Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / NW-Sonstiges

Netzwerkgeschwindigkeit





Frage

Hallo, ich habe folgendes Problem : Ich habe 4 Rechner vernetzt. Einen davon benutzte ich als Server. Auf allen Rechnern ist ein Access-Basierendes Datenbankprogramm installiert. Die eigendliche Datenbank liegt auf dem Server. In allen Rechnern sind 10/100Mbit 3c Karten, es ist ein Netzwerkdrucker mit 10Mbit Karte und ein 10Mbit Hub vorhanden. Die Datenübertragung läuft eher langsam und ich bin desshalb am überlegen ob ich einen 10/100Mbit Dual Hub einsetze. Ich habe mir jedoch sagen lassen dass der 10Mbit Drucker das ganze System bremsenwürde und die 100Mbit desshalb doch nur auf 10Mbit begrenzt wäre) Ist das korrekt ?, würde der Einsatz überhaupt ausreichen oder muss evtl. auch Peripherie (Prozessor, Specher) erneuert werden?

Antwort 1 von Benschy

Hallo Urs,
wenn schon etwas neues dann das richtige, also keinen HUB sondern einen SWITCH natürlich 10/100 weil dieser schneller ist !

Warum schneller, das liegt an der verwendeten technik die ich ohne Fachwissen voraus zu setzen erklären möchte !
Bei einem HUB wird die Bandbreite von 10/100 MBit auf die Anzahl der Teilnehmer aufgeteilt, beim Senden einer Nachricht hört der Sendende PC ins Netzwerk ob die Leitung frei ist ist dies der Fall, schickt er die Nachricht los, an alle, weil der Hub weis ja nicht welcher PC die Daten erhalten soll (CSMA/CD)un manchmal kommt es vor das mehrere PC´s senden, hier kommt es dann zu einer Collision und die versenderei beginnt wieder von vorne !

Bein Switsch funktioniert die technik etwas anders, hier erhält jeder PC 10/100 MBit und das geht nur auf Grund seiner Technik, jede Netzwerkkarte verfügt über eine einzigartige Adresse (die MAC-Adresse) diese speichert der Switch in einer Tabelle und kann somit genau bestimmen wer beim Senden einer Nachricht diese erhalten muß (also nicht mehr alle PC´s, keine Collision) !!

Der langsame Drucker hat mit dieser Sache eher nichts zu tun weil er ja nur eingreift wenn er einen Druckauftrag erhält !

Aber schreib doch mal wie deine Hardware ausgestattet ist und welches Betriebssystem du verwendest !

Gruß Georg


Antwort 2 von huppmic

Hallo Benschy,
mal angenommen der Server ist mit einem Kabel am Switch angeschlossen und alle Clients fangen gleichzeitig an zu senden, dann gibts nach CSMA/CD auch Kollisionen. Wenn die Clients beim senden keine Kollision verursachen werden die 10 oder 100Mbit durch VC trotzdem aufgeteilt. Sicher ist es mit einem 10/100Mbit-Switch schneller, aber es steht auf keinen Fall, so wie du es darstellst, immer volle Bandbreite zur Verfügung.

Antwort 3 von Urs

Sorry die Hardwareausstattung hatte ich vergessen :
Server : 233 Celeron mit 196 MB SDRAM, Win 2000
1. Client 400 AMD mit knapp 500 MB SDRAM Win 2000
2. Client glaube 400 AMD mit 76 MB RAM (edo) Win 98
3. Client Pentium 100 mit 76 MB RAM (edo) Win 98
Drucker HP LserJet2100TN

Antwort 4 von xrednax

also so schön so ein switch ist bringt er bei so einem kleinem netz, da wohl 95% der requests an den serer gerichtet sind und über ihn per lahmen isdn oder dsl geroutet werden, gar nichts.
ein switch spielt seime vorteile erst bei einem netz mit vielen servern und routern meistens noch kaskadiert aus dort umgeht man kollisionen und hält server von unnützen anfragen "hallo bist du der und der" frei. aber da sollte man auch zusätzlich darauf achten nicht zu viele dienste die broadcasten laufen zu haben. auch 10 mbit dürfte dir reichen, es sei denn deine datenbank ist sehr gross. es wäre interessant zu wissen wie gross die datei ist. und bei welchen aktionen du probleme hast.
wenn du ein schnelleres netz brauchst dann brauchst du ein 100mbit hub oder switch je nach geldbeutel und laune mit einem 10mbit port oder autosensing system. wenn deine datenbank jedoch der grund ist musst du bedenken dass hier bei jeden datenbankzugriff der komplette file übertragen werden muss wenn das ding weiter wächst bist du vielleicht bald wieder so weit dann müsste man auf ein client server basiertes system umstellen.
vielleicht ist auch deine serverplatte stark frakmentiert oder sehr langsam.
du siehst es muss nicht immer nur an der netzhardware liegen. überprüfe mal deinen throughput. es sollte im mittel bei mind. bei 5.5mbit liegen ein tool dafür gibts bei www.ipsitch.com

c ya xred

Antwort 5 von 14071

Hi Urs,

der Geschwindigkeitsverlust könnte auch am Ram liegen. Eine Access-Anwendung läuft auf einem 400-er AMD mit "nur" 76 MB Ram halt nun mal etwas langsamer, wenn sie umfangreich ist. Speicher aufrüsten lohnt sich hier bestimmt.

Gruß
Jürgen

Antwort 6 von Urs

Sorry nochwas vergessen (ich trottelchen)
die Datenbank hat eine Größe von ca. 25MB. Sie vergrößert sich pro Jahr um ca. 5MB.

Antwort 7 von 14071

Hi Urs,

wo du gerade mal wach bist, wie siehts denn aus mit den Hilfsangeboten, haben die schon was gebracht??

ciao
Jürgen

Antwort 8 von urs

nun ja Arbeitsspeicher Aufrüsten ist eine tolle Sache! Nur will ich nicht unbedingt teures Geld für EDO´s ausgeben. Dann ist es evtl. Sinnvoller ein neues Bord mit schnellerem Prozessor und dann SD-RAM zu kaufen.

Die Page www.ipsitch.com gibt es nicht mehr und ich hab´auch leider noch nicht weiter nach ne´m throughput-Tool geschaut (keine Zeit)

Ansonsten habe ich schon wieder ein kleines Problem : Ich habe einen Client Rechner über den Explorer mit dem Server verbunden (habe sogar die IP Adresse genommen und nicht den Namen). Die Verbindung wird bei jedem Start wiederhergestellt. Leider kommt es sehr oft vor, dass bei m starten von Outlook dier Nertzwerkpfad auf dem sich die Datei "mailbox.pst" befindet nicht mehr zur Verfügung steht. Diese Datei ist auf dem Server abgelegt.
nach inem Neustart funzt es wieder.

Vielleicht sollte ich mir doch ne´n Switch besorgen.

Ach So ichhabe im Server 2 Platten mit 5400U/Min ich denke die sind auchetwas lahm!

gurß an alle und danke