8.3k Aufrufe
Gefragt in WindowsME von
Hallo,
hatte auf einem meiner Rechner zwei Partitionen. Win Me auf Laufwerk C und Win XP auf Laufwerk D. Habe jetzt Laufwerk D formatiert. Also XP runtergeschmissen. Trotzdem wird die Betriebssystemauswahl beim booten noch angezeigt. Wie bekomme ich XP da weg?

30 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo,
danke für die Antworten.
Hatte alles durchprobiert. Auch mit der richtigen Schreibweise. Leerzeichen vor Slash. Siehe Antwort 17. Habe ich vielleicht ein bischen blöd geschrieben. ;-(
Wenn aber die boot.ini gar nicht auf dem Rechner ist?
Ich habe alles eingeblendet, auch die Systemdateien.
Wie bekomme ich sie da wieder auf C: ?
@Opa-Karl,
das geht vielleicht bei XP, nicht bei Win Me.
@xmax,
Bei der Eingabe von "sys a: c:" kommt die Meldung: Zu viele Parameter.
mfg
Kerstin
0 Punkte
Beantwortet von Experte (1.3k Punkte)
Hallo Kerstin,

gib doch mal bitte unter Start -> Ausführen
C:\boot.ini

ein.



Hallo Juergen,
Konnte es eben mal an einen PC testen den ich aus dem Keller geholt habe. Und das klappt
.
Der Kellerrechner war mit Win98-XP-Dualboot eingerichtet und nach dem Ausführen von fdisk /mbr war der XP-Bootloader wirklich verschwunden bzw. hat sich beim Booten von Win98 nicht mehr bemerkbar gemacht?

Würde mich eigentlich wundern, weil fdisk /mbr (wie fixmbr) den MBR AFAIK nicht löscht und ersetzt, sondern nur repariert. Ein externer Bootmanager im MBR würde überschrieben werden, aber die Partitionstabelle und der Verweis auf Bootlaufwerk C: müssten erhalten bleiben und somit nach wie vor die XP-Bootdateien aktivieren - stelle ich mir jedenfalls so vor in meinem Laienkopp.

Ich kann es selber leider nicht ausprobieren, würde dir aber glauben, wenn du die oben beschriebene Versuchsanordnung bestätigst und deine Erkenntnisse ggf. künftig als eigenes Wissen verkaufen. ;-)


Gruß
Seven
0 Punkte
Beantwortet von juergen54 Experte (2.7k Punkte)
@ SevenOffNein, da war noch Grub drauf, weil mal auf einer Partition Linux drauf war.
Und dieser ist jetzt weg. Aber egal dacht mir, das dieser auch bei Kerstin überschrieben wird. Offentsichtlich leider nicht.
0 Punkte
Beantwortet von xmax Experte (4.1k Punkte)
Würde mich eigentlich wundern, weil fdisk /mbr (wie fixmbr) den MBR AFAIK nicht löscht und ersetzt, sondern nur repariert. - Nee, fdisk /mbr schreibt den MBR neu.
Es gibt aber einige Sachen zu beachten, bei mehr als 4 Partitionen und wenn irgendwelche Dual-Boot Programme verwendet wurden, kann es Probleme geben.

Hi noch ein mal,

besorge dir eine Bootdisk vom Win 98, die vom ME ist der Art kastriert, dass möglicherweise keine sys.com vorhanden ist.
Dieses Problem ist mit dem fdisk /mbr zu beheben, egal ob eine boot.ini vorhanden ist oder nicht.
Mit dem sys a: c: werden die Startdateien (io.sys, msdos.sys, command.com und die vierte habe ich vergessen) auf c: übertragen- so müsste zumindest die c: booten und im Prompt c:\> zu sehen sein.
Kannst du überhaupt vom DOS aus auf die c:\ zugreifen und beispielsweise dir /w eingeben?
0 Punkte
Beantwortet von xmax Experte (4.1k Punkte)
Starte mal aus dem DOS fdisk und schaue dir die Optionen an, mit [4] kann man die Partitionierungsdaten anzeigen. - @A16, was ist damit?
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo,
und vielen Dank für die Antworten.
@SevenOffNein
Nun habe ich endlich die Datei durch die Eingabe bei Ausführen gefunden. Und das steht drin. Was muss da geändert werden? Wie ich sehe steht da XP als zweite Partition noch drin.
mfg
Kerstin

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect /NoExecute=OptIn
C:\="Microsoft Windows"
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo Karstin,

sieh in Antwort 3 nach, da hat Seven diese Frage nach den vorzunehmenden Änderungen in der Boot.ini schon beantwortet. Timeout kannst du auf 30 lassen, das spielt bei nur einem eingetragenem System keine Rolle.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von Experte (1.3k Punkte)
Hallo Kerstin,

freut mich, dass du die boot.ini doch noch gefunden hast. Offenbar hattest du doch nicht im Explorer -> Ansicht -> Ordneroptionen -> Ansicht versteckte und Systemdateien anzeigen lassen, sondern nur in den Optionen der Windowssuche. Aber egal jetzt.

Editiere den Inhalt der boot.ini wie folgt


[boot loader]
timeout=1
default=C:\
[operating systems]
C:\="Microsoft Windows"

Sollte klappen.

@Juergen
da war noch Grub drauf, weil mal auf einer Partition Linux drauf war.
Und dieser ist jetzt weg.

Danke für deine Antwort, Juergen.
Dass GRUB durch fdisk /mbr eliminiert wird, wusste ich. Ich hatte nur Zweifel, wie es sich mit dem XP-Bootloader verhält.

@xmax
Dieses Problem ist mit dem fdisk /mbr zu beheben

Da ich nicht über dein Selbstvertrauen verfüge, habe ich keine Mühen gescheut und es selber ausprobiert ;-)

- Win 98 auf erster Partition installiert,
- Win XP auf zweiter (logisches LW in erw.) Partition,
- dann die XP-Partition mittels GParted formatiert.

Da mein Testrechner kein Diskettenlaufwerk hat, habe ich fdisk /mbr zuerst von der Win 98-CD (d:\win98\bases.cab\fdisk) und von der Festplatte (c:\windows\command\fdisk) und weil ich nicht sicher war, ob das so klappt, noch mit der ultimate boot - CD und xfdisk (xfdisk /mbr) ausgeführt. xfdisk machte sogar freundlicherweise die Ansage "write mbr only". Man kann also davon ausgehen, dass der Befehl tatsächlich ausgeführt wurde.

Merklich verändert hatte sich dadurch nichts. Beim Booten meldete sich nach wie vor der XP-Bootloader mit der Auswahl beider Betriebssysteme, wovon natürlich nur noch das Win 98 startete.

Leider hat sich die alte Festplatte nach diesem Test endgültig von dieser Welt (und dem BIOS) verabschiedet, so dass ich mögliche Auswirkungen von sys c: bzw. sys x: c: nicht mehr testen konnte. Aber vielleicht hat Juergen seinen alten Rechner ja noch nicht wieder in den Keller gebracht.... ;-)


Gruß
Seven
0 Punkte
Beantwortet von Experte (1.3k Punkte)
Timeout kannst du auf 30 lassen, das spielt bei nur einem eingetragenem System keine Rolle.

Stimmt ja, timeout ist hier wurscht.
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo,
und vielen Dank für die Antworten.
Habe heute erst wieder Zeit für den Computer.
@Seven,
nun hat es geklappt. Ich habe die boot.ini so geändert, wie du beschrieben hast. Der Computer startet durch, ohne Auswahl.
Vielen Dank für die Hilfe. :-)
mfg
Kerstin
...