Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Raid 5 mit Highpoint RocketRAID 454





Frage

Hallo, ich hoffe es kennt sich einer damit aus. 1. Frage Ist es möglich ein Raid 5 mit dem Controller [url=http://www.highpoint-tech.com/USA/rr454.htm]Highpoint RocketRAID 454[/url] und 5 Festplatten á 200 GB; 4 im Raid und eine als hot-spare aufzubauen. Lt. Beschreibung unterstützt dieser Controller mehr als 137 GB Festplatten allerdings habe ich bedenken da ich auch einen Dawicontrol DC-100 Controller besitze und da eine WD 250 GB festplatte komischerweise nicht zum laufen gebracht habe (gründe wie warum oder was er mir angezeigt hat weiß ich nicht mehr) bräuchte nur eine Verbindliche Info. 2. Frage. Ist es möglich an diesen Controller zu einem späteren zeitpunkt das bestehende Raid 5 um weitere 2-3 Platten zu erweitern? Oder muss man da den kompletten Arrey wieder "zerstören". 3. Frage Man hat ja in den beispiel von Frage 1 nicht die vollen rund 800 GB speicherplatz diese wird reduziert durch die Fehlerkorrekturdaten. Wie hoch ist ungefair der entstandene "verlust"? Vielen Dank Mfg Matthias

Antwort 1 von Matthias

4. Frage

Was würde passieren wenn im Beispiel der Frage 1 eine Festplatte den Geist aufgibt?
Stellt dann die Hardware automatisch anhand der "Paritätsdaten" die komplette Festplatte auf der einen hot-spare-Festplatte wieder her?
Was passiert wenn noch eine Festplatte den Geist aufgibst?
Stürzt denn das System ab?

Lt. Beschreibung hat der Controller ein Lautsprecher der sich dann bemerkbar machen würde.

Kann man nach eines Weiteren Ausfalles weiterarbeiten oder muss man dann erst eine neue Festplatte einbauen?
Wenn man dieses getan hat kümmert sich dann die Hardware alleine? Oder muss man dann selber die Dateien Wiederherstellen?

5. Frage

Wie sieht es bei Raid 5 mit der Defragmentierung der Festplatten aus?


Mfg Matthias


P.S. diese Lösung soll rein als dateiablage dienen, muss also nicht bootfähig sein.

Antwort 2 von Gummikuh

Hallo Matthias,
die meissten Raid-Systeme die ich aufgebaut habe, waren mit div. GDT/ICP-Vortex Controllern bestückt.
Die Fragen sind eigentlich nicht Raid-Allgemein, sondern sehr Controllerspezifisch.

Zu 1: Laut Handbuch soll es gehen, eine definitive Aussage bezüglich der Kapazität der einzelnen Platten kann ich dazu nicht treffen, da ich den Controller noch nicht verbaut habe. Am besten kurze Mal an den Hersteller. Ein Raid 5 mit 4HD und 1 Hotspare wir der Cont. bestimmt können.

Zu 2: Da es im Handbuch nicht expliziet erwähnt wird, gehe ich davon aus das es nicht geht. Ansonsten...siehe oben.

Zu 3: Die Kapazität im Raid 5 ist N-1, also ob drei, 4 oder x Platten, 1 Platte musst du rausrechnen.

Zu 4: Laut Handbuch unterstützt der Controller Autorebuild mit HotSpare, sonst würde HotSpare ja ach keinen Sinn machen.
Wenn eine 2te Platte hin ist, ist alles hin. Der Speaker wird sich auch schon bei Ausfall einer Platte melden. Bei Autorebuild kannst Du zwar weiterarbeiten, jedoch wird Dein System dabei suuuuper langsam. Ein halb defektes Raid-System ist nicht gerade die stabilste Arbeitsplattform. Wenn möglich würde ich spätestens nach Feierabend zum Einen eine neue HotSpare-Platte einbauen, zum Anderen das Rebuild im Controllerbios laufen lassen.

Zu 5: Auch ein Raid-System fragmentiert. Allerdings weiss ich nicht ob die Betriebssystembefehle der Defragmentierung auch durch das Controllerbios korrekt umgesetzt werden, also ob auch wirklich eine Defragmentierung erreicht wird. Allerdings hat es bei mir bisher immer spürbaren Erfolg gebracht.

Wenn Du schon kein SCSI-Raid aufbaust, dann würde ich Dir zu SATA raten. In diesem Bereich gibt es einige Hersteller (ich glaube zumindest WD hat entsprechende Platten) die Platten für den Serverbetrieb (24/7) im Prog. haben. Ausserdem nimmt der Kabelwust wirklich beeindruckend ab (Temperatur und Luftduchsatz im Case werden es Dir danken), dazu kommt das die Geschwindigkeit deutlich höher ist. Auch bekommst Du gute SATA-Backplanes für (rel. zu SCSI) kleines Geld.

Gruss
Micha

Antwort 3 von Matthias

Vielen Dank erstmal Micha :-)))

aus deinen Antworten geben sich gleich wieder mehrere Fragen LOL

Doch vorneweg was anderes... das ist ein rein privates System und Millionär bin ich nicht ;-)

Was ist ein "GDT/ICP-Vortex"? nach kurzen suchen hab ich herausgefunden das die ziemlich Preisintensiv und 64 Bit PCI Karten sind *gg (Sata 8x weit über 500 EUR) - also würde das schon mal definitiv NICHT in frage kommen.

Schade das du diesen Controller noch nicht verbaut hast. (als Feststellung)

zu 4: Hattest du schon mal so ein fall? Was passiert dann genau... funktioniert alles automatisch? Ich nutzte als Betriebssystem Win2k geht der Autorebuild im laufenden betreib oder muss ich dazu rebooten?
Warum
Zitat:
Wenn eine 2te Platte hin ist, ist alles hin.
1. Platte wird von hot swap wiederhergestellt und die 2te vom den raid parentys oder? Also ist dann erst wenn die 3te platte ausfällt is alles hin.
Wenn ich dann bei einen Ausfall = hotswap platte wird benutzt eine neue einbaue und die gibt es in Zukunft nicht mehr z.B. hätte 200 GB drin es gibt aber nur noch platten ab 400 GB - kann ich auch die größere einbauen natürlich dann wird diese nur als 200 GB benutzt.

So wie oben beschrieben ist SCSI definitiv zu teuer und sata will ich ehrlich gesagt nicht ... weil .... ach keine Ahnung ise auch im Moment egal hab mir IDE in den Kopf gesetzt weil da auch der Controller billig ist aber welche Platten meinst du als Serverbetrieb genau - Hersteller, Modell - die Raptor? Na ja auch gut nur auch teuer und die Kapazität ist zu klein. Zum Platz und Luftproblem ist gesorgt im gleichen Atemzug kommt der Yeong Yang (YY-B0221) her ;-)
Und Sata platten sind nicht wirklich schneller als IDE abgesehen von der brustrate Lesezugriff ist eh max. 60MB/sek

Was sind "SATA-Backplanes" ggf. Bilder?

Mfg
Matthias

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: