14.1k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Kurze Geschichte was mir die Tage passiert ist und die Frage an euch, wie reagiert man da?

Also ich morgens auf dem Weg zur Arbeit (ist nur um die Ecke) kommt mir ein Typ entgegen (Kopf größer als ich) und spuckt mir gekonnt direkt vor die Füße.

Ich natürlich gleich „sag mal geht’s noch?“ worauf hin er sich gleich umdreht und sehr nach auf mich zukommt und meint „WAS IST LOS?“. Ich also gesagt, dass es nicht ok ist wenn er mich anspuckt darauf hin er „Ich hab dich nicht angespuckt, kann ich aber gleich noch machen wenn du willst“ und schupst mich dabei schon 1-2 m von sich weg.

Ich dachte schon, so Fabi jetzt wirst du das erste Mal in deinem Leben so richtig verprügelt, da ich nicht damit gerechnet habe so einen Psycho, der eindeutig Streit suchte, wieder runter zu bekommen.

Ich meinte dann nur noch, dass es 9 Uhr morgens sei und ich um diese Uhrzeit sicher keinen Stress brauchen würde und konnte mich mit einer beschwichtigenden Geste aus der Gefahrenzone verabschieden und meines Weges gehen.

Als alter Berliner denkt man sich, ok einer dieser Psychos mehr auf der Straße und ist ja eigentlich nichts passiert, also haken wir das unter dem ganz normalen Berliner Wahnsinn ab.

Mein Problem jetzt, gestern kam mir der Typ wieder entgegen. Ich hab ihn schon von weitem erkannt und bin extra einen Bogen gelaufen aber wieder spuckt er mir direkt vor die Füße und murmelt dabei noch sowas von Fot…ze zu mir.

Da ich diesmal den Mund gehalten hab (was mir wirklich schwer fällt in solchen Fällen) ist auch weiter nichts passiert.

Also der Typ hat sie einfach nicht mehr alle und er hat eine Grenze überschritten als er mich angefasst hat.
Was macht man jetzt als überzeugter Pazifist mit so einem Typ, dem man sicher noch öfter begegnen wird und der einem wie eine Zeitbombe vorkommt.

Anzeigen wird keinen Sinn machen, da die Berliner Polizei sowas nicht verfolgt.

Auf eure phantasievollen Vorschläge bin ich gespannt.

Gruß Fabian

58 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Gilt hier oder gibt es in diesem Land das "Spuck"- oder/und "Herum-schubs"-Recht?

NEIN, aber die Anwendung des Faustrechtes wird definitiv härter bestraft !!!

Außerdem ist es schon ein Unterschied, ob man mit 11 - 12 Leuten unterwegs ist, oder alleine...
Frauen sind bei solchen eskalierenden Situationen gute Schlichter, das stimmt.

Andererseits lese ich gerade, daß die fünf gesuchten Berliner U-Bahn-Schläger identifiziert werden konnten.
Letzendlich dank der Videoaufzeichnungen - vielleicht auch noch eine Option für Fabian :)
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Das mit der U-Bahn wäre erst ab Dezember eine Option für Fabian, im Moment gibt es in seiner Ecke nur Ersatzverkehr mit Bussen. ;0)
0 Punkte
Beantwortet von kasipoasi Experte (3.8k Punkte)
Moment: von den 12 Leuten (ich hab gerade nachgerechntet) waren drei Mädels. Der Rest waren "Jungs": alle ab einsachtzig gross, zwei davon (ich inkl.) grenzen sehr knapp an die zwei Meter.
Und die "Jungs" - ich will denen das gar nicht mal vorwerfen - haben sich alle aus der ganzen Chose herausgehalten.
Also: Streit schlichten, das ist das Terretorium der Mädels, sicher.

Aber das ist doch gar nicht der Punkt: ich hätte doch auch so gehandelt bzw. ich habe doch gar nicht überlegt, ob Mädels oder Jungs zum schlichten da sind. Sondern ich habe mir einfach nur nicht einfach mal so das anrotzen und dumm anmachen gefallen lassen (wollen).
Und, es war der Osnabrücker Weihnachtsmarkt, da habe ich noch nie - nie - eine Videokamera gesehen, die zur Überwachung dient.

Und das wird in Berlin wohl kaum anders sein, oder Fabi? Bin da schon vier Jahre nicht mehr gewesen, kann mir eine "Big-Brother-Überwachung" in jeder Ecke kaum vorstellen.

Worauf ich hinaus möchte: es ist leider heutzutage so - Spinner, Vollpfosten, Dettschies, die nur auf Stunk und Ärger aus sind, treffe ich gerade in grösseren Städten an fast jeder Ecke - und dann muss ich halt eben einigermassen "gewappnet" sein und mich zur Wehr setzen können und vor allem auch wollen.
Ich wünsch es ja keinem, aber so sieht es doch mitlerweile aus.
kasi
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.8k Punkte)
Hi Kasi,

so geht es mir ja auch, man muss sich meiner Meinung nach nicht alles gefallen lassen und daher auch mein sehr bestimmtes und lautes "gehts noch".

Wenn man dann aber Prügel angedroht bekommt ist bei mir schon Schluss, da man solchen Leuten alles zutrauen kann und ich selber mich aber nicht auf alles einlassen will.

Aber ich bin gespannt auf weitere Vorschläge ;-)

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von kasipoasi Experte (3.8k Punkte)
Daher Pfefferspray - Prügel androhen ist quasi Prügel verteilen. Ich wehre mich dann doch "nur" in dem Moment. Vielleicht kaufst du dir einfach mal wenigstens so ein Spray in solch´ einem "ominösen" Laden. Und wenn es nur dafür dient, dir ein sicheres Gefühl zu geben in Zukunft. Ob du es dann nutzt, ist ja erstmal was anderes, richtig?
kasi
0 Punkte
Beantwortet von lutz1965 Profi (18.9k Punkte)
Moin Moin,

also ich persönlich würde nix machen... da man ja nie weiß... hat man gleich ein Messer im Bauch.

Es gibt Typen..da reicht nur "was gukst Du so blöd" und schon hauen Sie auf Dich ein.

Und geift man mal ein.. dan kann es sein, das Du selbst was abbekommst oder nachher der Schuldige bist.

Ich würde einen Bogen machen... und fertig.

Gruss

Lutz
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Moin Fabian,

du hast dich einmal für Provokationen anfällig gezeigt und so wird er es auch immer wieder versuchen sobald ihr euch begegnet. Man kann auch schlecht einschätzen was auf so einen Typen wirken würde ohne dass er darin den ihm willkommenen Anlass für Tätlichkeiten sieht.

In Vorwärtsbewegung bleiben und dabei ruhig und gelassen "Irgendwann hast du auch noch das letzte bisschen Hirn rausgerotz" sagen, wäre eventuell einen Versuch wert. Und beim Weitergehen nur nicht nach hinten schielen ob er dir eventuell nachgerannt kommt, das lässt deine Gelassenheit unglaubwürdig erscheinen. Es wird dich zwar etwas Überwindung kosten, aber wenn es klappt ihn auf diese Art einfach nur doof dastehen zu lassen, hast du dann vermutlich Ruhe. Auch solche Typen haben i.d.R. eine gewisse Hemmung am hellen Tag, auf offener Straße und unter Zeugen jemandem hinterherzulaufen und von hinten an die Wäsche zu gehen und er müsste dann damit rechnen von dir wieder in solch eine Situation gebracht zu werden.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von ana Mitglied (277 Punkte)
Hallo Fabi,

ich möchte jetzt nicht alle Personen dieser "Art" über einen Kamm scheren, das mal vorweg, nur für den Fall das ich jemanden zu Nahe trete.

In den "meisten" Fällen sind diese Typen doch, was den IQ angeht, nicht sonderlich gut ausgestattet, und du bist ja net auf den Mund gefallen ;)

Also würde ich ihm beim nächsten "Zusammentreffen" ein Worte entgegensetzen, für die er erst ein Wörterbuch braucht.

So in etwa:
- nequam
- nequissimus
- homo stultissimus
- stolidus
usw.

;)

LG Ana
0 Punkte
Beantwortet von
Hallöchen,

ich würde ganz antiaggressiv an die Sache rangehen. Bring ihm doch nächstes Mal einen Kaffee mit oder lade ihn zu einem ein. Da Du Dir sicher sein kannst, dass er nicht Dich meint, wenn er Dir vor die Füße spuckt (er kennt DIch ja gar nicht genug, um Dich damit meinen zu können), ändert er am ehesten sein Verhalten, wenn er Dich ein wenig kennen lernt.
Also, wenn Du nicht mehr (fast) angespuckt werden willst, zeig ihm ganz einfach, dass Du nicht anspuckenswert bist.


(Aber nicht in den Kaffee reinspucken, ja?)


Tschö
Datei
0 Punkte
Beantwortet von friedel Experte (3.3k Punkte)
Einfach überhaupt nicht ignorieren...
...