Du bist hier::--USB Stick verschlüsseln mit Windows Boardmitteln

USB Stick verschlüsseln mit Windows Boardmitteln

Das Wort Verschlüsselung ist momentan in aller Munde, Schuld daran hat sicherlich die NSA. Viele Menschen haben Angst, dass die eigenen sensiblen Daten in falsche Hände gelangen, weshalb nun auf die Verschlüsselung gesetzt wird. Wie man einen USB Stick ganz einfach mit Windows Boardmitteln verschlüsseln kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Möchte man Daten verschlüsseln, so wird häufig ein extra Programm für dieses Vorhaben benötigt. In dieser Anleitung zeigen wir, wie man nur mit Hilfe der Windows Boardmittel einen USB Stick verschlüsseln kann.

Hinweis: Die Folgende Anleitung funktioniert nur bei den Windows versionen Ultimate und Enterprise

Schritt 1: NTFS Formatierung

Um den Stick verschlüsseln zu können, muss er mit dem Dateisystem NTFS formatiert sein. Daher sollte man zuerst überprüfen, mit welchem Dateisystem der Stick formatiert ist. Hierzu geht man einfach auf den „Computer“ (früher Arbeitsplatz). Sieht man nun alle Laufwerke, so macht man einen Rechtsklick auf den USB-Stick und wählt im Kontextmenü „Eigenschaften“ aus. Gleich in der ersten Registerkarte (Allgemein) sieht man dann auch schon unter dem Punkt „Dateisystem“, die Formatierung. In unserem Fall ist es FAT32. 

usb-stick-verschluesseln-eigenschaften-470.jpg?nocache=1376996434128

Aus diesem Grund formatieren wir das USB-Laufwerk indem wir das Eigenschaftsfenster schließen, wieder einen Rechtsklick auf das entsprechende Laufwerk machen und im Kontextmenü „Formatieren“ auswählen. 

usb-stick-verschluesseln-formatieren.jpg?nocache=1376996450825

Im nun geöffneten kleinen Fenster wählen wir unter „Dateisystem“ die Option „NTFS“ aus und unter „Formatierungsoptionen“ setzen wir einen Haken bei „Schnellformatierung“. Nach einem Klick auf „Starten“,  wird der Stick auch schon formatiert. Je nachdem wie groß er ist, kann dies einige Sekunden dauern.

Schritt 2: Laufwerk verschlüsseln

Zum Verschlüsseln nehmen wir Bitlocker. Dazu rufen Sie unter Windows 7 unten links Ihren Startbutton auf und geben Sie in das Suchfeld „Bitlocker“ ein. Wählen danach das oberste Suchergebnis „Bitlocker Laufwerksverschlüsselung“. 

usb-stick-verschluesseln-bitlocker-470.jpg?nocache=1376996469610

Es öffnet sich dann ein neues Fenster mit all den Laufwerken, die verschlüsselt werden können. Wählen Sie hinter dem gewünschten Laufwerk die Option „Bitlocker aktivieren“. 

usb-stick-verschluesseln-bitlocker-aktivieren-470.jpg?nocache=1376996485394

Danach öffnet sich ein Fenster, indem Sie ein Kennwort für die Verschlüsselung eingeben können. 

usb-stick-verschluesseln-bitlocker-kennwort-470.jpg?nocache=1376996502299

Haben Sie dies gemacht, so werden Sie noch gefragt ob Sie eine Verschlüsselungsdatei abspeichern oder drucken möchten. Speichern Sie diese Datei aber unbedingt auf einem anderen Laufwerk ab bzw. heften Sie den Ausdruck sorgfältig ab. Dies wird benötigt, wenn Ihnen das eben angegebene Kennwort nicht mehr einfällt. Nach einem weiteren Klick auf „Weiter“, können Sie die Verschlüsselung starten, was einige Minuten in Anspruch nehmen wird.

Fazit

Es ist ziemlich einfach mit den eingebauten Windows Boardmitteln eine Verschlüsselung einzurichten. Besonders für USB Sticks ist dies sinnvoll, wenn man hier sensible Daten gespeichert hat. Das einzige was etwas dauern kann, ist der erste Verschlüsselungsvorgang, der bei einem großen Stick durchaus bis 30 Minuten dauern kann.

Von |2018-07-25T13:34:37+00:00August 20th, 2013|Kategorien: Windows 7|6 Kommentare

Über den Autor:

6 Comments

  1. ErnieOHNEBert 20. August 2013 um 15:34 Uhr

    Na toll, dann dürfen sich ja ca. 1.5 % der Windows-Nutzer frühen, und der Rest kauft sich entweder diese o.g. Versionen für satte 3-stellige Eurobeträge oder bleibt ein offenes Buch für jegliche Geheimdienste! 🙁

    Bitte gib uns doch Tipps für normalsterbliche Home-User, mit allgemein mickrigem Budget und null Kryptografie-Kenntnissen! :-0
    Vielen Dank,….:)

  2. Win9 20. August 2013 um 16:57 Uhr

    kauft sich entweder diese o.g. Versionen für satte 3-stellige Eurobeträge

    3-stellig? Wo bitte kaufst du ein?
    Win7 Pro bekommst für unter 30€ hinterhergeworfen

    Es sollte allerdings tatsächlich im Artikel erwähnt werden, dass das nicht mit allen Versionen funktioniert

  3. blubberblub 20. August 2013 um 18:15 Uhr

    Das für Windows 7 verbesserte und in den Editionen Ultimate und Enterprise

    viel spass mit dem bitlocker usbstick bei deinem freund mit win7 home …

  4. halfstone 20. August 2013 um 20:56 Uhr

    Hi,

    das mit den Versionen von Windows die Bitlocker überhaupt unterstützen tragen wir noch nach, das war ein Versehen.

    Aber für alle anderen haben wir glaube ich genügend Tipps und Anleitungen:

    USB Stick verschlüsseln mit Truecrypt

    Sonstige Verschlüsselungen mit Truecrypt

    Gruß Fabian

  5. LockerBit 21. August 2013 um 0:11 Uhr

    viel spass mit dem bitlocker usbstick bei deinem freund mit win7 home

    das ist gar nicht soo schlimm, denn immerhin können Bitlocker verschlüsselte Sticks zumindest gelesen werden und das sogar unter XP mit dem BitLocker To Go-Lesetool welches mit auf dem Stick landet
    allerdings nicht, wenn man sich an diese Anleitung hier hält und den Stick vorher NTFS formatiert (was nicht wirklich nötig ist), sondern nur mit FAT(32))

    Um den Stick verschlüsseln zu können, muss er mit dem Dateisystem NTFS formatiert sein

    Ist Unsinn, es geht NFTS, FAT, FAT32 oder exFat

  6. halfstone 21. August 2013 um 14:11 Uhr

    Hi LockerBit,

    Danke für die Berichtigung.

    Gruß Fabian

Hinterlassen Sie einen Kommentar