13.5k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von lutz1965 Profi (18.9k Punkte)
Moin Moin,

meine Freundin hat über eBay Ware verkauft...mit der "kostenlose Lieferung DHL Päckchen"

Die Ware ist für 85 Euro verkauft...und am 22.10.2009 per DHL Päckchen verschickt.

Jetzt meint der Käufer, das Päckchen sei nie angekommen und will Ersatzlieferung bzw. Geld zurück.
und meine Freundin hätte ja als "versichert" senden können.

Eine Sendungsnummer gibt es ja bei Päckchen nicht.

Die Frage meiner Freundin ist nun... wie soll sie sich verhalten ?

Danke für die Antworten.

Schönen Wochenstart.

Gruss

Lutz

41 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von mickey Experte (5.2k Punkte)
Wenn er als Versandart "als Päckchen" verlangt hat (Ihr könntet einen Nachforschungsauftrag bei der Post stellen, das ist auch bei einfachen Briefen möglich), geht das Risiko geht mit Übergabe des Päckchens an die Post auf den Käufer über (§ 447 I BGB). Hat deine Freundin noch einen Zeugen für die Übergabe hätte ich keine Bedenken.

Gruss,
Mic

[sup]Bei Eingriffen ins System, die Registry oder Dateien erst eine Sicherung vornehmen©[/sup]
0 Punkte
Beantwortet von lutz1965 Profi (18.9k Punkte)
Hallo Mic

danke für Deine Antwort. Zeuge hat sie insofern, das ich mit Ihr zur Post war. An diesen Tag hat sie 2 Sachen verschickt... Das eine Päckchen war am nächsten Tag da, das andere ist verschütt gegangen.

Die Dame von der Post kennt uns gut (Dorf halt)... sie kann bestätigen, das wir 2 Postsendungen an dem Tage hatten. Eine Quittung über die Gesamtsumme haben wir auch.

Gruss

Lutz
0 Punkte
Beantwortet von fpa Mitglied (699 Punkte)
Päckchen ist halt so ne Sache. Es kann auch sein, daß der K das Paket erhalten hat. Trotzdem kann er behaupten es nicht erhalten zu haben.

Fordere ihn am Besten erstmal auf eine Eidesstattliche Erklärung abzugeben, daß er das Paket nicht erhalten hat. Ich vermute fast, daß du danach Ruhe hast ;o)

Parallel kannst du ja noch einen Nachforschungsantrag stellen. Und in Zukunft immer als Paket verschicken. Wenn du online frankierst (Zahlung mit Paypal möglich) kostet das Paket nur 5,90 €.
0 Punkte
Beantwortet von
Jeder weiß, dass ein Paket nicht versichert ist. Also erst denken, dann handeln.
0 Punkte
Beantwortet von
Vertippt: Natürlich Päckchen
0 Punkte
Beantwortet von hoehrn Experte (3k Punkte)
Eben, deshalb schickt man immer Pakete, die sind bis 500,-Eus versichert.
0 Punkte
Beantwortet von miboba Mitglied (899 Punkte)
Ich verschicke meine versteigerten Artikel zwar ebenfalls per Paket oder Einschreiben aber "erst denken, dann handeln" scheint hier wohl eher auf den Käufer anwendbar zu sein.

Wenn es eine Privatauktion war und Versand als Päckchen vereinbart war, dann liegt, wie Mickey schon geschrieben hat, das Versandrisiko beim Käufer.

Der Käufer hätte also versicherten Versand verlangen müssen bzw. wenn dies nicht angeboten wurde, nicht bieten dürfen.

An Stelle von Lutz' Freundin würde ich dem Käufer höflich mitteilen, dass das Versandrisiko bei ihm gelegen hat (falls Versand per Päckchen vereinbart war) und deshalb kein Ersatz bzw. keine Rückerstattung erfolgt und dass sie aber einen Nachforschungsauftrag stellt, um den Verbleib der Sendung zu klären.

Mehr kann man, meiner Meinung nach, nicht machen, außer für die Zukunft zu lernen und, besonders bei teuren Artikeln, nur versicherten Versand anzubieten.
0 Punkte
Beantwortet von Experte (1.4k Punkte)
einen Nachforschungsauftrag stellt, um den Verbleib der Sendung zu klären.


BITTE NICHT!
Da wird nichts nachgeforscht, weil nirgendwo etwas dokumentiert wird.
Warum ist das eigentlich so schwer zu verstehen?

Möchte mal Geld sparen und scheut kein Risiko, dann als Päckchen. Möchte man auf Nummer sicher gehen, dann als Paket und mehr zahlen. Das wars schon. Nachforschungsauftrag führt in diesem Falle ins Leere und kostet Geld. Da ist letztenendes ein Paket günstiger.
0 Punkte
Beantwortet von Experte (1.9k Punkte)
Deswegen schicke ich mit Hermes, da ist alles versichert ....
0 Punkte
Beantwortet von miboba Mitglied (899 Punkte)
@Koax
Schau mal hier:
www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=35926&ccheck=1

Außerdem ist es ein Service gegenüber dem Empfänger um zu zeigen, dass man wenigstens alles versucht hat, um die Angelegenheit zu klären. (Was sich ja auch auf die eBay-Bewertung positiv auswirken kann).

@LouZipher
Habe auch mal ein zeitlang mit Hermes verschickt aber schlussendlich waren mir die zu langsam.
Laufzeit per Post in der Regel 24h.
Laufzeit per Hermes in der Regel 3 - 5 Tage
Anm.: In "meinem" Hermes-Shop werden die Paket vormittags abgeholt, d. h. wenn ich in der Mittagspause etwas aufgeben, bleibt es erst einmal bis zum nächsten Tag liegen :(
(Laufzeiten laut Sendungsverfolgung!)
...