Du bist hier::--Optionstarife oder Flat-Rate für die Internet-Nutzung per Handy im Ausland – E-Plus, T-Mobile und Vodafone

Optionstarife oder Flat-Rate für die Internet-Nutzung per Handy im Ausland – E-Plus, T-Mobile und Vodafone

Optionstarife-mit-einer-Flat-Rate-fuer-die-Internet-Nutzung-per-Handy-im-Ausland-Mann-im_Wasser-mit-Handy-200.jpgFast alle Mobilfunk-Provider (T-Mobile, E-PLus, Vodafone u.a.) bieten spezielle Optionstarife an, mit denen die Nutzung des Handys  im Ausland durch Flat-Rates günstiger sein soll. Für manche Länder ist dies auch beim Internet-Zugang per Handy durchaus sinnvoll, da die Preise für das Daten-Roaming  nach normalem Tarif sehr hoch sein können.

Jedoch muss man sich einen genauen Überblick über die verschiedenen Flats schaffen, genau wissen, wie viel man das Internet im Urlaub nutzen wird und auch bei jeder Option (z.B. besonders bei T-Mobile oder E-Plus) das Kleingedruckte lesen, um nicht bei dem vermeintlichen Schnäppchen doch mehr zu zahlen, als geplant. Übliche Varianten sind 50 Megabyte für 15 €. Das Problembei der Wahl der richtigen Flats in dem allgemeinen Tarifdschungel ist oft, dass man vorher genau wissen muss, wie hoch das Datenvolumen sein wird, das man braucht.

Außerdem sind in EU-Ländern die Roaming – Kosten für die Mobilfunkbetreiber untereinander seit dem 1. Juli 2010 auf 80 Cent pro Megabyte beschränkt. Da die Konzerne diese Preisbeschränkung  jedoch durch verdeckte Kosten oftmals umgehen,  darf nun dem Kunden pro Abrechnungszeitraum nicht mehr als 50 € berechnet werden. Danach sperren die meisten Anbieter den Internet-Zugang per Handy, sodass eine Begrenzung der Kosten innerhalb der EU gesichert sein sollte.

Wählt man jedoch einen Optionstarif wie den "Smart Traveller" von T-Mobile mit einer Flat für einen bestimmten Zeitraum oder ein bestimmtes Kontingent, kann dieser die von der EU-Kommission festgelegte Preisregelung unbemerkt aufheben. Bei den Preisregelungen für das Telefonieren wandten einige Anbieter diese Methode ebenfalls an. Also gerade bei einem Aufenthalt im Ausland aber innerhalb der EU sind eine Flat oder ein Optionstarif eventuell sogar eher eine Tarif-Falle.

Bei E-Plus muss man zum Beispiel sehr genau hinsehen, welche Option man wählt. Wer den Grundtarif oder der Tarif „Reisevorteil plus“ verwendet, kommt für 0,50 – 1,50 € pro Megabyte zu einem der EU-Vorschrift entsprechenden Preis im Ausland mobil ins Internet. Wählt man jedoch den Optionstarif „International“ kostet es 11,80 € pro Megabyte. Wer diesen Tarif abschließt, kann im Ausland zwar günstiger telefonieren, doch das Abrufen von E-Mail ist dann ein sehr teurer Spaß.

Auch T-Mobile hält solche Optionstarife für die Handy-Nutzung im Ausland bereit. Der Optionstarif „Smart Traveller“ von T-Mobile bietet sehr günstige Preise für Telefonate im Ausland mit dem Handy an. Aber die Kosten für das Daten-Roaming, wenn man mit diesem T-Mobile-Tarif per Handy ins Internet geht, verdoppeln sich fast. Damit dem Kunden das nicht auffällt, wird hierbei in 50 kByte-Schritten abgerechnet, statt wie sonst in 100 kByte-Schritten, sodass der Preis auf den ersten Blick günstiger erscheint.

Sinnvoller für das Daten-Roaming sind bei T-Mobile Flat-Pakete für den Internetzugang über das Handy im Ausland wie den "Handy Day Pass Europe", bei dem man für 5 Megabyte, die man an einem Tag nutzen kann, einen Preis von 4, 16 € bezahlt. Wer mehrere Tage, das Internet im Ausland über sein T-Mobile Handy nutzen will, kann auch den T-Mobile "Handy 4-Week-Pass EU", ein Flat für vier Wochen, 10 Megabyte zum Preis von 12, 56 € erwerben. Für die USA kostet allerdings schon der Tagespass bei T-Mobile mit 5 Megabyte 8, 36 € und für Asien zahlt man schon 12, 56 € pro Tag bei 5 Megabyte.

Bei Vodafone mit dem ReisePaket Data oder Vodafone WebSessions muss man zwischen unterschiedlichen Volumen wählen, wenn man eine Flat für das Internet im Ausland möchte. Der Kunde kann entscheiden, ob er als Flat 5 oder 50 Megabyte in 24 Stunden oder 25 Megabyte in sieben Tagen braucht. Dies vorher einzuschätzen, fällt sicherlich manchem Urlauber schwer. Je mehr Flat-Volumen man erwirbt, desto billiger wird der  Preis pro Megabyte.

Dazu bietet Vodafone dann noch den Optionstarif "Reiseversprechen“ an. Hier gibt es kein Mindestvolumen, dafür ist der Zugang zum Internet auch teurer als die Flat-Rates. Aber günstiger als der Standard-Tarif ist die Internet-Nutzung per Handy beim „Reiseversprechen“ schon im Gegensatz zu den Optionstarifen bei E-Plus und T-Mobile.

Weitere Artikel zum Thema:

Internet Tarife beim Urlaub im Ausland

Optionstarife oder Flat-Rate für die Internet-Nutzung per Handy im …

Per Handy im Ausland ins Internet – mit Vertrag oder Prepaid-Karte:…

Mit dem Handy im Urlaub: Was Sie beachten müssen

Prepaid-SIM-Karte für das Handy im Ausland: Günstig für den mobil…

Statt Mobilfunknetze WLAN-Hotspots im Ausland nutzen

Im Ausland in Internet-Cafés: Die günstige Alternative zum Internet…

Von |2018-07-25T14:35:13+00:00August 12th, 2010|Kategorien: Telekommunikation|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar