Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Textverarbeitung

Open Office 2.0: Unterschrift in Textdokument einfügen





Frage

Hallo, ich möchte gern eine Unterschrift in ein Textdokument einfügen. Ich benutze OO 2.0.

Antwort 1 von gast3

falsches forum ;-)

http://de.openoffice.info/

mfg

Antwort 2 von steffen2

eine gescannte Unterschrift als Grafik oder was?

wo ist dann das Problem.
Ich kenne das neue OO nicht, aber warum sollte das nicht ganz "normal" gehen

Gruß Steffen

Antwort 3 von Flintstone

Hallo RTFM,
eine eingefügte Unterschrift ist doch eigentlich nur ein optischer Gag, sie könnte jedoch böswillige Leute durchaus zum Missbrauch verführen.
Es gibt bessere Verfahren, ein Dokument bzw. eine Nachricht als authentisch zu legitimieren.
Gruß
Fred

Antwort 4 von RTFM

Ja, ich habe das gerade hinbekommen. Im Grunde genommen nur eine Sache des Einscannens.

Ich hatte das noch nie gemacht und brauchte mal eben kurz diesen Denkanstoß.

Thanks a lot!

Antwort 5 von RTFM

@Flintstone

Ich denke mal, für eine Bewerbung ist das ok so.
Ich hab das vorhin dann mal als PDF exportiert und ausgedruckt. Man sieht keinen Unterschied zu einer echten Unterschrift, also letztendlich egal. Na ja, FAST. Juristen würden das evtl. bemängeln...aber wie soll man das sonst per Mail verschicken? Ich hatte das versucht über Ausdruck, unterschreiben, einscannen, PDF erzeugen. Aber die Qualität war miserabel hinterher und im Ergebnis (der Zweck an sich) gibt es zwischen beiden Verfahren keinen Unterschied.

Antwort 6 von steffen2

du solltest nie Dokumente mit Unterschrift per Mail versenden.
Zum ausdrucken ist es aber o.k.

Gruß Steffen

Antwort 7 von RTFM

Wahrscheinlich meintest Du aber, wenn ich das Dokument direkt im ursprünglichen Format verschicke und kein PDF erzeuge. Oder wie meinst Du das?

Im Grunde ist es doch immer möglich, diese Unterschrift einzuscannen und für kriminelle Machenschaften weiterzuverwenden. Das kannst Du eh nicht verhindern. Aber dann dürfte es gar keine Unterschrifen mehr geben. ;-)

Antwort 8 von steffen2

im PDF ist es für den Normal-User schon wieder zu schwierig die Unterschrift zu misbrauchen,

Aber ich habe schon viel DOC Files bei Firmen gesehen in denen die Unterschriften (in hoher Qualität) von hochrangigen Mitarbeitern als Grafik drin sind.
Die mußte man nur mit rechts anklicken und kopieren. Schon hätte man sie gehabt.

Gruß Steffen

Antwort 9 von RTFM

@ Steffen

Ich weiß, was Du meinst.

Auf der anderen Seite erwarten die Firmen Bewerbungsunterlagen mit Unterschrift. Per Fax kann ich mich nicht bewerben. Und per Post ist mir das alles zu teurer und das wollen viele Firmen bzw. möchte die Firma, bei der ich mich bewerbe, auch nicht, sondern explizit eine Bewerbung via Mail.

Packen würde auch nichts bringen...evtl. Verschlüsselung mit PGP. Aber mal im Ernst: würdest Du bei einer Bewerbung vorher fragen, ob der Empfänger einverstanden ist, dass man vorher den Schlüssel austauscht, also signiert?

Antwort 10 von RTFM

Zumal dieser Schutz dann ja auch wiederum nur für den Versand gilt. Auf dem PC des Empfängers kann im Prinzip jeder manipulieren, das ist richtig.

In so fern habe ich also mit PDF die richtige Wahl getroffen, denke ich mal.

Antwort 11 von steffen2

in deinem Fall würde ich es auch so machen.

Wenn jemand deine Unterschrift wirklich fälschen will kann er sie auch vom Papier einscannen.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: