4.2k Aufrufe
Gefragt in Peripherie von dasbinichich Mitglied (213 Punkte)
Bearbeitet von halfstone

Hallo alle zusammen,

Ich habe schon wieder eine Frage zu einem SMART wert, bin aber nirgends auf eine aussagekräftige Antwort im Netz gestoßen.

Mein altes Notebook, das den Geist aufgegeben hat, hatte eine 120GB Festplatte. Die hab ich ausgebaut und in einen USB/SATA Wechselrahmen gegeben, damit ich sie als kleine Datenplatte zum überall mitnehmen nutzen kann.

Im September hab ich sie aber versehentlich einen Tag in der prallen Sonne gelassen, das schwarze Alugehäuse war richtig heiß! Die Platte war aber weder angeschlossen noch in Betrieb.

Sie funktioniert, aber ab und an piepst sie.

Nun hab ich SMART ausgelesen und das ergebnis ist folgendes:
KLICK HIER

Was bedeutet nun Load Cycle Time genau? Habe keine Ahnung was der Wert zu sagen hat. Hat das was mit der Sonne zu tun? Oder woran kann das leigen?

Vielen Dank im Voraus!

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo!

Keine gute Idee eine Festplatte in die pralle Sonne zu legen! :-( Wahrscheinlich sind aufgrund der gefährlichen Aufheizung (=> Temperaturen über 50 °C sind schädlich!) die hauchdünnen Trägerplatten mehr oder weniger ´wellig´ geworden, was zur Folge hat das der Schreib- & Lesekopf häufiger einen unliebsamen Kontakt mit derselben bekommt! Das geht natürlich nicht lange gut, sodaß mehr u. mehr Speichersektoren beschädigt werden und deine Festplatte nur noch ein Fall für den Sondermüll ist!

Wenn Du eine passable Übersetzung dieser ´englischen-fachchinesischen´ Kennwerte haben möchtest so installiere Dir doch einfach das Festplatten-Analyse-Tool "CrystalDiskInfo-3.xx" auf deinen Pc und Du erhälst automatisch die deutsche Übersetzung (=> jedoch nicht Sinnbedeutung!) dieses Kennwerts.

Ich vermute das damit die Zugriffszeit des Lese- & Schreibkopfs auf einen bestimmten (Start-)Sektor gemeint ist....Doch wer, weiß,....vielleicht könnte sich dahinter noch irgendwas mystisches / gar Außerirdisches verstecken,....gell! :-o...:-0...:-?...:-I.....:-).....;-D
(Wäre doch Stoff für ´ne neue Frage,....Konmt meine Festplatte aus dem Weltall???...Gibt´s da noch mehr???....Habe ich noch eine Chance???).....wann hört der Unsinn endlich auf???;-D

...Fragen über Fragen,.....wer kann Dir ´ne richtige Antwort sagen?
0 Punkte
Beantwortet von
Korrektur!! .... (ähm!)

Nach intensiver Internet-Recherche ist mit diesem Begriff (=> Load-Cycle-Count) lediglich ein Zählwert für die Ruhestellung, bzw. Parkposition des Schreib- & Lesekopfes gemeint, welcher immer dann in eine sichere Position geparkt wird wenn deine Fetplatte für eine bestimmte Zeit nicht aktiv ist! Eine hohe Anzahl ist u.U. auch ein Indiz für ein absehbares Lebensende!
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo,

das ist die Angabe, wie oft deine Platte bisher gestartet wurde.

Ob die 231603 Lade-Zyklen tatsächlich ein 'Watch' verdienen hängt davon ab, was der Hersteller für diese Platte als 'Normal' ansieht und auch zusichert. Diese Zahl könnte genausogut bedeuten, dass die Platte in diesem einen Punkt erst ein Drittel ihrer Lebensdauer erreicht hat. Du müsstest dich also mal auf die Suche nach den entsprechenden Herstellerangaben zu dieser Platte begeben.

Das eine Platte piepsen kann ist mir persönlich vollkommen neu, lässt sich das eventuell etwas näher beschreiben?

In deiner anderen Frage hat übrigens die Platte mit den wesentlich geringeren Betriebsstunden erheblich mehr Load Cycles aufzuweisen, was also doch dafür spricht, dass sie relativ oft von der Energieverwaltung des Notebooks abgeschaltet und dann bei Bedarf wieder angeschaltet wird.

Gruß
Kalle
...