1k Aufrufe
Gefragt in WindowsXP von
Hallo Ihr Lieben

Ich habe eine Frage,
dazu will ich auch ehrlich gerade sagen ich kenne mich mit Computer nicht sehr gut aus und schon gar nicht mit Fachbegriffen.

Nun zu meinem Problem:

Mein Computer läuft tip top an und nach einer Weile wird der sehr laut dass ich Angst habe der geht kaputt.
Wenn ich ihn ausmache und wieder starte läuft der wieder ganz normal.
Ich habe ihn aufgemacht und alles vom Staub befreit so gut ich konnte und nun geht es viel länger bis er mal laut wird.

Woran kann dass liegen?
was kann ich machen oder muss ich machen?

Kann es auch sein dass es daran liegt dass mein Computer zu wenig speicher hat?
es kam die letzte Zeit ab und an mal eine Meldung dass mein Computer zu wenig Speicher hat.

Was kann ich da machen, wie kann ich den erweitern?

Paar Computerdaten:

Intel(R)
Pentium(R)4 CPU 1.80 GHZ
1,79 GHZ , 768 MB RAM

Danke euch schon viel mal zum vorraus

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Ältere Computer werden oft laut, durch einen Lagerschaden eines der Lüfter.
0 Punkte
Beantwortet von pcdock Experte (3.1k Punkte)
Hi,

1. Das er nach längerem betrieb lauter wird , könnte daran liegen,
das die Wärmeleitpaste zwischen CPU (Processor) und dem Kühlkörper auf dem sich der Lüfter befindet nicht mehr gut ist(ausgetrocknet).

2. Die Meldung zu wenig Speicher , könnte auch gemeint sein das deine Festplatte ,schon ziehmlich voll ist. ( Kanns du über eigenschaften feststellen).

PcDock
0 Punkte
Beantwortet von
Ich habe meinen Computer geputzt er war mehr als staubig seither kommt dass laute nur noch sehr selten.
Wie kann ich dass feststellen ob dass ausgetrocknet ist?
Ist wirklich schon ein älterer

O.k wegen meiner Festplatte, gibt es ein kostenloses und gutes Programm zum aufräumen?
Wie kann ich dass genau nach sehen bei XP?

Bin eben in Sachen Computer nicht die hellste,lol

Danke zum vorraus
0 Punkte
Beantwortet von
1) Festplatte ist fragmentiert - (Was tun?)
2) Minimal-Speicher für Windows XP 1024mb

Windows XP optimieren (oldtimer PC)

1) Kein SUN-Java installieren
2) Bei Firefox nur das Flash-Plugin, alles was Firefox bei installierte
Plugins in ROT (alarm) anzeigt - de-installieren. Wenn danach noch immer eine Rote-Warung (bei Plugins) angezeigt wird, einfach manuell nach der betreffenden Datei im Verzeichniss windows\ \system ...oder im \system32 - suchen und die betreffende Datei händisch löschen.

3) Defragmentieren ist absolut schädlich für die hoch-empfindliche Platten-Oberfläche (und Mechanik) - Das heißt NICHT jeden zweiten Tag die Festplatte de-fragmentieren!

Ich mach das so, ich spiegle die Haupt-Festplatte immer auf eine
gleichgroße 2te Platte - das schont die Mechanik und die Platten-Oberfläche wird nicht zerkratzt, weil der Lese/Schreibkopf Spur für Spur die Daten schonend schreibt. Ist praktisch weil ich so, immer
ein 100%iges Backup zusätzlich zur Hand hab. Danach spiegle ich alles wieder Spur für Spur zurück auf die Master-Disk - und der Vorteil dabei ist, alle Primären und logischen Laufwerke sind auf diese Weise - komplett de-fragmentiert. (Diese Prozedur (Platten spiegeln mach i immer über Nacht wenn ich schlafen geh).

Festplatten müssen immer gut gekühlt werden!
Je heißer die Umgebungs-Luft in der Festplatte um so geringer ist der Luftpolster unter den Schreibköpfen.
Daher gute und teure Festplatten immer GUT kühlen! (kalte Luft ist DICHTER als HEIßE Luft). Ist die Festplatte kühl im Betrieb, verhindert der dichtere Luftpolster unter den Schreibköpfen - das diese die Platten-Oberfläche berühren, wenn die Köpfe blitz-schnell hin und her rattern.
0 Punkte
Beantwortet von doc-jay Experte (6.8k Punkte)
Sorry, aber Punkt 3 ist größtenteils Blödsinn-. Der Schreib-Lesekopf schwebt bei einer Festplatte auf einem Luftpolster und hat keinerlei Kontakt zur Oberfläche. Selbst bei schnellen Kopfbewegungen quer über die Oberfläche passiert das nicht!
Nur bei starker AUßenbeschleunigung wie Stöße von außen oder ein Fall vom Tisch sind die Kräfte groß genug um einen HeadCrash zu bewirken.
Gute externe Festplatten bemerken solche Beschleunigungen und können den Arm in Millisekunden in eine sichere Parkposition fahren.

Dass kühlere Luft eine höhere Dichte hat als warme Luft ist korrekt, aber die Platten sind dafür ausgelegt bei einer Tempertaur zwischen 20 und 50 Grad optimal zu funktionieren. Daher ist eine zu starke Kühlung sogar eher schädlich für Festplatten, weil zu dichte Luft die Arme der Schreib-Lese-Köpfe wiederum behindert.
Bei einer Spiegelung wird zudem Sektor für Sektor kopiert, und beim zurückspiegeln findet KEINE Form der Defragmentierung statt.
Defragmentierung ist auch nicht sooo schädlich für Festplatten. Zwar wird die Mechanik etwas belastet, aber dafür sind die Platten ausgelegt! Im normalen Betrieb ist die Belatung wesentlich höher als bei einer gelegentlichen Defragmentierung
0 Punkte
Beantwortet von
Da lach ich nur, das ganze Internet ist voll mit..
mit Och (HILFE)
1) zu hohe Seek Error Rate (Hilfe) ist das normal ????
oder
2) Hohe Hardware ECC Recovered
oder
3) Reallocated Sector Count (Warnung) stirbt die Platte bald ???

----------------------------------------------------------------------------------

@Doc-Jay ...alle meine 5 bis 8 jahre alten HD's da ist
bei S.M.A.R.T alles noch im 4 bis 8 Stelligen Bereich trotz
intensiver Benutzung (Festplatte mit sehr guter Kühlung).
Es macht schon Sinn, die Festplatten-Temperatur unter 40°C zu
halten. (Und ich hab alle meine Platten wohl gemerkt, NIE de-fragmentiert). Ich hab und hatte auch nie Windows-Probleme
in all den Jahren. Wenn mal was schief läuft bei der Master-Disk, so spiegle ich ohne Stress, ein 1zu1 Backup zurück. Ich Plage mich nicht rum mit, Wiederherstellungs-Punkten suchen und in Foren stöbern nach ner Lösung die Stunden und Tage dauern können.
Bei mir geht das so? - Problem da - 1zu1 Backup-Disk rein in Wechselrahmen und das ganze in einem Rutsch zurück-spiegeln und fertig! Alle Probleme gelöst, kann während die Platte zurück-gespiegelt wird, nebenbei noch das Mittags-Essen kochen :)
0 Punkte
Beantwortet von
@Spielesammler
Bei mir geht das so? - Problem da - 1zu1 Backup-Disk rein in Wechselrahmen und das ganze in einem Rutsch zurück-spiegeln und fertig!

Dein Prinzip funktioniert nur, wenn kein Hardware-Defekt vorliegt.
Es kann gut möglich sein, dass bei Kiwano2016 ein RAM-Defekt vorliegt.
es kam die letzte Zeit ab und an mal eine Meldung dass mein Computer zu wenig Speicher hat.

Dann nützt ein Rückspielen des Image gar nichts.
0 Punkte
Beantwortet von
@Lasko ..ein Platten-Image 1zu1 mach ich erst, wenn alles getestet ist auf Herz und Nieren. Benutze zum Abschluss Benchmark-Programme (für CPU, RAM und Graka) und vergleiche die Benchmark-Punkte (die ich immer aufschreibe) ob was besser oder schlechter geworden ist. Wenn alles gut ist, dann ziehe ich ein komplettes 1zu1 Platten-Image auf eine gleich große 2te Festplatte.

--------------------------------------

Zum Beispiel: Windows hat interne Probleme, der Computer will nimmer gut laufen, irgend wo ist der Wurm drinn - aber woo ???
So...??? ich kann es mir nun aus suchen, ist ein Hardware-Defekt da, oder ist Windows beschädigt - dass ist die große Frage !!

--------------------------------------

Aber mit meiner Methode hab ich das schnell und sicher aufgelöst. Wenn ich das Platten-Image zurück spiegle auf die Master-Disk und
es treten danach die selben Fehler auf, dann ist es mit 100%iger Sicherheit ein Hardware-Problem.

Die Auswahl dann...
1) BIOS checken
2) Ram Testen
3) Strom-Kabel, Festplatten-Verkabelung prüfen - vielleicht hat sich
was beim letzten mal rum basteln gelöst ??
4) Schaun ob alle Steck-Karten gut sitzen usw.

Wenn es immer noch nicht rund laufen will, dann mal ausschau halten nach aufgeblähten Elkos auf dem Mainboard und
im Netzteil (oder neues Netzteil kaufen).

-----------------------------------------------------
Wenn das alles nicht mehr hilft, dann den Compi mit einem Seil am Auto fest binden und raus auf die Strasse mit Tempo 80 und
das Teil zu Tode schleifen :)
0 Punkte
Beantwortet von
@ Spielesammler,

Ob du den Fragesteller nun geholfen hast?
Diese Forum war mal besser vor einigen Jahren.

Soviel Müll liest man selten,

Ich meine damit aber nicht die andren Antworten. Nur diese vom Spielesammler-

Man sollte den Fragesteller eher dazu raten, sich ein neues Betriebssystem anzuschaffen-oder wenn es geht einen neuen PC.
XP sollten unerfahrene User sowieso nicht mehr nutzen.
0 Punkte
Beantwortet von
@Doc-Jay - Mein Imager is so eingestellt, das alle 3 primären und erweiterte Partionen (3 Laufwerke) am Ziellaufwerk angepasst werden. Nicht jede zum Beispiel 500GB HDD hat genau die gleiche Größe (da gibt es Unterschiede von Marke zu Marke - da schwankt es +/-12GB oder mehr).

Alle Dateien werden am Ziellaufwerk am Anfang der betreffenden Partion aneinander gereiht geschrieben (de-fragmeniert). So issis zumindest bei mir :)
...