6.5k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Hallo, hab diesen Text gerade im Web gelesen. Ich finde den Boykott-Aufruf richtig und werde mich anschließen. Was sagt ihr dazu?

"Betr.: rechte Tendenzen bei REWE ?
Sg D+H,
seit Jahren sind wir zufriedene Kunden bei Rewe. Umso erschrockener waren wir, als wir in der letzten Woche einige Werbezettel im Bereich der Kasse gelesen haben. Dort ist vermerkt: "eine Liebeserklärung an Deutschland, sammeln Sie 180 Sticker für unser Deutschland, usw, usw. ...". Fast der ganze Text besteht aus einer primitiven, schnulzigen Auflistung von nationalistischen Stereotypen. Bei der Suche im Internet habe ich gerade gesehen, dass verschiedene linke, grüne und antifaschistische Aktionen bereits zum Boykott von Rewe aufrufen. Z. B. hier:
https://linksunten.indymedia.org/de/system/files/.../1089374328.pdf
Auch wir fordern Sie auf, diese Kampagne umgehend einzustellen (und auch wir denken darüber nach, nicht mehr bei Rewe einzukaufen). Die Geschäftemacherei mit der nationalen Hysterie mit Fußball-WM und -EM ist schon schlimm genug. Aber dies hier ist nun wirklich ein ganz niedriges und abstoßendes Niveau.
Mit Grüßen
..... "

52 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
basisdemokrat ?

schwachsinn, mehr nicht ....
0 Punkte
Beantwortet von
Gehen wir doch erstmal an die Quelle 1

und an die Quelle 2.

Ich persönlich halte das für unglücklich, aber nicht für nationalistisch.

Warum unglücklich? Weil mir die kulturelle und geistige Entwicklung der letzten Jahrzehnte zu wenig in den Blick genommen wird, von der Zukunft ganz zu schweigen. Der Blick ist zu gestrig. Und das halte ich für zu eng, aber nicht für gefährlich.

Dass sowas von anders engagierter Seite auch hochgekocht werden kann, war zu erwarten; denen ist aber auch nur der Vorwurf zur machen, dass sie sich sprachlich wie orientierungsmäßig verlaufen und unfair reagieren, dumm halt.

Da ist halt einer der REWE-Opas stolz auf das, was früher mal war, und glaubt das geschäftsträchtig einsetzen zu können. Schade; denn auch ich sehe REWE eigentlich mit anderen Augen.
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo,

"Unser Deutschland" - Deutschnationale Werbekampagne der Rewe-Group

aber dann z.B. auch
Sucht man nun aber nach einem Abziehbild von Adolf *Z*, Adolf Eichmann oder Josef Goebbels, so sucht man merkwürdiger Weise vergebens.

Quelle

Weil REWE nicht auch solche Bilder zum Sammeln anbietet, ist das für den nicht genannten Autoren also ein Beleg für eine deutschnationale Aktion?

Für mich wäre es eher umgekehrt eine 'Deutschnationale Werbekampagne', wenn REWE *Z*, Goebbels und Eichmann als Sammelbild bei einer 'Liebeserklärung' an Deutschland anbieten würde.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von massaraksch Experte (3.1k Punkte)
Betr.: rechte Tendenzen bei REWE ?

Ich weiß, daß allein die Verwendung des Wortes "Deutschland", vielleicht sogar noch in Verbindung mit "Heimat" o.ä., für manche sich selbst als "wahre Progressive" wahrnehmende Leute/Gruppen eine ganz schreckliche Sache ist. Sofort erfolgt der Reflex, dies in die rechte Ecke zu stellen und "Alles Nazis!" zu tönen.

Besonders idiotisch wird es regelmäßig zu großen Fußballereignissen, wenn Indymedia mal wieder zum "Feldzug gegen Deutschlandfahnen" aufruft. Mitbürger mit ausländischen Wurzeln sind darüber wahrscheinlich noch am meisten verwundert. Siehe auch:
www.tagesspiegel.de/berlin/verkehrte-welt-autonome-zerstoeren-deutschland-fahnen-tuerkischer-berliner/1869978.html

Ich habe selbst jemanden in der Familie, der aus dem Mittleren Osten stammt und sowas nur mit Kopfschütteln zur Kenntnis nimmt. Sein eindeutiger Kommentar dazu: Manche Deutsche sind echt bescheuert ;o)

PS: In meinem Reisepaß steht "Nationalität: Deutsch". Ich werde ihn wohl sofort progressiv-korrekt entsorgen müssen.

mfg, Massaraksch
0 Punkte
Beantwortet von miboba Mitglied (899 Punkte)
Bei der Suche im Internet habe ich gerade gesehen, dass verschiedene linke, grüne und antifaschistische Aktionen bereits zum Boykott von Rewe aufrufen.

Ich kaufe zwar in einem anderen Geschäft, das näher liegt aber wenn Linke und Grüne zu einem Boykott aufrufen ist es für mich schon fast ein Grund, mal wieder zu Rewe zu gehen.
0 Punkte
Beantwortet von andreas1956 Experte (2.8k Punkte)
Hallo,

dieses künstliche Aufregen ist doch Blö...
ICH wohne in der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND und würde deshalb PUNKTE FÜR DEUTSCHLAND sammeln, aber da der Konsum nur drei Minuten entfernt ist, gehe ich in den Konsum. Ich bin außerdem zu dreiviertel links eingestellt und bei den LINKEN.
0 Punkte
Beantwortet von doc-jay Experte (6.8k Punkte)
Albert Einstein sagte einst: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Dieser Boykotaufruf beweist Einsteins Aussage mal wieder sehr anschaulich!
0 Punkte
Beantwortet von yussuf_islam Mitglied (849 Punkte)
Ich bin dabei bei dem Boykott und werde in der Zukunft auch nicht mehr bei Rewe einkaufen. Das ist wirklich eine Riesenschweinerei dass dort sogar versucht wird, Kinder zu Nationalisten zu erziehen. "Liebeserklärung an Deutschland" -> das ist wirklich das Letzte. Über sowas freut sich doch nur die NPD.
0 Punkte
Beantwortet von
Ich finde es schlimm, wie der Faschismus durch Großkonzerne wie REWE vorangetrieben wird. Und diese neue Welle des Faschismus greift auch in anderen Bereichen um sich, nicht nur bei Lebensmittelkonzernen. Selbst meine Kinder werden in öffentlichen Schulen wieder mit nationalsozialistischem Gedankengut beeinflusst.
Daher mache ich mir Gedanken unseren größeren Sohn vom Gymnasium zu nehmen. Wie kann es sein, dass in einer öffentlichen Schule vor dem Hintergrund unsere deutschen Geschichten ein Hauptfach !!! den Namen "Deutsch" trägt?
Haben wir denn nichts aus der Geschichte gelernt? In dem beschriebenen Fach wird unter anderem deutsche Grammatik gelehrt, als gäbe es nicht genug andere Sprachen, zu denen man die Grammatik lernen könnte. Es werden deutsche Bücher und Texte gelesen. Es werden Referate und Aufsätze in deutscher Sprache geschrieben, inkl. deutscher Satzzeichenregelungen und deutschem Satzbau.
Ich sehe schon deutsche Soldaten durch die Welt ziehen mit dem deutschen Schlachtruf auf Fahnen und Bannern. Und lautstark wird der deutsche Schlachtruf gemeinsam im Rhythmus des Marschierens gerufen, dass die Welt vor Angst erzittert:
"Sub-jekt, Prädi-kat, Ob-jekt, Sub-jekt, Prädi-kat, Ob-jekt "
Oh mein Gott, es geht wider los.
0 Punkte
Beantwortet von
Ist doch völlig gleich, was für ein Basisdemokrat der Threaderöffner ist. Im Gegensatz zu dem Chaoten in Antwort1 weiß er wenigstens was das ist. Und Linke und Grüne haben schon oft erfolgreich Seite an Seite bei antifaschistischen und antinationalistischen Aktionen zusammen gearbeitet. Man denke nur an die legendäre Aktion der Linken-Politikerin (MDL Sachsen) Julia Bonk vor und während der WM 2006:
http://www.linkspartei-sachsen.de/blog/2006/06/21/nein-zum-deutschlandhype/
oder an die Aufrufe und Appelle der grünen Jugend gegen die nationale Hysterie während der EM 2012.
In der Vergangenheit wurden Sportereignisse immer wieder missbraucht um nationale Hysterie zu schüren. Dagegen muss angegangen werden. Und gegen solche skrupellosen Geschäftemacher wie Rewe die ihre D.-Fahnen und ähnlich widerlichen Unrat mit allen Mitteln verkaufen wollen. So was ist Kapitalismus der übelsten Sorte.
WEHRET DEN ANFÄNGEN!
Gegen nationalistische Hysterie, nie wieder RECHTS !
...