14.1k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Kurze Geschichte was mir die Tage passiert ist und die Frage an euch, wie reagiert man da?

Also ich morgens auf dem Weg zur Arbeit (ist nur um die Ecke) kommt mir ein Typ entgegen (Kopf größer als ich) und spuckt mir gekonnt direkt vor die Füße.

Ich natürlich gleich „sag mal geht’s noch?“ worauf hin er sich gleich umdreht und sehr nach auf mich zukommt und meint „WAS IST LOS?“. Ich also gesagt, dass es nicht ok ist wenn er mich anspuckt darauf hin er „Ich hab dich nicht angespuckt, kann ich aber gleich noch machen wenn du willst“ und schupst mich dabei schon 1-2 m von sich weg.

Ich dachte schon, so Fabi jetzt wirst du das erste Mal in deinem Leben so richtig verprügelt, da ich nicht damit gerechnet habe so einen Psycho, der eindeutig Streit suchte, wieder runter zu bekommen.

Ich meinte dann nur noch, dass es 9 Uhr morgens sei und ich um diese Uhrzeit sicher keinen Stress brauchen würde und konnte mich mit einer beschwichtigenden Geste aus der Gefahrenzone verabschieden und meines Weges gehen.

Als alter Berliner denkt man sich, ok einer dieser Psychos mehr auf der Straße und ist ja eigentlich nichts passiert, also haken wir das unter dem ganz normalen Berliner Wahnsinn ab.

Mein Problem jetzt, gestern kam mir der Typ wieder entgegen. Ich hab ihn schon von weitem erkannt und bin extra einen Bogen gelaufen aber wieder spuckt er mir direkt vor die Füße und murmelt dabei noch sowas von Fot…ze zu mir.

Da ich diesmal den Mund gehalten hab (was mir wirklich schwer fällt in solchen Fällen) ist auch weiter nichts passiert.

Also der Typ hat sie einfach nicht mehr alle und er hat eine Grenze überschritten als er mich angefasst hat.
Was macht man jetzt als überzeugter Pazifist mit so einem Typ, dem man sicher noch öfter begegnen wird und der einem wie eine Zeitbombe vorkommt.

Anzeigen wird keinen Sinn machen, da die Berliner Polizei sowas nicht verfolgt.

Auf eure phantasievollen Vorschläge bin ich gespannt.

Gruß Fabian

58 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Auf eure phantasievollen Vorschläge bin ich gespannt.

Hi, es mag jetzt phantasielos klingen aber:
Davon ausgehend, dass er dir nicht täglich erneut über den Weg läuft und provoziert.
Mache nichts und übe dich in Geduld.
Denn irgendwann trifft er auf einen möglicherweise noch Unterbelichteten, der vielleicht (auch ?) ein Messer oder ähnliches
im Gepäck hat und auch gewaltbereit ist Dann sind es zwei auf Augenhöhe.

PS: Da muss man drüber stehen, auch wenns ein SCH....-Gefühl ist.
Und solche Spinner gibts wirklich überall.

Auf ein friedliches Miteinander ;-)
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo Fabian,

besorg dir sowas und fülle sie mit Wasser. Wenn dir der Typ wieder an die Wäsche geht drückst du ihm davon eine Portion in den Schritt. Tut nicht weh, wird auch nichts ramponiert, dürfte aber selbst für diesen Typ höchst peinlich sein mit eingenässtem Schritt weiter durch die Schönhauser zu bummeln.

Ich hatte erst an rote Edding-Nachfülltinte gedacht, aber das wäre dann vermutlich schon Sachbeschädigung. ;0)

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Hi Modera_THOR,

das ist ja ne ganz neue Variante, die natürliche Auslese, sehr schick, nur hätte ich dann wenn es so weit ist auch ne Benachrichtigung ;-)

Das mit dem SN Treffen finde ich auch nicht schlecht, falls die Auslese nicht klappt dann SN Treffen mit Gorillaeinladung.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Hi KJG17,

auch sehr kreativ, nur leider gibts danach sicher ne Tracht Prügel, auf die ich gerne verzichten kann.

Vielleicht sollte ich mich mal mit dem örtlichen Kamfsportverein um die entsprechende Uhrzeit verabreden, wenn er die dann so anpöbelt ...

Müsste man noch rausfinden ob er jetzt nur an mir einen Narren gefressen hat oder sich allgemein so benimmt, dann sollte er in kurzer Zeit nicht mehr frei rumlaufen sondern im Krankenhaus liegen, da es hier in Berlin auch genügend der Sorte gibt, die sich nicht einfach so anpöbeln lassen.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von kasipoasi Experte (3.8k Punkte)
Was macht man jetzt als überzeugter Pazifist mit so einem Typ, dem man sicher noch öfter begegnen wird und der einem wie eine Zeitbombe vorkommt.


Dem haut man trotzdem eine auf´s Ma*ul! Wer bin ich dich denn, das mich einer zuerst anspuckt und dann lasse ich mich von dem auch noch herumschubsen? Wenn dir einer blöde kommt, musst du dem noch blöder kommen. Gibts für mich kein vertun - und wenn es doch so sein sollte, das ich ´ne Anzeige kassiere: dann, spätestens dann, kümmert sich auch die Polizei darum.
kasi
0 Punkte
Beantwortet von merlin59 Experte (2.8k Punkte)
Hallo Kalle,

Ich hatte erst an rote Edding-Nachfülltinte gedacht, aber das wäre dann vermutlich schon Sachbeschädigung. ;0)

Wahrscheinlich.

Außerdem könnte "Rot" Mitleid, ein Helfersyndrom o.ä. bei Passanten auslösen, Wasser dagegen höchstens Abscheu und Ekelgefühle. :-)

mfg
Merlin
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
@Merlin,
ob ein rot eingenässter Schritt unbedingt ein Helfersyndrom auslöst möchte ich doch etwas bezweifeln, aber wenn man dem Wasser noch etwas Buttersäure zusetzt dürften die Ekelgefühle garantiert sein.

@Fabian,
dann wirst du wohl eine zeitlang den kleinen Umweg durch die Pappelallee machen müssen bis sich der Typ ein anderes Opfer ausgeguckt hat. Hätte auch den Vorteil dass du dich auf den letzten Metern zum Büro in die gleiche Richtung bewegst wie er und ihr euch so kaum ins Gehege kommen werdet. Ist natürlich keine besonders originelle, aber dafür eine pazifistische Lösung.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.8k Punkte)
nö nö, das kommt gar nicht in Frage, dass ich mein Verhalten wegen so einer Pappnase ändere.

Das muss anders gelöst werden. Kann ja nicht angehen, dass ich Umwege laufe wegen einem geistig umnachteten Menschen.

Kann schon sein, dass dem der Frontlappen im Hirn fehlt aber das sollte weiterhin sein Problem bleiben und sein.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
@kasi
[sub]Dem haut man trotzdem eine auf´s Ma*ul! Wer bin ich dich denn, das mich einer zuerst anspuckt und dann lasse ich mich von dem auch noch herumschubsen?[/sub]

Im Prinzip ist das ja richtig.
Allerdings sollte man das nur in Ländern so handhaben, in denen noch das Faustrecht gilt.
Mal abgesehen davon , dass der Kerl nen Kopf größer war ;-)
... selbst wenn Fabian einen schwarzen Gürtel hätte (hat er ?)...
Das bringt nichts, nur noch mehr Ärger.

Mein Cousin hat sich vor ein paar Jahren auch hinreißen lassen.
Resultat: Eine dicke Geldstrafe und 3 Monate Fahrverbot, weil sich die Auseinandersetzung im Straßenverkehr ereignet hatte.
Und das ALLES für nichts, die Nase des Gegenübers war nicht mal kaputt.
Recht haben und Recht bekommen sind 2 Paar Schuhe :)
0 Punkte
Beantwortet von kasipoasi Experte (3.8k Punkte)
Allerdings sollte man das nur in Ländern so handhaben, in denen noch das Faustrecht gilt.


Gilt hier oder gibt es in diesem Land das "Spuck"- oder/und "Herum-schubs"-Recht?

"Im Prinzip" will ich eigentlich auch nur auf den Ansatz von Fabi hinaus, "...als überzeugter Pazifist" sich solch ein Verhalten gefallen zu lassen: muss ich mir alles bieten und gefallen lassen, "nur" weil ich "überzeugter Pazifist" bin?
Bitte bitte nicht mißverstehen: ich hab´ auch ´ne ordentliche Kinderstube und bin meinen Eltern sehr dankbar für eine "gesunde Erziehung" - aber irgendwo ist doch die Grenze, oder?

Mir ist vor drei Jahren etwas ähnliches in meiner Heimatstadt auf dem Weihnachtsmarkt passiert: wir waren in einer Gruppe von ca.11, 12 Leuten unterwegs, alles sehr gute (und auch gut erzogene) Freunde von mir.
Ich hatte den Arm um die Schulter meiner (zwei Köpfe kleinerer) Freundin gelegt, als ich aus den Augenwinkeln einen Typen bemerkte, der schnurstracks auf sie zusteuerte - mit einem Glas in der Hand.
Ganz bewusst habe ich meinen Ellenbogen ein wenig weiter herausgestreckt, um sie zu schützen. Und es dauerte nur ein paar Sekunden, da pöbelte mich der Typ an und rotze mir völlig unerwartet ins Gesicht.
Danch habe ich einfach nur noch reagiert, sprich: der Kerl hatte die "kleine Hafenrundfahrt" rund um zwei Stehtische gebucht.
Als er dann sein Glas halbierte und damit vor meinem Gesicht herumfummelte, mischte sich meine Schwester mit ihrer Freundin ein und die beiden schaffften es irgendwie, den Typen zu verscheuchen.
Ich hatte ´ne halbe Stunde lang noch zweihundert Puls, ICH wurde blöde von den ganzen drumherumstehenden Leuten angeschaut, als wenn ICH den Mist da angefangen wäre - aber das war mir sowas von egal.
Und so würde ich immer wieder handeln!
kasi
...