14.1k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Kurze Geschichte was mir die Tage passiert ist und die Frage an euch, wie reagiert man da?

Also ich morgens auf dem Weg zur Arbeit (ist nur um die Ecke) kommt mir ein Typ entgegen (Kopf größer als ich) und spuckt mir gekonnt direkt vor die Füße.

Ich natürlich gleich „sag mal geht’s noch?“ worauf hin er sich gleich umdreht und sehr nach auf mich zukommt und meint „WAS IST LOS?“. Ich also gesagt, dass es nicht ok ist wenn er mich anspuckt darauf hin er „Ich hab dich nicht angespuckt, kann ich aber gleich noch machen wenn du willst“ und schupst mich dabei schon 1-2 m von sich weg.

Ich dachte schon, so Fabi jetzt wirst du das erste Mal in deinem Leben so richtig verprügelt, da ich nicht damit gerechnet habe so einen Psycho, der eindeutig Streit suchte, wieder runter zu bekommen.

Ich meinte dann nur noch, dass es 9 Uhr morgens sei und ich um diese Uhrzeit sicher keinen Stress brauchen würde und konnte mich mit einer beschwichtigenden Geste aus der Gefahrenzone verabschieden und meines Weges gehen.

Als alter Berliner denkt man sich, ok einer dieser Psychos mehr auf der Straße und ist ja eigentlich nichts passiert, also haken wir das unter dem ganz normalen Berliner Wahnsinn ab.

Mein Problem jetzt, gestern kam mir der Typ wieder entgegen. Ich hab ihn schon von weitem erkannt und bin extra einen Bogen gelaufen aber wieder spuckt er mir direkt vor die Füße und murmelt dabei noch sowas von Fot…ze zu mir.

Da ich diesmal den Mund gehalten hab (was mir wirklich schwer fällt in solchen Fällen) ist auch weiter nichts passiert.

Also der Typ hat sie einfach nicht mehr alle und er hat eine Grenze überschritten als er mich angefasst hat.
Was macht man jetzt als überzeugter Pazifist mit so einem Typ, dem man sicher noch öfter begegnen wird und der einem wie eine Zeitbombe vorkommt.

Anzeigen wird keinen Sinn machen, da die Berliner Polizei sowas nicht verfolgt.

Auf eure phantasievollen Vorschläge bin ich gespannt.

Gruß Fabian

58 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von ralfb Experte (6.9k Punkte)
Hallo,

...sehr interessante Diskussion ;)

Da muss ich doch auch mal einige Gedanken einwerfen.

Die Stichworte Pazifist, aufs Maul haun sind ja die beiden Pole in dieser Disussion, wobei ich die gewaltlose Seite bevorzuge. Ich will mich auch nur auf Fabians Geschichte konzentrieren.

Also habe ich AW 29 als gut bewertet, nicht wegen der Details ...Kaffee ausgeben und so, sondern wegen der tatsächlich nicht aggressiven Grundhaltung! Denn nur wer auch wirklich friedfertig denkt und fühlt kann Aggression vorurteilslos wahrnehmen , dem aus dem Weg gehen oder wenn die Situation droht zu eskalieren eine adäquate Reaktion finden, die sozusagen kein Öl ins Feuer giesst ...konkret zum vorliegenden Spuckbeispiel war der Spruch "Gehts noch..." genau so eine selbst eingeleitete Eskalation. Deswegen kam der Typ doch zurück und schubste. Ich frach mal - zugegeben etwas provozierend - ging es auch anders lieber Fabian?

Das Problem war doch nicht wirklich der Typ, sondern die aggressive Reaktion Fabians darauf ...immerhin hatte der Typ nicht getroffen und somit ist nix passiert ...so what?

Es wurde auch unterstellt, dass solche Typen einen niedrigen IQ haben und nix anderes verstehen ausser "aufs Maul haun" ...ist es nicht eher so dass man es in so einer Situation SELBER nicht besser weiss?? Warum nicht seinen eigenen IQ oder besser "Emotionalen Quotient" (EQ) bemühen um echte Friedfertigkeit (= Fähigkeit Frieden zu bewahren) zu bewiesen ...sonst kann es mit dem Pazifismus ja nicht sehr weit her sein ...wenn er am eigenen Stolz schon scheitert.

Friedfertigkeit als lebendige Geisteshaltung kann äusserst offensiv sein ...und sie kann im Ansatz bereits effektiv entwaffnen. Vieleicht muss Mensch diese Alternative einfach nur mal kennenlernen.

eine wunderschöne Restwoche an alle
Ralf
0 Punkte
Beantwortet von
@Ralf, du hast ja sicher recht, aber:

Wenn dich einer auf die linke Backe schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“ (Mt 5,39)


das kann es dann aber auch nicht unbedingt sein...
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Grundsätzlich, nicht nur, weil ich eher zu den Schwächeren und Älteren gehöre, bin ich ein durchaus friedlicher Mensch. Dennoch meine ich in einem solchen Falle mit den alten Römern: Si vis pacem - para bellum!
0 Punkte
Beantwortet von ralfb Experte (6.9k Punkte)
@Nichthinhalter

...netter Spruch. Kommt nun auch "Zahn um Zahn..."?

Meine Sichtweise ist Prevention, die bei sich selber anfängt, also die Auflösung der Faust im eigenen Geist ...vieleicht ist bei der linken Backe deshalb schon vorher was schief gelaufen? Wenn ich mich nicht geschlagen fühle, werde ich auch nicht zurückschlagen wollen und ganz anders (re)agieren.

Ralf
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Hi Ralf,

ein sehr interessanter Beitrag. Da ich auch zwischen meinem Gefühl "das geht so aber nicht, da muss interveniert werden" und meinem Intellekt "aus dem Weg gehen und de eskalieren" schwanke.

Der "Psycho" ist aber leider mit rationalen Gedanken/Argumenten gar nicht erreichbar, er sucht mit Absicht Stress und vielleicht auch eine Prügelei und ich hatte nur Glück, dass es nicht so weit gekommen ist.

Und ehrlich gesagt muss es möglich sein jemandem, der sich völlig daneben benimmt das auch ohne Angst um sein Wohlergehen zu sagen. Er spuckt mir zwar nicht auf die Füße aber direkt davor. Er macht mir nichts, aber ich mache ihm auch nichts wenn ich dann meinen Unwillen darüber äußere.

Das sollte ohne, dass er mich anfasst und bedroht möglich sein.

Das Problem war doch nicht wirklich der Typ, sondern die aggressive Reaktion Fabians darauf ...immerhin hatte der Typ nicht getroffen und somit ist nix passiert ...so what?


Das sehe ich ganz anders, und hier sollte nicht wieder der Täter zum Opfer gemacht werden.
Ich hab ihn auch nicht getroffen, konnte ich gar nicht da ich nicht mal gespuckt habe. Ich hab nur gesagt "gehts noch"... so what?

Und deshalb bin ich dann selber Schuld wenn ich bedroht und geschubst werde, das ist für mich eine sehr seltsame Sicht der Welt und hat auch nichts mit der Faust im eigenen Geist zu tun.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Hi anno_58,

in der Tehorie ganz nett, scheitert hier nur an der berliner Polizei, die kommt wegen so einer Sache nicht mal angefahren und wenn dann mit einer Zeitverzögerung von 1-2 Stunden.

Wenn ich sowas versuchen würde, würder sich der Spucker vor Lachen wohl in die Hose machen, vor allem würde er nicht so lange warten ;-)

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Zwischen "Zahn um Zahn" und "para bellum" besteht ein ganz erheblicher Unterschied: Das eine ist Rache, rückwärtsgewandt, das andere dient der Prävention, ist auf die Zukunft gerichtet.
0 Punkte
Beantwortet von kalauer1960 Experte (1.9k Punkte)
Hallo,

ich möchte mal wegkommen von der konkreten Spuckgeschichte.

Die Kernfrage aus meiner Sicht ist die Frage wem gehört der öffentliche Raum und wer darf bestimmen was dort passiert.

Der Rücksichtsloseste? Der Brutalste? Der Lauteste?

Muss ich wirklich eine Beleidigung oder einen Raub dulden nur weil sonst die Gefühle des Täters verletzt werden? Wo zieht der Pazifist da die Grenze?

Klaus
0 Punkte
Beantwortet von mixmax Experte (2.2k Punkte)
habe das ende übersprungen - mir ist nur da du ihn vor einem Waffenladen getroffen hast die idee gekommen:

er ist der besitzer des Waffenladens und will damit sein Geschäft beleben ^^ immerhin denkst du ja schon drüber nach dir was zu kaufen :P

also hast du dein Verhalten bereits geändert, als du dich dann hast von ihn ohne zu murren beleidigen hast lassen und das ist ihm nun vollkommen klar, das wenn du nun irgendetwas verrücktes tust, er am ende lachen kann.

Ich denke, dass jemand der mit so einer Einstellung durchs Leben geht an anderen Stellen, wo er etwas von anderen möchte, sich ganz klein mit Hut machen muss was ihm wohl schwer fallen dürfte.
0 Punkte
Beantwortet von netzwerkpsycho1 Experte (1.4k Punkte)
Das Problem war doch nicht wirklich der Typ, sondern die aggressive Reaktion Fabians darauf ...immerhin hatte der Typ nicht getroffen und somit ist nix passiert ...so what?

Typisch deutsche "Gutmensch und Spätschuldneurotiker" Ansicht!

MfG:NWP1
...