15.4k Aufrufe
Gefragt in Mainboard CPU RAM von
Hallo,
wie bekomme ich ( bedingt durch Tippfehler) das HDD Kennwort zurück gesetzt ???
Laptop Samsung NP-R510H
Festplatte Fujitsu MHZ2320BH G2-(PM)

Vielen Dank für Info im voraus
Ray

50 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Nachtrag: Ich glaub da fehlt was, dass ist so missverständlich: Hochfahren tut Windows natürlich von der fest eingebauten Master-Platte. Meine Test Platte (eine 80GB IDE von WD) enthält lediglich eine mit FAT32 formatierte Partition auf der ein paar Textdateien sind, damit ich das Ergebnis gleich mit meiner DOS Boot CD testen sehen. Und diese wird zusätzlich als Slave angeschlossen.

Mal sollte bei Grundlagenforschung auch alle relevanten Daten angeben. *g*
0 Punkte
Beantwortet von
Wenn das BIOS geflascht wird, dürfte die Sache dann doch kurzerhand ausgehebelt werden können. In so fern finde ich dieses seltsame angebliche HDD-Passwort absolut schwachsinnig. Und verstehe es auch nicht, warum hier so ein Drama darum gemacht wird.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Hier macht niemand ein Drama daraus. Wir unterhalten uns und evtl. auch ein wenig detailierter als nötig. Aber ein "Drama" sieht für mich anders aus. ;-)
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
@dddddddd,

nur weil etwas nicht verstehst und dich damit offensichtlich auch nicht näher beschäftigen willst bedeutet dies nicht, dass es nicht existiert.

Wenn du etwas genauer gelesen hättest würdest du bemerkt haben dass es hier um einen Vorgang geht welcher nicht ausschließlich vom BIOS abhängig ist. Was in dem Fall das Flashen des BIOS gegenüber dem bereits durchgeführten, folgenlosem BIOS-Reset besser machen soll ist zumindest mir nicht ganz klar.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo Luke,

du hast mit wechselnder Hardware unterschiedlichen Alters öfter zu tun als ich da du offensichtlich davon lebst (oder es zumindest versuchst).

Was hältst du von der Möglichkeit dass es sich bei dem vom Samsung-Support nicht identifizierten Zeichen um ein ungültiges Zeichen handelt und einfach weggelassen werden muss damit das Festplatten-PW akzeptiert wird? Zumindest bei BIOS-PWs war es ja mal so, dass bei der Festlegung zwar ungültige Zeichen eingegeben werden konnten, diese aber beim PW-Abgleich nicht berücksichtigt wurden und es zu einer Ungültig-Meldung führt wenn dieses Zeichen vom User bei der PW-Abfrage dann doch eingegeben wird. Ist das heute eigentlich auch noch so und könnte das auch bei diesem HDD-PW eventuell der Fall sein?

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
@Kalle
Nein von Hardware muss ich (wir) glücklicherweise nicht leben. Mit Hardware alleine ist heutzutage kein Blumentopf mehr zu gewinnen und das gilt schon seit vielen Jahren. Wir haben Hardware schon vor mehr als 10 Jahren eingestampft und uns komplett auf Software spezialisiert. Das "bisschen" Hardware ist schlicht von unseren langjährigen Stammkunden die das auch über uns abwickeln wollen. Wenn man so will ein zusätzlicher "Service am Rande" nur für Stammkunden. Daher hab ich tatsächlich mit der ganzen Bandbreite von uralt Rechnern mit Win 9x mit Pentium 4 bis moderne PCs mit Windows 7 und Core I7 zu tun. Und in meinem Museum finden sich vor allem viele viele alte Festplatten. Meine kleinste hat irgendwas mit 1,2 GB. Kein Tippfehler, die hat - in Worten - 1.275 Megabyte und funktioniert noch 1a. Allerdings trifft hier Museum zu. Diese Platten werden nicht mal mehr für Tests verwendet. Die kleinste Platte auf meinem Testpool die wirklich noch für Tests verwendet werden sind 40er aufwärts und das ist schon antik genug. ;-)

Wenn wir mal komplett die Frage ausklammern welches PW da ermittelt wurde und vor allem wie: Deine Überlegung könnte durchaus zutreffen. Müsste Rayman einfach mal probieren. Ob das heute noch der Fall ist kann ich, ohne es zu versuchen, nicht sagen. BIOS PWs haben in unserem Umfeld nicht die geringste Bedeutung, nicht mal bei uns im Haus. Wenn bei uns PCs abgesichert werden müssen dann richtig und das gilt erst recht bei unseren Kunden.

Eig. wollte ich hier schon posten, aber da fiel mir ein das ich zufällig gerade ein flammneues System in der Werkstatt habe für die Vorbereitung, mit einem ein ASUS Board mit momentan einem I3 zum installieren. Also mal ausprobiert... Zuerstmal erlaubt das BIOS nur ein 6stelliges PW... lol. ;-D Dann scheint es für das BIOS keinerlei ungültige Zeichen zu geben. Getestet habe ich das mit den Umlauttasten, denn die gibts (gabs) für ein BIOS normal gar nicht, aber auch mit Tilde, Fragezeichen usw. Er akzeptiert grundsätzlich alle direkt druckbaren (anzeigbaren) Zeichen und auch bei der PW Abfrage gibts keine Probleme damit. Festgestellt habe ich ausserdem, dass das BIOS ganz offensichtlich nicht zwischen Gross- und Kleinschreibung unterscheidet. Gebe ich ihm als PW "BAll" und als Wiederholung "baLL" dann akzeptiert er das. Und bei der Abfrage erlaubt er auch jede Schreibweise. Allerdings ist die Frage inwiefern sich diese Erkenntnisse auf das HDD PW übertragen lassen. Vermutlich aber schon, da ja schliesslich das BIOS die HDD PW Abfrage erledigt.
0 Punkte
Beantwortet von rayman59 Einsteiger_in (17 Punkte)
So, da bin ich wieder.
Nachdem ich, bezogen auf die Info durch den Herstellersupport, Nachname groß geschrieben und dann ein Leerzeichen plus Unbekannte alle möglichen Kombinationen durch exerziert habe, kann ich leider immer noch keinen Zugriff verzeichnen.
Was meint Ihr, bringt ggf. der Ersatz der Festplatte einen Erfolg ?
Ich habe nun auch nicht gerade das Geld, evtl. 200-300 T€uro zu investieren, damit die Jungs das beim Hersteller wieder freischalten oder mir nach kostenpflichtiger (!) Prüfung dann mitteilen, daß das alles keinen Sinn mehr macht und ich mich nach einem neuen Laptop umsehen müßte.
Beste Grüße
Ray
0 Punkte
Beantwortet von reindy Experte (2k Punkte)
Hi
guckst du hier
www.bios-passwort.de/ata_hdd_passwort.html

Hier noch ein paar Infos dazu
www.kes.info/archiv/online/050404-HDDpassw.htm

im übrigen habe ich vor 1/2 ahr einen Bericht verfolgt nachdem

www.convar.com/

dieses Passwort löschen kann, wie wurde aber nicht verraten...
Geld verdienen ??

Reinhard
0 Punkte
Beantwortet von rayman59 Einsteiger_in (17 Punkte)
Hallo Reinhard,
vielen Dank für die links, habe schon mal reingeschaut, wenn auch noch nicht fündig geworden, aber ich denke, das benötigt etwas Zeit.
Mal schauen, vielleicht komme ich ja weiter.
Ich werde mich jedenfalls bezogen auf das missing HDD passwort bei neuen Erkenntnissen hier wieder zu Wort melden und bin weiterhin für jede Hilfe dankbar.
Gruß
Ray
0 Punkte
Beantwortet von
Bitte mal erklären, warum angeblich BIOS-Reset (Setzen der Defaultwerte) und BIOS-ROM-Upgrade das Gleiche sein soll.

Nochmal: BIOS upgraden, fertig. Somit Passwort gelöscht und alles wird gut.....
...