Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Notebook lässt sich nicht einschalten





Frage

Hi Leute ! Ich habe hier ein Notebook vom Typ Toshiba Satellite Pro 4340 (P3 @650 MHz, 128MB, 6GB) Das Gerät läßt sich nicht einschalten. Das Netzteil ist o.k. (funktioniert an einem anderen Toshiba Gerät) Meine Vermutung ist, dass die interne Spannungsversorgung im Eimer ist. Mir ist klar, dass ich hier selbst nichts mehr machen kann und sich eine Fachwerkstatt darum kümmern sollte. Meine Frage ist: Lohnt sich nach eurer Erfahrung so eine Reparatur eines schon ziemlich betagten Gerätes?? (mir ist z.B. nicht klar, ob die interne Spannungsversorgung ein separates Modul ist, oder Teil des Mainboards) Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung mit Notebook-Reparaturwerkstätten ? (im Netz gibts ja genug Angebote) Also kurz und knackig: Reparieren oder verscherbeln? Was meint Ihr ? Danke für Tipps/Meinungen... Gruß Klaus

Antwort 1 von derWeisseDrache

Schon mal probiert den Akku herauszunehmen und wieder einzusetzen?

Antwort 2 von Opa53

Hallo Zemmel,

ich habe mal nachgesehen und ein etwa vergleichbares, funktionsfähiges OmniBook 6000 mit Pentium III 600 MHz 14,4" Farbdisplay, Festplatte 16,9 GB und 392 MB Ram für 189,00 € gefunden. Setze das mal in Relation zur ggf. 2 Technikerstunden und den 'Kleinteilen' für eine Reparatur deines Notebooks.

Mir selbst wäre es nicht einmal das Einholen eines kostenpflichtigen Kostenvoranschlages wert, ich würde das Teil wohl eher an einen Bastler verschenken, damit es nicht weiter Platz wegnimmt.

Gruß vom
Opa

Computerweitwurf bei einer Sondermüll-Annahme macht übrigens richtig Spaß. Hab das mal gelegentlich aus Platzgründen getestet.

Antwort 3 von Lonestar

schau mal ob das gerät im suspend mode ist (sleep modus) meisst blaue kleine bildchen auf den tasten..diese tasten kannst du mit (meist) der FN Taste benutzen (irgendwo links oder rechts neben spacebar) also die FN taste und dem Mond oder sonnensymbol den suspend deaktivieren^^

Antwort 4 von Zemmel

Hi !

@Opa:
Ja - ich befürchte, das es ein Teil zum Wegschmeißen ist - wenn ich nicht noch eine günstige Reparaturmöglichkeit finde *hoff*

@DerWeisseDrache:
Das mit dem Akku ist eine gute Idee. Wenn ich nur wüßte (ist ja ein bißchen peinlich...) wie ich den Akku rausbekomme, ohne das Gehäuse zu zerstören. Eigentlich kenne ich das so, dass die Dinger irgendwo einen Entriegelungsknopf haben. Hier habe ich aber keinen gefunden. (ich habe noch 2 andere Toshiba-Geräte, da dauert der Akkuwechsel 5 Sekunden.)

Gruß

Klaus

Antwort 5 von Zemmel

Hi nochmal:

Das mit dem Akku habe ich inzwischen probiert. (man muss erst wissen, dass der Entriegelungsschieber Teil des seitlichen Gehäuses ist...)
Leider ohne Erfolg.

Irgendwie bringe ich es aber nicht übers Herz das Teil wegzuschmeißen.
Da bei uns aufm platten Land die PC-Werkstätten dünn gesät sind, habe ich maich mal im Netz umgesehen.
Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit Angeboten wie diesem hier:
klick mich...

Liest sich ja erstmal ganz gut. Ist so was seriös??

Gruß

Klaus