Du bist hier::--Word 2007 – Autokorrektur verwenden

Word 2007 – Autokorrektur verwenden

Wie Sie wahrscheinlich schon festgestellt haben, bietet Word 2007, wie auch einige Vorgängerversionen, die Möglichkeit zur Autokorrektur an. In diesem Artikel zeige ich ihnen, wie Sie diese Funktion finden, Teile deaktivieren, oder auch erweitern können.

Die Autokorrektur von Word 2007 verbessert zum Beispiel ganz einfache Buchstabendreher beim Schreiben. Desweiteren, sorgt sie auch dafür, dass bei einem Wort nur der erste Buchstabe großgeschrieben wird, auch wenn man zwei Großbuchstaben zu Beginn eingibt.

In der folgenden Schritt für Schritt Anleitung werde ich ihnen zeigen, wie man diese Funktion findet, schon zu Beginn eingestellte Funktionen deaktiviert oder neue hinzufügt.

Schritt 1:

Zu aller Erst öffnen Sie Word. Machen Sie das, indem Sie einer Verknüpfung zu Word folgen, oder das Startmenü aufrufen. Nachdem Sie das getan haben, geben Sie in die Suchleiste einfach das Wort „Word“ ein. Daraufhin erscheint eine Liste an Treffern. Relevant ist aber jetzt nur „Microsoft Office Word 2007“. Klicken Sie diesen Treffer also mit einem einfachen Linksklick an.

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)
01-autokorrektur-word-starten-470.png?nocache=1307711330136

Schritt 2:

Anschließend öffnet sich sofort das Programm, wohingegen das Startmenü wieder schließen wird. Nach kurzer Ladezeit ist das Programm dann ausführbar. Orientieren Sie sich nun an der oberen Leiste, um zur Autokorrektur zu gelangen. In dieser Leiste wählen Sie das Symbol ganz links mit einem Linksklick aus. Das Symbol ist ein Kreis mit dem Office Symbol in der Mitte.

02-autokorrektur-startymbol-470.png?nocache=1307711354104

Schritt 3:

Nach dem Klick auf den Button, hat sich umgehend ein Dropdown Menü geöffnet. Wenn Sie nicht wissen, wie man zur Autokorrektur gelangt, muss man etwas aufpassen. Gehen Sie nun also an den rechten unteren Rand des Dropdown Menüs, wo Sie die Einträge „Word-Optionen“ und „Word beenden“ finden. Logischerweise benötigen Sie jetzt die Funktion „Word-Optionen“. Klicken Sie nun mit einem einfachen Linksklick darauf.

03-autokorrektur-word-optionen-470.png?nocache=1307711379208

Schritt 4:

Jetzt hat sich sofort ein neues Fenster mit dem Titel „Word-Optionen“ geöffnet. Es ist so aufgebaut, dass in der linken Fensterhälfte die Oberpunkte sind, die man auswählen kann. In der rechten Hälfte ist dann der genaue Inhalt zu den einzelnen Punkten aufgelistet. Nach dem Öffnen des Fensters ist es zu Beginn auf „Häufig verwendet“ eingestellt. Dieser Punkt ist für uns aber nicht relevant. Klicken Sie deshalb auf „Dokumentenprüfung“, was Sie als dritten Punkt in der linken Spalte finden.

04-autokorrektur-dokumentpruefung-470.png?nocache=1307711401752

Schritt 5:

Der Text auf der rechten Seite hat sich nun umgehend verändert. Die ersten Funktionen zur Autokorrektur sind hier auch schon vorhanden. So können Sie hier unter dem Punkt „Bei der Rechtschreibkorrektur in Microsoft Office-Programmen“ die ersten Änderungen, wie zum Beispiel die Verwendung der neuen Rechtschreibung tätigen. Da hier aber nur eine begrenzte Anzahl an Funktionen der Autokorrektur zur Verfügung steht, müssen Sie die detailliertere Übersicht aufrufen. Klicken Sie dazu einfach mit ihrer linken Maustaste auf „AutoKorrektur-Optionen…“. Diesen Punkt finden Sie in der rechten Spalte ganz oben.

05-autokorrektur-autokorrektur-optionen-470.png?nocache=1307711428536

Schritt 6:

Auch jetzt hat sich ein neues Fenster geöffnet. Es trägt den Titel „AutoKorrektur: Deutsch (Deutschland)“. Hier können Sie nun festlegen, welche Aktionen Word automatisch ausführen soll, um Wörter automatisch zu korrigieren. Zur Auswahl stehen hier „Zwei Großbuchstaben am Wortanfang korrigieren“, was aus „TEst“ „Test“ machen würde, „Jeden Satz mit einem Großbuchstaben beginnen“, „Ersten Buchstaben in Tabellenzellen groß“, was nur bei der Verwendung einer Tabelle benutzt wird, „Wochentage immer großschreiben“, und „Unbeabsichtigtes Verwenden der Feststelltaste deaktivieren“, wodurch aus „wORT“ „Wort“ gemacht wird. Haben Sie die letzte Funktion angeschaltet, so werden Sie auch sehen, dass das Lämpchen, welches anzeigt, dass die Feststelltaste aktiviert ist ausgeht (Falls an ihrer Tastatur so etwas verbaut ist).
Diese Funktionen können sie natürlich je nach Belieben aktivieren und deaktivieren, wie Sie möchten. Zu Beginn sind alle Funktionen angeschaltet.
Desweiteren ist im unteren Teil dieses Fensters noch der Punkt „Während der Eingabe ersetzen“ angegeben. Er ist dafür zuständig, dass Buchstabendreher oder ein Buchstabe zu wenig automatisch ausgebessert werden, nachdem man das Wort fertig geschrieben hat. Auch diese Funktion ist von Beginn an aktiviert. Unter diesem Punkt sehen Sie außerdem einen langen Scrollbereich. Hier sind schon Einträge voreingestellt, welche verbessert werden. So wird zum Beispiel aus „hbe“ „habe“. Ist ihnen diese Liste aber nicht vollständig genug, und Sie möchten ein Wort hinzufügen, so geht das ganz einfach. In die Zeile „Ersetzen:“ schreiben Sie das Wort hinein, welches ersetzt werden soll, also die Art des Rechtschreibfehlers der oftmals begangen wird. In meinem Beispiel habe ich das Wort „Halo“ gewählt. In die Zeile „Durch:“ schreiben Sie logischerweise das Wort, welches anschließend geschrieben werden soll. In meinem Beispiel ist das das Wort „Hallo“. Abschließend klicken Sie noch auf „Hinzufügen“, um den Eintrag im Wörterbuch abzuspeichern.

06-autokorrektur-wort-eingeben-470.png?nocache=1307711462437

Schritt 7:

Nach dem Klick auf „Hinzufügen“ sollte nun ein neuer Eintrag in der Liste erschienen sein. Links steht das Wort, welches ersetzt werden soll und rechts steht, durch was es ersetzt werden soll. Wenn Sie sich noch etwas in den Autokorrekturen umsehen möchten, so können Sie das natürlich tun. Über die Reiter oben können Sie zwischen verschiedenen Funktionen umher schalten. Ich persönlich finde „AutoKorrektur von Mathematik“ sehr interessant, da man hier viele Formatierungsmöglichkeiten findet. Sind Sie aber fertig, so klicken Sie einfach auf „OK“ unten rechts, oder das rote Kreuz oben rechts um das Fenster zu schließen.

07-autokorrektur-ok-470.png?nocache=1307711495888

Schritt 8:

Das Fenster „Word-Optionen“ ist noch offen. Schließen Sie es genauso, wie das Fenster in Schritt 7 per Klicken auf „OK“ oder das rote Kreuz oben rechts.

08-autokorrektur-ok-470.png?nocache=1307711561440

Schritt 9:

Jetzt möchte ich ihnen noch zeigen, wie sich das Anlegen des neuen Eintrags auswirkt. Geben Sie also nun in Word das zu ersetzende Wort ein, führen Sie aber hinter dem letzten Buchstaben noch nicht die Leerzeichentaste aus. Es sollte nun also so aussehen, dass Sie „Halo“ (bei ihnen wahrscheinlich ein anders Wort) schreiben und der Cursor direkt hinter dem „o“ steht.

09-autokorrektur-halo-470.png?nocache=1307711592211

Schritt 10:

Machen Sie nun den Druck auf die Leerzeichentaste. Jetzt wird das zu ersetzende Wort gemäß unserer Einstellung ausgebessert. Aus „Halo“ ist nun also „Hallo“ geworden. Bei ihnen dann selbstverständlich, was Sie eingegeben haben.

10-autokorrektur-hallo-470.png?nocache=1307711626034

 

Nun wissen Sie, wie man die Autokorrektur aufruft und dort Einstellungen trifft. Da Buchstabendreher zu den häufigsten Rechtschreibfehlern an einem Computer gehören, ist die Autokorrektur ein Feature, welches sehr nützlich und dementsprechend auch voll zu empfehlen ist.

Von |2018-07-25T14:24:52+00:00Juni 10th, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar