nach dem Malheur einsetzt, da sonst die noch zu rettenden Daten auf der Festplatte überschrieben werden und somit unrettbar verloren sind.

Fazit

Datenverlust kann durch eine Vielzahl von Ursachen entstehen. Und gegen viele dieser Ursachen ist man an sich nicht gefeit, da sie meist dem Zufall überlassen sind. Man kann nur entsprechende Vorsichts- und Sicherungsmaßnahmen ergreifen, indem man etwa gerade bearbeitete Dokumente regelmäßig zwischenspeichert und Backups seiner Daten anfertigt.

Zurück zum Dossier: Computersicherheit

Von |2018-07-25T14:01:58+00:00November 24th, 2011|Kategorien: Security/Viren|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar