Du bist hier::--Windows 8 – Was wird das nächste Betriebssystem von Microsoft Neues bringen?

Windows 8 – Was wird das nächste Betriebssystem von Microsoft Neues bringen?

00-Windows-8-Screenshot-Logo-200.pngHier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Neuerungen bei Windows 8, die derzeit in Umlauf sind, kurz zusammengefasst. Was beim nächsten Betriebssystem von Microsoft neu sein wird ist jedoch noch nicht aus zuverlässigen offiziellen Quellen bekannt.

Seit Juni 2010 gehen Bilder (hier kann man sie downloaden) und detaillierte Informationen über den Windows 8 im Internet um, die auf vertraulichen internen Präsentationen beruhen sollen, die ein italienischer Blogger der Seite Windowsette ins Netz stellen konnte. Microsoft selbst hat sich wohl nicht zur Echtheit dieser geäußert, aber man nimmt an, dass sie authentisch sind. Mag sein dass die Informationen zu Windows 8 noch gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, aber letztlich wird es dem Konzern auch Recht sein, auf diese Art und Weise in allen Medien diskutiert zu werden. Publicity durch Enthüllung von Geheimnissen ist schließlich auch Publicity.

Die interessantesten Neuerungen beim Betriebssystem der Zukunft sollen diesen Dokumenten nach folgende sein:

Gesichtserkennung und andere Sensoren

Microsoft arbeitet anscheinend daran, dass das Betriebssystem seinen Besitzer und dessen vertraute Personen per Webcam und Gesichtserkennung identifiziert und automatisch in dessen Benutzerkonto hochfährt.

In den vertraulichen Folien über Windows 8 wird die Szene geschildert, wie ein Herr in sein Zimmer kommt, da erkennt der PC schon die Bewegung und weckt das Betriebssystem auf. Wenn sich der Herr nun an seinen Computer setzt erkennt dieser per Webcam sein Gesicht und fährt sein Benutzerkonto hoch.

01-Windows-8-vertrauliche-Praesentation-Bild-zu-Gesichtserkennung1-470.png

Dann kommt nach einer Weile seine Frau dazu und will ihm schnell etwas im Internet zeigen. Das Betriebssystem erkennt auch sie und fährt ihr Benutzerkonto ebenfalls hoch. Sie wechseln mit einem Klick zu ihrem Profil, sie zeigt ihm die in ihrem Browser gespeicherte Webseite und geht dann wieder. Der Computer erkennt auch ihre Abwesenheit und wechselt wieder zu seinem Desktop.

02-Windows-8-vertrauliche-Praesentation-Bild-zu-Gesichtserkennung2-470.png

Wenn er mit der Arbeit am PC fertig ist, geht er einfach und der PC erkennt seine Abwesenheit von selbst, meldet ihn ab und fährt den Computer wieder in den Standbymodus.

Das klingt alles sehr interessant, jedoch wird in Blogs zu Recht diskutiert, ob diese Gesichtserkennung  wohl auch eine wirklich sichere Methode des Login sein wird oder ob man dann einfach ein Foto von einer Person als Login in dessen Computer benutzen kann. In Japan soll es Tabakautomaten mit Gesichtserkennungskameras geben, die nur noch an Gesichter von Erwachsenen Tabak verkaufen. Diese Kameras sollen sich aber auch mit Fotos von Erwachsenen zufrieden geben.

Jedoch soll der neue Computer mit Windows 8 noch mehr per Sensoren wahrnehmen und sich darauf einstellen können: Bei Tablet-PCs soll Windows 8 erkennen, ob der Bildschirm waagerecht oder senkrecht gehalten wird und den Inhalt entsprechend darstellen, Tablets oder Laptops sollen sich der Helligkeit der Umgebung automatisch anpassen (siehe Bild) und der Computer soll auch immer wissen, wo er ist, um lokale Informationen geben zu können.

03-Windows-8-vertrauliche-Praesentation-Bild-zu-Adaption-der-Helligkeit-470.png

Geschwindigkeit

Das neue Betriebssystem soll doppelt so schnell hoch und herunterfahren können wie Windows 7. Dies soll durch die neue Technik des „Logoff and Hibernate“ erreicht werden, welche Ruhezustand und Herunterfahren kombiniert. Das Kernsystem wird beim Ausschalten in einem Cache gespeichert und beim Wecken des PC fährt erst dieses hoch und wird dann gegebenenfalls noch aktualisiert.

04-Windows-8-vertrauliche-Praesentation-Bild-zu-3D-Logoff-and-Hibernate-470.png

Multimedia-Funktionen

In Windows 8 soll die Video-Unterstützung noch besser entwickelt werden. Man soll künftig nicht nur normale, sondern auch 3D-Filme am heimischen PC-Fernseher ansehen können.

05-Windows-8-vertrauliche-Praesentation-Bild-zu-3D-Filme-470.png

Das moderne Heim wird dann den PC und den großen Heimkinobildschirm drahtlos miteinander verbunden haben, sodass man auch einen am PC gefundenen Film dann direkt in groß weitersehen kann. Windows 8 soll auch neue Formate wie AVCHD und MPEG-4, sowie HTML5-basierte Anwendungen von Webseiten unterstützen.

Reset

Wenn Windows 8 nicht mehr so gut lauft, soll man es einfach in den Auslieferungszustand zurückversetzen können, ohne dass man seine Daten und Einstellungen verliert. Ähnlich einfach wie das Reset beim Handy soll das ganze funktionieren, wenn man auf „Reset Windows, but keep my stuff“ geht. Danach muss man allerdings seine Programme doch noch einmal neu auswählen und installieren. Dennoch würde die bisher sehr aufwendige Neuinstallation des ganzen Betriebssystems damit wegfallen.

Portable Einstellungen

Das neue Betriebssystem soll sich daran orientieren, dass heute nicht mehr Einstellungen nur auf einem PC gespeichert werden sollen, sondern zu einem User gehören, der an verschiedenen PC arbeiten kann. So soll man sich mit einem Profil bei Windows 8 auch an anderen Computern als dem heimischen anmelden und seine persönlichen Einstellungen bekommen können. Das Profil wird auf einem Server abgelegt sein.

Von |2018-07-25T14:34:47+00:00Oktober 7th, 2010|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar