Du bist hier::--Online Fotos und Videos speichern: Freenet, Lidl, Mediamarkt und Web.de nicht zu empfehlen

Online Fotos und Videos speichern: Freenet, Lidl, Mediamarkt und Web.de nicht zu empfehlen

[imgr=fotos_digital_XS-470.jpg]fotos_digital_XS-80.jpg[/imgr]Freenet, Lidl, Mediamarkt und Web.de sind als kostenlose Anbieter zum online Fotos und Videos speichern nicht empfehlenswert. Warum sie am schlechtesten abgeschnitten haben,  erfahren Sie hier. Welche die besten kostenlosen Online Foto- und Videospeicher sind, können Sie hier nachlesen. Anbieter, die sowohl entscheidende Vor- als auch schwerwiegende Nachteile haben, finden Sie in diesem Artikel.

Wenn man Speicherplatz, Funktionen zum Teilen, Freunden Bilder zeigen, Videos einstellen und zeigen, Fotos bearbeiten, wieder downloaden oder Abzüge bestellen vergleicht, kommt man zu diesen Ergebnissen.

01-Die-vier-schlechtesten-Anbieter-zum-online-Fotos-und-Videos-speichern-freenet-Logo-40.pngIm Mediacenter von Freenet kann man zwar Fotos und Videos kostenlos online speichern. 500 Megabyte stehen hier zur Verfügung, das ist auch nicht besonders viel.  Man kann sie aber nicht seinen Freunden zeigen, keine Abzüge der Bilder direkt bestellen und die Videos lassen sich nicht online direkt abspielen. Es gibt keine Bildbearbeitungsmöglichkeiten auf der Plattform. Die eigenen Werke können immerhin in Originalgröße wieder herunterladen und auf unbegrenzte Zeit dort gelagert werden wie in einem kleinen virtuellen Aktenschrank. Das ist also nur eine Option für Menschen, die den Gedanken des online Speicherns ihrer Medien gut finden, diese aber niemandem per Link zugänglich machen wollen.

[imgr=02-Die-vier-schlechtesten-Anbieter-zum-online-Fotos-und-Videos-speichern-Lidl-Logo-200.png]02-Die-vier-schlechtesten-Anbieter-zum-online-Fotos-und-Videos-speichern-Lidl-Logo-80.png[/imgr]Die Website von Lidl bietet einen kostenlosen Speicherplatz für Fotos an, bei dem man Freunden Bilder zeigen kann. Möglichkeiten Videos zu speichern oder zu zeigen gibt es dort nicht. Auch ist der Speicherplatz von 150 Megabyte auf Dauer zu klein. Man kann auch Fotoabzüge bestellen oder die Fotos in Originalgröße wieder herunterladen, die Freunde können dies aber nicht. Die Fotos dürfen maximal 12 Megabyte pro Upload groß sein. Und eine kostenlose Bildbearbeitungssoftware wird nicht zur Verfügung gestellt. Die Plattform von Lidl ist geeignet, um Abzüge von digitalen Bildern zu bestellen und die Fotos kurzfristig Freunden online zu zeigen.

03-Die-vier-schlechtesten-Anbieter-zum-online-Fotos-und-Videos-speichern-Mediamarkt-Logo-40.pngÄhnlich verhält es sich bei Mediamarkt. Sie können zwar eine unbegrenzte Menge an Fotos hochladen, aber diese werden nach 30 Tagen wieder gelöscht. Man kann hier seinen Freunden die Fotos zur Verfügung stellen – zum Ansehen,  Herunterladen oder Abzüge bestellen. Software zum Bilder bearbeiten bietet Mediamarkt nicht. Zum Speichern oder Zeigen von Videos gibt es keine Möglichkeit. Zum Bestellen von Bildern und Freunden zeigen ist Mediamarkt.de also geeignet. Aber ein dauerhafter Speicherplatz ist dies nicht.

[imgr=04-Die-vier-schlechtesten-Anbieter-zum-online-Fotos-und-Videos-speichern-web.de-Logo-80.png]04-Die-vier-schlechtesten-Anbieter-zum-online-Fotos-und-Videos-speichern-web.de-Logo-80.png[/imgr]Beim kostenlosen E-Mailservice Freemail von Web.de gibt es einen gratis Foto- und Videospeicher mit Funktionen zum Teilen. Aber mit 100 Megabyte ist er viel zu klein. Ein Bildbearbeitungsprogramm gibt es nicht und die Videos könne nicht online direkt abgespielt werden. Fotoabzüge kann man nicht bestellen. Also ist Web.de eigentlich weder als Speicher noch als Bestellservice für Fotos geeignet. Und Videos wird man wohl lieber bei YouTube oder Facebook einstellen.

Weitere Artikel zu ähnlichen Themen:

Von |2018-07-25T14:34:16+00:00Dezember 2nd, 2010|Kategorien: Bildbearbeitung|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar