Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Datenbanken

Medion Notebook( fast 7 Jahre alt! ) nur noch 1 MB Grafikkartenspeicher?? was kann man machen?





Frage

Hallo, ich habe privat ein älteres ( 2001 ) Medion Notebook erworben. Typ MD 9783. Zuerst ging das für mich als absoluten Anfänger auch ganz gut. Nun öffnet er allerdings keinerlei CD's mehr und noch wichtiger, es wird mir stets ein Grafikkartenhauptspeicher von lediglich 1 MB angezeigt. Was kann man tun? gibt es da eine leichte Lösung? Hilfe wäre echt nett, bin wirklich ein PC-Anfänger. Danke Herb

Antwort 1 von ralfb

Da soll ein ATI Mobility Radeon M6 32MB shared Memory verbaut sein ...Speichernutzung wird im Bios eingestellt

Solltest Du also im Bios prüfen

mfg Ralf

Antwort 2 von herb100

Hi, sei gegrüsst und danke für die Mail.
VOM BIOS habe ich gehört, wie komme ich denn da rein? ist da ein Hinweis, an dem man das erkennt?
wenn ich komisch frage, sieh es mir nach, absolut Beginner eben.

Herbert

Antwort 3 von StevieXXL

Hallo Herbert,

ich besitze zwar nicht denselben Medion von daher kanns abweichen. Aber ins BIOS gelangst Du wenn Du beim Starten des Laptops F2 oder Entf. drückt.

Bei mir heisst es dann Video Memory Size diese kann ich von 8 MB bis 128 MB ändern.

Grüssle,
Stevie.

Antwort 4 von herb100

Hallo Leute,
gestern habt Ihr mir ja schon etwas geholfen. BIOS grundsätzlich gefunden aber; wo dran erkenne ich, wo der Grafikspeicher eingestellt wird. Lt. Mitteilung soll mein Medion 9783 wohl einen 32 MB Garfikkartenspeicher haben, der lediglich 1MB ! zur Zeit zulässt .
Wenn man beim Start des Notebook die F2-Taste drückt erscheint folgende Überschrift: BIOS Utility und folgende Unterpunkte:

1. System Information
2. Basic System Settings
3.Startup Configuration
4.Onboard Devices Configuration
5. System Security
6. Load Default Setting

Punkt 1 ist eine reine Übersicht! kann man hier bezüglich. Grafikkartenspeicher etwas finden und einstellen? oder gibt es noch einen anderen Trick, bzw. anderes BIOS?
Antwort wäre ganz toll, danke

Herbert

Antwort 5 von ralfb

Trau Dich die Menüpunkte durchzusehen...

Zitat:
4.Onboard Devices Configuration

...hört sich doch verheissungsvoll an ;))

Antwort 6 von xmax

hi, da (im bios) gibt es noch den F1 trick.

Typ MD 9783 - medion kennt anscheinend den nicht, aber den WID 2010 (volltextsuche) schon.
was steht auf dem notebook drauf?

mfg

Antwort 7 von herb100

Hi Leute,

ist klasse, dass Ihr mir helft, aber der erfolg hat sich noch nicht eingestellt.
Unter Pkt.4 : Onboard Devices Configuration verbergen sich folgende Unterpunkte beim Medion:
Serial Port ( enabled )
Base Address (3F8h)
IRQ 4

IRDA FIR ( enabled
BASE Address ( 2F8h)
IRQ 3
DMA 3

Parallel Port Enabled
Base Address 378h
IRQ 7
Operation Mode Standart
ECP DMA Channel (-)

Habe ich so exakt angeschrieben! Ist ein medion 9783, Modell-No,MS2111

Kann man da jetzt was erkennen oder wo muss ich suchen??
Herbert

Antwort 8 von StevieXXL

Hallo Herbert,

bei der Onboard Devices Configuration bist an der falschen Stelle.

Gehe mal die Punkte:
2. Basic System Settings und 3. Startup Configuration

durch.
Und liste dann mal auf was da drinnen steht.

Bei meinem Medion 41700 gibt es den Punkt Advanced>VideoMemorySize das wäre dann die richtige Stelle.

Aber ich glaube nicht das dieser Punkt Advanced bei dir genauso heisst.

Grüssle,
Stevie.

Antwort 9 von xmax

gehe mal aufs: Wo finde ich die Seriennummer oder die MD-/ LT-/ MM-Nummer?, jetzt spuckt google acer aus;-))
nachher schaue mal was da unter downloads so gibt nach, falls vorhanden, dann ziehe dir das handbuch runter.
das ist die schnellste methode, glaube ich...

Antwort 10 von herb100

Hallo Stevie XXL und XMAX,

ich werde gleich mal die Variante der PKT.2 u.3 von Stevie durchgehe.
Für XMAX kann ich mal folgende Mitteilung zum Notebooktyp hinterlassen : Medion 9783
S/N: 9142X0100121901370M300
führ die Hadnbuchsuche?!

Bin echt dankbar für jeden Tip!


Herbert

Antwort 11 von StevieXXL

hallo,

also ich hab mir das Handbuch mal runtergeladen und angesehen, aber zu den BIOS Einstellungen an sich ist nix zu finden.

Wie schon gesagt Punkt 2 und 3 prüfen und hier mal posten, was in den jewiligen Punkten drinnen steht.

Antwort 12 von BatBuster

Hallo zusammen....

Ich befürchte, das mit dem BIOS ist vergebene Mühe.

Die im MD9783 verbaute GPU ATi Radeon M6P verfügt über 32MB DDR eigenen V-RAM, also nicht Shared Memory.

Insofern wird sich dieser Punkt nicht im BIOS befinden.

Entweder ist der Grafikchip defekt oder/und der V-RAM...oder auch noch mehr (Mainboard....) Denn selbst wenn der vermeintliche Shared Memory auf 1 MB gesetzt ist, erklärt das nicht die Tatsache, dass keine CD's mehr geöffnet werden können:

Zitat:
Nun öffnet er allerdings keinerlei CD's mehr ....


So long,

BatBuster

Antwort 13 von herb100

Hi Bat Buster,

dass ist doch mal ne Aussage und passt ja auch noch damit zusammen, dass im Handbuch wohl nichts steht.
Obwohl ich schon einmal von solch einem Problem wie meinem gehört hatte. Im dortigen Fall konnte man denn die MB -Zahl wieder erhöhen.

Okay, was heisst das jetzt für einen Laien wie mich?neuen Grafikchip holen oder mehr oder es so hinnehmen und den Apparat als " Spassnotebook" ansehen?
Paar Sachen gehen ja noch, bin auch kein Dauerspielezocker ( insofern keine wilden Erwartungen).

Wenn Ihr mir dass noch beantworten könntet und mir andeuten könntet, in welchem Euro-Bereich wir uns bewegen, dann wäre das echt genial.

Vielen Dank vorab nochmal.


Herbert

Antwort 14 von BatBuster

Hallo Herbert,

ich gehe mal davon aus, dass Du Softwarefehler ausschließen kannst....?

Wenn nicht, würde ich zumindest Testweise eine Neuinstallation des Betriebssystemes und aller notwendigen Treiber (für Mainboardchipsatz, Grafikchip, Soundchip, etc.) empfehlen. Nicht, dass die ganze Geschichte doch nur auf einen zerschossenen Grafiktreiber und defekte ASPI-Dateien zurückzuführen ist........

Einen ersten Hinweis würde dabei die Möglichkeit geben, ob Du das Notebook von der (hoffentlich vorhandenen) Recovery-CD (also die XP-CD) booten kannst (ggfls. im BIOS prüfen, ob das CD Laufwerk bei der Bootreihenfolge vor der Festplatte steht). Wenn das nämlich geht, ist ein Defekt von Laufwerk oder/und Mainboard nicht mehr so wahrscheinlich...... ;-)

Sofern das also klappt mit dem Booten von CD, würde ich die Neuinstallation tatsächlich mal durchziehen (ggfl. wichtige Daten natürlich vorher sichern, auf USB-Stick oder externen Festplatte....).

Wenn das aber schon mit dem booten von CD mit korrekt eingestellter Bootreihenfolge scheitern sollte, ist wohl doch Hardware defekt..... und selbst in ein Notebook ein neues Mainboard z.B. einzubauen halte ich für die meisten Leute für undurchführbar.

Evtl. findest Du ja eine Firma vor Ort, die das Gerät mal kostenlos auf Hardwarefehler durchcheckt......

So long,

BatBuster

Antwort 15 von DAYWORKERXXL

Hallo Herbert, versuche auch den Punkt 6. bei Antwort 4 und auch abspeichern. Mit welchem BS arbeitest Du und wieviel Ram hat der Laptop, ggf. den Ram zu Testzwecken tauschen. Sonst wie Antwort 14 und die passenden Treiber besorgen, eventuell die bisher erkannten Geräte für Dich bildlich festhalten. dayworkerxxl

Antwort 16 von herb100

Hallo Leute,

dass ist echt interessant. Also, ich habe mal spasseshalber eine Spiele-DVD von einer Zeitschrift eingelegt.
Diese findet er, kann ich dann auch öffnen.
Was nicht mehr geht ist die automatische Öffnung und die Nutzung oder Öffnung einiger Dateien oder abspielen vob Demos, da er dann sofort beim Systemscheck sagt, dass der Grafikkarten speicher mit 1 MB nicht reicht.
Genau bei dieser DVD ging anfangs aber alles mit diesem gebrauchten Medion.
Ich habe lediglich nach dem Kauf versucht, das ein oder andere UPdate zu installieren ( Windows XP, Grafikkartentreiben usw.) Habe ich da was zerschossen?? kann man das ganz auf "Werkseinstellung " runterfahren und neu hochfahren?
Da ich mit dem Gerät noch nicht viel gearbeitet habe und praktisch nichts besonderes drauf ist, habe ich keine Angst vor Datenverlust.

Antwort wäre wie immer klasse.

Herbert

Antwort 17 von BatBuster

Sofern die erforderlichen Daten nicht von der Platte gelöscht wurden bzw. die komplette Partition dafür, solltest Du mit der Support-CD des Notebooks (kann auch eine "Support- und Applikations-CD" sein) relativ einfach den Auslieferungszustand wiederherstellen können.

Schau mal im (hoffentlich vorhandenen) Handbuch des Notebooks nach, da ist der Weg Schritt für Schritt erklärt (Stichwort "Auslieferungszustand" bzw. "Wiederherstellung des Auslieferungszustandes").

I.d.R. mit der o.g. CD das Notebook booten und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

So long,

BatBuster