1.1k Aufrufe
Gefragt in WindowsXP von
Also, GMX will TLS 1,0 deaktivieren und ich kann dann mit meinem Outlook Express keine Mails mehr empfangen.

Nun gibt es eine Anleitung im Netz, wie man das TLS 1,2 installieren kann. Die ist aber sehr kompliziert:

>>Man braucht von Microsoft das Update: KB4019276-x86.

Dieses Update ist eigentlich fur Windows XP embedded vorgesehen. Wer es unter Windows XP Home oder Professional installieren mochte, wird die Fehlermeldung: „Die installierte Windows-Version paßt nicht zu dem Update, das Sie installieren mochten.“ bekommen und die Installation bricht ab. Um es dennoch unter Windows XP Home oder Professional installieren zu konnen, mussen wir dem Update vorspielen, daß es auf Windows XP Embedded installiert werden soll. Dafur sind folgende Schritte in der Windows-Registrierung erforderlich:

1. Start

2. Ausfuhren

3. „regedit“ eingeben.

4. Ok

5. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\

6. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → Schlussel“ klicken.

7. „PosReady“ eingeben.

8. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → DWORD-Wert“ klicken.

9. „Installed“ eingeben.

10. Den Wert auf „1“ andern.

11. Den Registrierungseditor schliesen.

Jetzt lasst sich das Update KB4019276 installieren. Wenn die Installation abgeschlossen ist, startet der PC / Laptop neu. Das Update hat 2 neue Eintrage in der Windows-Registrierung hinzugefugt. Damit Outlook oder Outlook Express mit TLS 1.1 und 1.2 einwandfrei funktioniert, mussen wir 2 weitere Eintrage in die Windows-Registrierung hinzufugen. Dazu starten wir wieder den Registrierungseditor wie folgt:

1. Start

2. Ausfuhren

3. „regedit“ eigeben.

4. Ok

5. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SecurityProviders\

SCHANNEL\Protocols\TLS 1.1\Client\

6. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → DWORD-Wert“ klicken.

7. „DisabledByDefault“ eingeben.

8. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SecurityProviders\

SCHANNEL\Protocols\TLS 1.2\Client\

9. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → DWORD-Wert“ klicken.

10. „DisabledByDefault“ eingeben.

11. Den Registrierungseditor schliesen.

Jetzt konnen wir den PC / Laptop neu starten. Nachdem er neu gestartet ist, starten wir unser Email-Programm (Outlook oder Outlook Express). Wenn alles richtig installiert und eingetragen wurde, konnen wir jetzt wieder von allen gangigen Emailanbietern uber verschlusselte Verbindung und ohne Fehlermeldung Emails empfangen und senden. <<

Klingt sehr schwer für mich als Laien. Immerhin habe ich das Update schon heruntergeladen, aber in der Registry herumzufummeln traue ich mir nicht zu. Was tun?

45 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
Hallo AvN,

danke für deine Rückmeldung und für die Zukunft viel Erfolg gutes Gelingen.

Der Thread kann als gelöst markiert werden.

Grüße

Micha
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Micha,

leider kann der Thread doch nicht als gelöst angesehen werden. Jetzt rief ich meine Mails mit OE Classic ab, es dauerte sehr lange und kurzzeitig erschien "keine Rückmeldung" am Fensterrand. Schließlich waren dann zwei Mails abgerufen.

Um eine Antwort zu schreiben, brauchte ich eine ältere Mail und öffnete das alte OE. Wie erstaunt war ich, als da etwa 10 Mails mehr kamen - Mails die schon vor einem Tag gesendet worden waren. Die zwei von OE Classic waren auch wieder dabei.

Was nützt mir also ein neues OE Classic, wenn es nicht alle Mails bekommt? Ich kann mir nicht leisten, daß ich Mails übersehe. Und es ist sehr langsam. Wenn ich auf den Absendernamen einer erhaltenen Mail klicke, fehlt "Eigenschaften" und ich erfahre gar nicht, wie die Mailadresse des Absenders richtig lautet. Das ist ein entscheidender Nachteil.

Grüße

AvN
0 Punkte
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
Hallo AvN,

bei der Installation von neuer Software auf älteren Systemen gibt es häufig Probleme. Windows XP verzeiht dabei viele Fehler und läuft häufig selbst da noch, wo andere Systeme schon aufgegeben hätten. Daher liegt man mit dem Spruch "Never change a running system", (auch wenn er im Original anders gemeint war), bei älteren Systemen oftmals richtig. Es kann also auch durchaus sein, dass OE Classic bei dir nicht mehr zufrieden stellend laufen wird. Das hängt immer von unterschiedlichen Faktoren, wie z. B. der lange gelaufenen Hardware und auch dem allgemeinen Wartungszustand der Software ab.

Um zu wissen, welche E-Mails von OE Classic nicht abgeholt worden sind: Outlook Express > Posteingang > graues Register über den Mails (z. B. Betreff) > rechte Maustaste > Spalten > Haken bei Konto > Ok. Jetzt wird zur jeder E-Mail das zugeordnete E-Mail Konto angezeigt und man kann die aufgetretenen Probleme ermitteln.

1.) Aus welchem Konto stammen die von OE Classic abgeholten Mails

2.) Aus welchem Konto stammen die von OE Classic nicht abgeholten Mails

3.) Outlook Express > Register > Extras > Konten. Wie viele Konten sind vorhanden

4.) OE Classic > Register > Extras > Konten. Wie viele Konten sind vorhanden

Die Anzeige des E-Mail Absenders ist in beiden Programmen identisch

OE: Posteingang > rechte Maustaste auf den Absender (Von) > Eigenschaften > Fenster

OE Classic: Posteingang > rechte Maustaste auf den Absender (Von) > Eigenschaften > Fenster.

OE Classic sollte genauso schnell oder langsam wie Outlook Express sein

Wie groß ist der gesicherte Outlook Express Ordner > Rechtsklick > Eigenschaften > Größe

Gruß

Micha
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Micha,

die Mails stammen aus beiden Konten; zwei meiner drei Konten habe ich ja bei OE Classic übernommen. Das 3. Konto wird kaum gebraucht. Der Ordner "Posteingang" ist bei OE Classic 360,53 Gb groß, 1328 + 79 Mails. Beim alten OE 1359 + 92 Mails (Byte-Angabe gibt es da nicht).

Die Anzeige des Absenders geht leider bei OE Classic nicht. Wenn ich die Mail öffne und dann oben auf den Absender gehe und mit der rechten Maustaste klicke, dann kommt ein kleines Fenster, in dem nur "kopieren" anklickbar ist. Beim alten OE kommt eben noch "Eigenschaften" und man sieht dann da den Absender.

Die Graphik des neuen OE finde ich auch nicht sehr übersichtlich. Oben die Buttons sind zu groß, der blaue Streifen darunter stört auch.

Grüße

AvN
0 Punkte
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
Hallo AvN,

als du geschrieben hattest, die Sicherung wäre eine halbe Stunde gelaufen, habe ich mir schon so etwas gedacht. Bei einer solchen Größe des Speicherordners läuft jedes E-Mail Programm langsam. Es wäre auch gut, den Speicherordner mal gesondert mit einem Antivirus Programm zu scannen. Mails mit großen Anhängen wie Bilder oder andere Dateien sollten auf der Festplatte gespeichert und anschließend aus dem Mail Programm entfernt werden. Je mehr Daten im Speicherordner liegen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser beschädigt wird und sich die E-Mails nicht mehr öffnen lassen.

In OE Classic brauchst du die E-Mail für die Adressanzeige nicht öffnen. Du gehst im Posteingang mit Rechtsklick auf eine Mail und wählst Eigenschaften > das war's schon. Auch die Symbole lassen sich in der Größe ganz einfach anpassen. Aber da das Programm bei dir ja ohnehin nicht richtig läuft, oder anscheinend deine Mails nicht richtig empfängt, kann ich dir da leider nicht weiterhelfen. Wie ich in meiner letzten Antwort schon geschrieben habe, ist eine einwandfreie Funktion auf einem älteren System immer von vielen Faktoren abhängig. Eine weitere Fehlersuche per Ferndiagnose macht da keinen Sinn. Leider gibt es für OE Classic keinen deutschen Support und die Unterstützung betrifft in der Regel auch nur die aktuellen Systeme.

Gruß

Micha
0 Punkte
Beantwortet von
Ich werde es jetzt so machen, daß ich OE alt solange nutze, wie es geht. Wenn es nicht mehr geht, versuche ich es mit OE Classic. Und wenn wirklich Mails nicht kommen, auch verspätet nicht, versuche ich den Weg, den ich im ersten Beitrag dieses Themas zitiert hatte.  Ist zwar eigentlich Profiarbeit, aber was soll man tun, wenn es anders nicht geht? Da OE Classic leider nicht zuverlässig genug ist, kann ich auch nicht auf die Bezahl-Version umstellen.

Micha, glaubst Du, daß das Umstellen wie im Startbeitrag, funktioniert? Ist das da alles korrekt angegeben? Und was kann man da ggfls. falsch machen? Ließe sich ein Fehler ggfls. mit der Systemwiederherstellung rückgängig machen?

Fragen über Fragen, und das am Ende eines eigentlich schon "fertigen" Threads.

Grüße

AvN
0 Punkte
Beantwortet von
Leider ist das Problem nicht gelöst, und in wenigen Tagen wird dieses TLS 1,0 abgeschaltet.

Deswegen habe ich den Weg versucht, der in meinem ersten Beitrag in diesem Thema steht. Bis Schritt 6 bin ich gekommen, dann konnte ich aber nicht "PosReady" eingeben, wie für Schritt 7 gefordert, sondern es kam eine Fehlermeldung >Schlüssel kann nicht erstellt werden. Fehler beim Schreiben in die Registrierung<. Somit ist dieser Weg erstmal nicht möglich, es sei denn, jemand von Euch weiß Rat.

Bleibt also nur das schlecht funktionierende neue OE Classic.

Außerdem habe ich eine Frage: Wie kann man diesen Thread wiederfinden? Auf der Startseite taucht er nicht auf; ich bin daher über meine Mails gegangen und habe den dortigen Link verwendet. Das sollte abger auch anders möglich sein.

Grüße

AvN
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (28.9k Punkte)

Hallo AvN,

zu Lösung deines Problems kann ich leider nichts beitragen, aber zur Suche nach dem Thread:

Oben rechts befindet sich das Eingabefeld für die Suchfunktion.

Dort trägst du den gesuchten Begriff, für deinen Thread also tls 1,2 ein und klickst auf die Lupe.

Gruß computerschrat

0 Punkte
Beantwortet von

Ich habe die Schritte 1-11 :

 1. Start 2. Ausführen 3. „regedit“ eingeben. 4. Ok 5. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\ 6. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → Schlüssel“ klicken. 7. „PosReady“ eingeben. 8. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → DWORD-Wert“ klicken. 9. „Installed“ eingeben. 10. Den Wert auf „1“ ändern. 11. Den Registrierungseditor schließen.

auf meinem XP Professional durchgeführt, das Update kann ich trotzdem nicht starten -
"Die installierte Windows-Version passt nicht zu dem Update"

Hat jemand noch einen Tip?

0 Punkte
Beantwortet von visionhelp Einsteiger_in (25 Punkte)
Bearbeitet von visionhelp

MEIN XP SP3 läuft bisher mit OE6, dem von XP mit installiertem Browser, bisher ohne Probleme, bis jetzt auf die Warnung meines Mail-Providers, TLS 1.0 plus TLS 1.1 zu deaktivieren.
(Browser nutze ich
1.) ´palemoon-28.10.6a1 -xpmod´,
so-wie 2.) ´mypal 68.12.4b´,
so-wie 3.) ´New Moon 27.10.0´.
´mypal 68 ...´ ist - so ich verstehe; das kann ich miß-verstehen (bis jetzt) - die Fortsetzung dieser Version ´palemoon-28.10.6a1 -xpmod´, und ist in Entwicklung.
Antivirus-Programm ist Avast Version 8.0.1489, mit regelmäßig aktualisierbarer Virendatenbank.)

An Marco.
(5) HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\ existiert nicht, könnte ich aber selbst erstellen. So-weit bin ich allerdings noch nicht.
Was mir auf-fiel, nach jetzt erstem Installations-Versuch von
´xp-kb4019276-x86-embedded-de.exe´, daß sämtiche Dateien ´wie´ zu Installieren ´herunter´-gelistet an-gezeigt wurden, wo-durch mir der Eindruck entsteht, es wird / wurde installiert, weil: erst am Ende dieser ´Installation´ kam die Meldung "... paßt nicht".
(Jetzt könnte ich zunächst HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\ also WPA erst erstellen usw. und das Ganze noch mal versuchen; mache ich aber als über-nächstes, nach dieser Nachricht jetzt, daß so auch nicht gehen kann / nicht gehen MUSS.
Ich mache also als Nächstes die beschriebenen Einträge der Unterschlüssel, für TLS 1.1 plus 1.2. Und harre erst mal der Dinge, da die De-Aktivierung zum 29.6.2022 erst erfolgt. Und die Warn-Mail nur alle paar Tage kommt, nicht bei jedem Abruf oder/und Versenden von Mails.
Anders habe ich nämlich aktuell keine andere Idee zum Prüfen, ob TLS 1.1 und 1.2 nun korrekt installiert ist.
Gibt es dazu eine Möglichkeit, als darauf warten müssen, daß ich Mails nicht mehr nutzen kann, mit OE ?
(OE Classic ist mit den hier genannten Details schon ´raus´, für mich. Aber Thunderbird sollte es tun, ´letzte´ Version für XP; dort kann TLS 1.1 und 1.2 aber ebenfalls NUR: erforderlich sein, für den Zugriff auf die E-Mail-Konten.)

Was mich - jetzt aber auch - noch irritiert, ist die Aussage irgend-wo, über diese 256 Bit Verschlüsselung.
Ich will dem nicht wider-sprechen, da kann ich nicht mit-reden, aktuell. Aber dieses sollte auch Erwähnung finden z. B. hier
https://wiki.shackspace.de/project/tls_in_windows_xp, wenn dies tatsächlich ein Problem - mit zu lösen - hier mit wäre.
Möglicher-weise gibt es eine Test-Möglichkeit dafür, falls sich damit beschäftigt werden muß.

Marco, vielen Dank diesen Hinweis.
Und danke, diesen Forum-Beitrag.

Nachtrag: Diesen Test gefunden - bei https://www.mittwald.de/blog/hosting/goodbye-tls-1-0-1-1-hallo-sichereres-internet#Deprecation-von-TLS-1-0-und-TLS-1-1, unter "Wer ist betroffen?" - mit folgendem Ergebnis:
TLS 1.0 und 1.1 (orange) Yes
und
TLS 1.2 und 1.3 (grün) Yes.
UND: KEINE Verletzbarkeiten (Vulnerability).
OK. Die letzten 2 Tests nun doch: "Failed, probably due to firewall restrictions" bei deaktivierter Firewall.

...