Du bist hier::--Der Kommandozeilenbefehl icacls

Der Kommandozeilenbefehl icacls

Anzeigen, Ändern, Sichern oder Wiederherstellen von ACLs für Dateien und Verzeichnisse.

01-icacls-470.png?nocache=1312363431640

ICACLS name /save aclfile [/T] [/C] [/L] [/Q]
    Speichert die DACLs für die Dateien und Ordner mit übereinstimmendem Namen
    zur späteren Verwendung mit "/restore" in der ACL-Datei. SACLs,
    Besitzer oder Integritätsbezeichnungen werden nicht gespeichert.

ICACLS Verzeichnis [/substitute SidOld SidNew […]] /restore aclfile
                 [/C] [/L] [/Q]
  Wendet die gespeicherten ACLs auf die Dateien im Verzeichnis an.

ICACLS name /setowner user [/T] [/C] [/L] [/Q]
    Ändert den Besitzer für alle übereinstimmenden Namen. Diese Option
    erzwingt keine Änderung der Besitzrechte. Verwenden Sie dazu das
    Dienstprogramm takeown.exe.

ICACLS name /findsid Sid [/T] [/C] [/L] [/Q]
    Findet alle übereinstimmenden Namen, die eine ACL enthalten,
    in der die SID explizit erwähnt wird.

ICACLS name /verify [/T] [/C] [/L] [/Q]
    Findet alle Dateien, deren ACL kein kanonisches Format aufweist oder deren
    Länge nicht mit der ACE-Anzahl übereinstimmt.

ICACLS name /reset [/T] [/C] [/L] [/Q]
    Ersetzt die ACLs für alle übereinstimmenden Dateien durch standardmäßige
    vererbte ACLs.

ICACLS name [/grant[:r] Sid:perm[…]]
       [/deny Sid:perm […]]
       [/remove[:g|:d]] Sid[…]] [/T] [/C] [/L] [/Q]
       [/setintegritylevel Level:policy[…]]

    /grant[:r] Sid:perm gewährt die angegebenen Benutzerzugriffsrechte. Mit :r
        ersetzen die Berechtigungen alle zuvor gewährten expliziten
        Berechtigungen. Ohne :r, werden die Berechtigungen beliebigen zuvor
        gewährten expliziten Berechtigungen hinzugefügt.

    /deny Sid:perm verweigert die angegebenen Benutzerzugriffsrechte explizit.
        Eine explizit verweigerte ACE wird für die angegebenen Berechtigungen
        hinzugefügt, und die gleichen Berechtigungen in einer expliziten
        Berechtigung werden entfernt.

    /remove[:[g|d]] Sid entfernt alle Vorkommen gewährter Rechten für diese
        SID. Mit:g, werden alle Vorkommen von gewährten Rechten für diese
        entfernt. Mit :d, werden alle Vorkommen von verweigerten
        Rechten für diese SID entfernt.

    /setintegritylevel [(CI)(OI)]Level fügt allen übereinstimmenden Dateien
        explizit eine Integritäts-ACE hinzu. Die Ebene wird mit einem der
        folgenden Werte angegeben:
            L[ow]
            M[edium]
            H[igh]
        Vererbungsoptionen für die Integritäts-ACE können vor der Ebene stehen
        und werden nur auf Verzeichnisse angewendet.

    /inheritance:e|d|r
        e – aktiviert die Vererbung.
        d – deaktiviert die Vererbung und kopiert die ACEs.
        r – entfernt alle vererbten ACEs.

Hinweis:
   SIDs können im numerischen Format oder als Anzeigenamen angegeben werden.
   Fügen Sie beim numerischen Format ein * am Anfang der SID hinzu.

    /T gibt an, dass dieser Vorgang für alle übereinstimmenden
        Dateien/Verzeichnisse ausgeführt wird, die den im Namen angegebenen
        Verzeichnissen untergeordnet sind.

    /C gibt an, dass dieser Vorgang bei allen Dateifehlern fortgesetzt wird.
        Fehlermeldungen werden weiterhin angezeigt.

    /L gibt an, dass dieser Vorgang für einen symbolischen Link
       anhand seines Ziels ausgeführt wird.

    /Q gibt an, dass ICACLS Erfolgsmeldungen unterdrücken soll.

    ICACLS behält die kanonische Sortierung der ACE-Einträge bei:
            Explizite Verweigerungen
            Explizite Berechtigungen
            Vererbte Verweigerungen
            Vererbte Berechtigungen

    perm ist eine Berechtigungsmaske und kann in einem von zwei Formaten
    angegeben werden:
        Eine Folge von einfachen Rechten:
                N – Kein Zugriff
                F – Vollzugriff
                M – Änderungszugriff
                RX – Lese- und Ausführungszugriff
                R – Schreibgeschützter Zugriff
                W – Lesegeschützter Zugriff
                D – Löschzugriff
        Eine in Klammern stehende kommagetrennte Liste von bestimmten Rechten:
                DE – Löschen
                RC – Lesesteuerung
                WDAC – DAC schreiben
                WO – Besitzer schreiben
                S – Synchronisieren
                AS – Systemsicherheitszugriff
                MA – Maximal zulässig
                GR – Allgemeiner Lesezugriff
                GW – Allgemeiner Schreibzugriff
                GE – Allgemeiner Ausführungszugriff
                GA – Allgemeiner Zugriff (alle)
                RD – Daten lesen/Verzeichnis auflisten
                WD – Daten schreiben/Datei hinzufügen
                AD – Daten anfügen/Unterverzeichnis hinzufügen
                REA – Erweiterte Attribute lesen
                WEA – Erweiterte Attribute schreiben
                X – Ausführen/Durchsuchen
                DC – Untergeordnetes Element löschen
                RA – Attribute lesen
                WA – Attribute schreiben
        Die Vererbungsrechte können beiden Formaten vorangestellt werden
        und werden nur auf Verzeichnisse angewendet:
                (OI) – Objektvererbung
                (CI) – Containervererbung
                (IO) – Nur vererben
                (NP) – Vererbung nicht verteilen
                (I) – Vom übergeordneten Container vererbte Berechtigung

Beispiele:

        icacls c:\windows\* /save AclFile /T
        – Speichert die ACLs für alle Dateien unter "c:\windows"
          und in den dazu-
          gehörigen Unterverzeichnissen in der ACL.

        icacls c:\windows\ /restore AclFile
        – Stellt die ACLs für alle Dateien in der
          ACL-Datei wieder her, die unter "c:\windows" und in den dazuge-
          hörigen Unterverzeichnissen vorhanden sind.

        icacls file /grant Administrator:(D,WDAC)
        – Gewährt dem Benutzer mit Administratorrechten die Berechtigungen
          "DAC löschen" und "DAC schreiben" für die Datei.

        icacls file /grant *S-1-1-0:(D,WDAC)
        – Gewährt dem durch die SID S-1-1-0 definierten Benutzer die
          Berechtigungen "DAC löschen" und "DAC schreiben" für die Datei.

Von |2018-07-25T14:12:50+00:00August 24th, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar