Du bist hier::--Schwierigkeiten mit grossen Dokumenten in Winword

Schwierigkeiten mit grossen Dokumenten in Winword

Immer wieder höre ich davon, dass bei Word-Dokumenten, die eine gewisse
Grösse übertreffen, „seltsame Effekte“ (meist plötzliches Verschwinden
von Text-Passagen) auftreten. Mir selbst ist das zwar noch nie passiert,
allerdings habe ich auch noch nie ein Dokument mit mehr als hundert
Seiten geschrieben.

Weiss jemand über diesen Effekt Bescheid? Ist das Phänomen unter
Word-Benutzern allgemein bekannt? Woran liegt dies, wo ist die Grenze,
und wie verhindert man ihn? Die Schwierigkeiten treten auf, wenn Word Grafiken, Bilder, Formeln oder
andere Dateien verwalten muss.

Zum einen hat Word nur einen sehr beschränkten Adressraum fuer diese
Verwaltung. Sobald dieser „vollgelaufen“ ist, ueberschreibt Word sich
sein eigenes Verwaltungsgedaechtnis – mit den entsprechenden
katastrophalen Folgen.

Zum zweiten legt Word viele temporaere Dateien an, welche Aenderungen
und andere Verwaltungsinformationen enthalten. Auch die hier enthaltenen
Verweise muessen ueber das ohnehin zu knappe Verwaltungsgedaechtnis
administriert werden. Daher hilft bei Dateien mittlerer Groesse bereits,
wenn man automatisches Speichern unterbindet: Die Anzahl der zu
verwaltenden Verweise wird dann etwas kleiner.

Die temporaeren Dateien kann man uebrigens im Temporaer-Ordner und in
dem Ordner, in dem das zu bearbeitende Dokument liegen als *.tmp-Dateien
finden. Nach einem Absturz von Word bleibt dieser Schrott erhalten. Er
muss dann von Hand entfernt werden, denn er belegt nicht nur unnoetig
Festplattenspeicher, sondern spiegelt Word auch Verweisinformation vor,
die gar nicht mehr relevant ist.

Das Problem der schlechten Handhabbarkeit von langen Dateien besteht,
seit es in Word die Zentraldokumentfunktion gibt. Es wird m.E. auch
nicht von Microsoft geloest werden, da hier kein gesteigertes
wirtschaftliches Interesse besteht.

Es gibt aber einen Ausweg, ohne auf Word verzichten zu muessen. Dies ist
insbesondere fuer Unternehmen interessant, die aus Gruenden der
Datenaustauschbarkeit bei Word bleiben muessen. Es gibt einige
Softwareproduzenten, die eine Reihe von Makros entwickelt haben, mit
denen sich lange Texte gut handhaben lassen. Beispielsweise tech-tav.
(http://tech-tav.com/Templates.htm)

Weitere Informationen findet man in den entsprechenden
Diskussionsgruppen, beispielsweise an verschiedenen Servern unter
microsoft.public.word.formatting.longdocs

Von |2018-07-25T14:49:28+00:00April 19th, 2000|Kategorien: Windows98|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar