4.5k Aufrufe
Gefragt in Security Viren von
Also eine CD, die man in den PC einlegt, damit startet und die dann alle Viren auf der Festplatte beseitigt.
Vor einigen Mmonaten hatte ich mir von Avira die Rescue-CD runtergeladen und gebrannt. Gestern wollte ich die CD zum ersten Mal testen. Der Start funktioniert auch einwandfrei. Als ich dann allerdings von der CD die Festplatte scannen wollte, stelle ich fest, dass ich nur mit der Tabulator-Taste von einem Menüpunkt zum anderen springen konnte. Auf die Enter- oder andere Tasten erfolgte keine Reaktion. Die Maus funktionierte auch nicht.
Ca. 7 Jahre alter PC mit AMD-Athlon 3GHZ und 2 MB Hauptspeicher. Tastatur und Maus mit Kabel angeschlossen. Auf der Festplatte Windows XP Prof mit SP3.

Hat jemand einen Ttipp, wo und wie man eine funktionsfähige Rescue-CD bekommen kann?
Danke im Voraus!

16 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
hallo, entweder direkt bei avira oder von hier.

mfg
0 Punkte
Beantwortet von
Hi,
zu empfehlen ist die Kaspersky Anti Virus Jumbo Resource Cd.
www.chip.de/downloads/Kaspersky-Rescue-Disk_44976921.html
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde:
Werden diese Downloads irgendwie auf dem Laufenden gehalten?
EIGENTLICH hätte eine solche CD doch nur dann Sinn, wenn bei Bedarf (auf einem sauberen Rechner) eine aktuelle Version heruntergeladen und gebrannt wird, oder???
0 Punkte
Beantwortet von juergen26 Experte (3.3k Punkte)
@ nostalgiker6
Die Rescue-CD`s werden in größeren Abständen aktualisiert. Die aktuellsten Virendefinitionen werden nach dem Start der CD nachgeladen (natürlich nur wenn ein Netzwerk erkannt wird und Internetverbindung besteht).
Gruß Jürgen
0 Punkte
Beantwortet von
Danke für eure Tipps. Die Kaspersky habe ich gedownloaded und gebrannt und es funktioniert.
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo hochsensibel,
vielleicht denkst Du mal über folgendes nach:
Einmal im Monat, kurz nach dem Windowsupdate, spiele ich das saubere, unberührte Image des Betriebssystems vom letzten Monat ein, aktualisiere das Betriebssystem und erzeuge unmittelbar darauf ein neues Image. Alles mit der Acronis-CD. Das ist Daten-Sicherung und Virenschutz in Einem.
Mit der Acronis-CD kann man nicht nur einen Datenunfall beheben, sondern einen Virenbefall einfach "verbrennen", indem das aktuelle Image eingespielt wird. So eine Kaspersky-CD ist somit so überflüssig wie ein Kropf.
mfg, oko
0 Punkte
Beantwortet von
@oko
vielleicht denkst Du mal über folgendes nach:
...aktualisiere das Betriebssystem und erzeuge unmittelbar darauf ein neues Image.

Blödsinn, damit schleppst du Viren und andere Infektionen immer weiter.
Es ist nur sinnvoll ein Grund-Backup von einem jungfräulichen System zu machen, gleich nach einer Neuinstallation, bevor du ins Internet gehst.

So eine Kaspersky-CD ist somit so überflüssig wie ein Kropf.

Dein Beitrag auch!
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo,

es ist zwar sonst nicht meine Art die Tipps anderer User öffentlich zu bewerten, aber ich habe bisher auch kaum mal so einen Unsinn wie in #6 zu lesen bekommen. Natürlich ist es sinnvoll, regelmäßig aktuelle System-Backups zu erstellen, aber bei der hier beschriebene Art des 'Virenschutzes' schmeißt man ja auch alles andere wieder runter, was im Laufe des letzten Monates in der Systempartition hinzugekommen ist.

Und das schon seit Erstellung des ersten Images, d.h., dass logischerweise alle seitdem installierten Programme und Programm-Updates, Treiber-Updates usw. immer wieder entfernt würden und jeden Monate wieder neu installiert werden müssten. In dem Zusammenhang dann auch noch von 'Daten-Sicherung' zu sprechen, ist für mich deshalb schon gar nicht nachzuvollziehen, hier findet eher eine regelmäßige Vernichtung aktueller Daten statt, sofern dieser Tipp nicht nur ein Fake ist. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass jemand sein System freiwillig, bis auf die Windows-Updates, immer wieder in den ursprünglichen Zustand zurücksetzt und genau das würde hier passieren, wenn oko tatsächlich so vorgehen würde.

Diese Rescue-CDs sind i.d.R. in der Lage, vor einem Scann noch die aktuellen Viren-Definitionen nachzuladen, was jedoch die Herstellung einer Internetverbindung voraussetzt. Dies ist eigentlich nur über eine LAN-Verbindung gegeben, ist man auf WLAN angewiesen, empfiehlt sich deshalb der Download der aktuellen ISO. Wie es sich mit der Aktualisierung bei Kaspersky verhält, ist mir nicht bekannt, Avira aktualisiert jedenfalls die zum Download angebotene ISO täglich, außer am Wochenende.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von
es ist zwar sonst nicht meine Art die Tipps anderer User öffentlich zu bewerten, aber ich habe bisher auch kaum mal so einen Unsinn wie in #6 zu lesen bekommen. Natürlich ist es sinnvoll, regelmäßig aktuelle System-Backups zu erstellen, aber bei der hier beschriebene Art des 'Virenschutzes' schmeißt man ja auch alles andere wieder runter, was im Laufe des letzten Monates in der Systempartition hinzugekommen ist.

Und das schon seit Erstellung des ersten Images, d.h., dass logischerweise alle seitdem installierten Programme und Programm-Updates, Treiber-Updates usw. immer wieder entfernt würden und jeden Monate wieder neu installiert werden müssten. In dem Zusammenhang dann auch noch von 'Daten-Sicherung' zu sprechen, ist für mich deshalb schon gar nicht nachzuvollziehen, hier findet eher eine regelmäßige Vernichtung aktueller Daten statt, sofern dieser Tipp nicht nur ein Fake ist. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass jemand sein System freiwillig, bis auf die Windows-Updates, immer wieder in den ursprünglichen Zustand zurücksetzt und genau das würde hier passieren, wenn oko tatsächlich so vorgehen würde.

Selten so einen Blödsinn gelesen. Offensichtlich hat dieser Herr (der anscheinend über andere nur in der dritten Person sprechen kann) ein Vorstellungsproblem damit, wie "man" ein Betriebssystem Monat für Monat aktuell und virenfrei hält (wenn "man" das absurde Gestammel zu Ende denkt, scheint praktisch jedes Image nutzlos zu sein). Solche Defizite abseits des eigentlichen Themas machen einen direkt sprachlos.

Schönen Sonntag noch
0 Punkte
Beantwortet von
So eine Kaspersky-CD ist somit so überflüssig wie ein Kropf.
mfg, oko
Hallo @oko, dieser Satz sollte vielleicht folgend heißen:
"So eine Kaspersky-CD ist somit für mich so überflüssig wie ein Kropf."
Mag sein, du handelst so und bist damit zufrieden, aber es ist kein Allheilmittel und nicht bei allen anwendbar.
Abgesehen davon, hatte ich mit vielen Anwender zu tun die sich durch solches Denken in falscher Sicherheit gewogen haben und bei jedem "kleinen Unfall" die Images aufgespielt haben.
Was natürlich solange funktioniert, bis es eben nicht mehr geht...
So zu sagen, "tausend mal gut gegangen und jetzt nicht mehr?"
Einige kenne ich schon länger, daher stellte ich fest, dass sie in der Richtung mächtig abgebaut haben.
Die verhalten sich und handeln dann wie PC-Newbies, nur noch schlimmer.
Also jedem das Seine, für allen anderen auch, nur es muss nicht dasselbe sein:


mfg
...