Du bist hier::--Kontextmenu und Dosbox ?

Kontextmenu und Dosbox ?

Ich habe allen Dateien die mit .java
aufhoeren, per Arbeitsplatz->Ansicht->Optionen…->Dateitypen
ein Funktion („Oeffnen mit“) zugewiesen. D.h., dass man nur
mit der rechten Maustaste auf eine .java Datei klicken muss,
und in dem dann aufpoppenden Menue der Menuepunkt „Compile“ erscheint.
Das kompilieren geschieht dann, wenn man „Compile“ anklickt,
in einer DOS-Box (DOS-Fenster).

Wie kann ich nun verhindern, dass diese DOS-Box immer nach dem
Beenden des Compiliervorgangs sofort geschlossen wird, ich will ja
die etwaigen Fehlermeldungen sehen koennen? 1. Du hast in den Eigenschaften der DOS-Box unter Programm Beim Beenden schließen eingestellt – deaktivieren.

2. Es existiert eine Datei _default.pif im Windows-Verzeichnis, bei der obige Einstellung aktiv ist – deaktivieren. _default.pif definiert sozusagen die Standardeigenschaften aller DOS-Fenster, die keine eigene PIF-Datei haben. Bei Dir dürfte Fall 2 zutreffen, da Du sicher über das Kontextmenü direkt eine .exe oder .bat startest, für die noch keine Eigenschaften definiert sind. Eine .pif wird beim erstmaligen Aufruf des Eigenschaften-Menüs einer DOS-EXE / COM / BAT angelegt.

Von |2018-07-25T14:46:42+00:00April 19th, 2000|Kategorien: Windows98|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar