Du bist hier::--Kein GEMA-Generve bei Youtube mehr – Der Supportnet-Adventskalenderwunsch zum 23. Dezember

Kein GEMA-Generve bei Youtube mehr – Der Supportnet-Adventskalenderwunsch zum 23. Dezember

[imgr=01-Kein-GEMA-Generve-bei-Youtube-mehr-Der_Supportnet-Adventskalenderwunsch-zum_23-Dezember.jpg]01-Kein-GEMA-Generve-bei-Youtube-mehr-Der_Supportnet-Adventskalenderwunsch-zum_23-Dezember-200.jpg?nocache=1324555193456[/imgr]Man steht durstig am Brunnen, aber es sprudelt kein Wasser. So oder so ähnlich kommt es einem bei vielen Musikvideos auf Youtube vor. Statt des heiß ersehnten Songs erscheint dann die Meldung: „Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden.
Das tut uns leid.“

Die Blockade kommt hier aber nicht von den Musikern oder den Rechteinhabern sondern von der GEMA. Eigentlich eine Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte geht sie hier weit über ihre Aufgabe hinaus und blockiert die Verbreitung gleich völlig. Google und damit Youtube konnten sich anscheinend nicht mit der GEMA einigen und ziehen infolge dessen den Kürzeren. Aber nicht nur Google ist jetzt sauer auf die GEMA, sondern auch die Musikindustrie wie Sony oder Universal Music. Beide haben sich kritisch über das Blockadeverhalten der GEMA geäußert, schließlich geht es hier auch um viel Geld.

Youtube-Gema-generve-Fehlermeldung-Lady-Gaga-The-Edge-of-Glory-470.png?nocache=1324555216640

Im Moment ist das Problem leicht zu finden, wenn man zum Beispiel das Video von Lady Gaga „The Edge of Glory“ anschauen will.

Jetzt aber Schluss mit dem Geplänkel hinter den Kulissen – mich als User interessiert das eigentlich wenig und umso unverständlicher ist es, dass sich Youtube in 33 anderen Ländern mit den Verwertungsgesellschaften einigen konnte und nur in Deutschland nicht.

Fazit:

Weg damit. Ich will solche Sperren nicht und die GEMA soll sich mal bewegen. Wieder so eine „Behörde“, welche die Zeiten des Internets noch nicht verstanden hat und sich dann lieber quer stellt.

Mein Weihnachtswunsch daher: Alle Songs auf allen Videoplattformen ansehen zu können und das ab Weihnachten 2011.

Wie geht es euch dabei, wenn ihr die Sperrmeldung bei Youtube oder anderen Videoplattformen bekommt? Nur Ärger oder versteckt ihr euren Hintern (hidemyass.com) und umgeht so die Sperre, um doch den Clip sehen zu können?

Schreibt eure Kommentare und macht damit automatisch mit beim Supportnet Adventsgewinnspiel. Wie es geht und welche Preise ihr gewinnen könnt, findet ihr hier in der Beschreibung.

Von |2018-07-25T13:58:37+00:00Dezember 23rd, 2011|Kategorien: SN Intern|10 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

10 Comments

  1. Snoopie 23. Dezember 2011 um 10:47 Uhr

    Hi!
    Bisher haben diese GEA-Sperren bei mir eigentlich immer nur eines bewirkt: Zunächst aufs Anschauen der Clips verzichten, die entsprechende CD oder DVD nun erst recht nicht kaufen und einfach warten, bis ich den dazugehörigen Inhalt irgendwann irgendwo anders her bekommen habe. Das hat schon oft funktioniert, und da wo es nicht funktionierte, war es gewöhnlich auch nicht schlimm, da sich diese dann manchmal auch als Eintagsfliegen herausstellten.

    Dem gesamten Supportnet-Team und allen Forum-Teilnehmern frohe Weihnachten und alles Gute fürs neue Jahr 2012.

    Gruss,
    Snoopie

  2. LouZipher 23. Dezember 2011 um 11:05 Uhr

    A1 sagts, was ich nicht begutachten kann, kaufe ich nicht, Punkt Aus Schluß. Überhaupt geht mir die GEMA-Allgewalt – ebenso wie das "freiwillige" Gejuckel der FSK/USK gegen den Strich.
    Während ich letzteres als reine Zensur empfinde, sollte die Gema sich auf den Verkauf konzentrieren und nicht Gemastapo spielen. Für TV und Radio werden ja auch die Gebühren bezahlt, worin Kosten für die Gema stecken, sonst wäre es dort ja recht musiklos – da der PC dazugehört … !

  3. Evomod 23. Dezember 2011 um 11:31 Uhr

    Proxy lebe hoch ^^

  4. Blitzhilfe 23. Dezember 2011 um 11:56 Uhr

    Mund abwischen, weiter klicken…

    Frohe Weihnachten!

  5. gresti 23. Dezember 2011 um 18:39 Uhr

    geht mir auch so,

    man hat irgendein Song im Ohr – mal eben schnell bei Youtube
    anhören – und dann dieser Mist!
    Das es mit anderen Mittel (Proxy usw.) möglich ist, beseitigt jedoch
    nicht die Ursache diesen Übels.

    Also liebe GEMA – Hände weg von Youtube

    wünscht sich
    der gresti

  6. derkaktus11 23. Dezember 2011 um 18:52 Uhr

    Meistens klicke ich direkt weg… Oder suche nach nicht gesperrten Videos. Ganz selten verstecke ich mein Hintern. Dann muss es schon ein video sein dass ich unbedingt sehen will.

  7. age-pee 23. Dezember 2011 um 18:54 Uhr

    Auf anderen Videoportalen klappts doch auch ohne GEMA-Sperre.
    z.B. auf MyVideo.de ist eben manchmal ne kurze Werbung vorangestellt.
    Absolut unverständlich, warum es dann auf YouTube nicht auch klappt *kopfschüttel*

  8. terror_tubbie 24. Dezember 2011 um 8:57 Uhr

    Ich finde auch, das das GEMA-Generve zum brechen ist. Aber ändern wird der Weihnachtsmann nichts, so viel kann ich dir da schon versprechen, zumindestens dieses Weihnachten nicht

  9. Grobie 24. Dezember 2011 um 11:45 Uhr

    wie schön das wäre…

  10. Matthias 24. Dezember 2011 um 12:32 Uhr

    Ja wäre echt schön, und wenn dann kann man die GEZ auch gleich abschaffen ..
    Grüße Matthias

Hinterlassen Sie einen Kommentar