7.1k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von halfstone Profi (16.1k Punkte)
Hi,

es geht ja das Gerücht, dass Küchenschwämme richtige Bakterien-Kolonien sind.

Ich glaub das nicht ganz, da durch das ganze Spühlmittel doch die Bakterien zerstört werden.

Also durch die Tenside wird die Oberflächenspannung des Wassers so verändert, dass die Hülle der Bakterien nicht mehr hält.

Was ist jetzt Gerücht und was ist Wahrheit?

Gruß an die Biologen und Chemiker

Fabian

31 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Oh je! Nun hat crosslink offenkundig wirklich keine Ahnung (krakenhaus!). Aber nach all den vielen Antworten den gleichen Unsinn "mit Spüli gegen Bakterien" zu wiederholen ist auch nicht sehr clever. Das Geschirr wird übrigens durch Spüli von Fett und anhaftenden Bakterien befreit, letztere sterben dabei aber nicht - sie gehen nur baden.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.1k Punkte)
Na ja, leider hat hier keiner etwas fundiertes dazu gesagt.

Nur, dass es nicht so sein soll hilft mir leider nicht weiter, da ich mich erinnnern kann in der Schule eben gelernt zu haben, dass die Spülmittel die Zellmembranen der Bakterien zerstören.

Wenn dem so sein sollte, dann würden die Bakterien in einem Spülschwamm jedesmal gekillt wenn ich dort Spülmittel aufbringe und durchwalge.

Da scheint es eben viele Gerüchte aber wenig fundierte Informationen zu geben.

Jugend Forscht steht ja nicht im Verdacht Unsinn zu machen:

Jetzt lebt er, der böse Bazillus, nicht mehr - denn die Spülmittel wirkten alle antibakteriell

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von kromgi Experte (3.7k Punkte)
Moin,

Naja.... viel geschrieben, nichts gesagt. kann ich auch ganz gut & geselle mich dazu...auch, wenn ich die Kommentare nur überflog

Um Bakterienherde entstehen zu lassen, braucht man Feuchtigkeit & Wärme. Meistens jedenfalls. Und ein Schwamm oder Lappen zum Abwaschen wird nur eine Keimschleuder, wenn dieser ständig nass bzw. feucht ist. Also nicht trocknen kann. Nur dann fängt so ein Lappen an zu müffeln.
Beispiele....=> Mit Duschtüchern in feuchten Bädern, mit Sportschuhen, mit ewig feuchten Füßen in den ewig feuchten Schuhen genau das selbe.

Ich habe mal jemanden gekannt (Single), der seit Jahren über Fußpilz klagte und ihm angeblich niemand helfen konnte & kein Medikament half. Bis er wieder eine Ffreundin hatte, die feststellen musste, dass er ständig feuchte Schuhe anzieht.... Sie hat ihm dann das "1 mal 1" der Schuhpflege erklärt & das man die Dinger auch mal austrocknen lassn muss & das Problem des Fußpilzes war Geschichte....

@Fabian:
Nur, dass es nicht so sein soll hilft mir leider nicht weiter, da ich mich erinnnern kann in der Schule eben gelernt zu haben, dass die Spülmittel die Zellmembranen der Bakterien zerstören.
Alles richtig, aber es entstehen neue Bakterien, die haben mit den abgetöteten nicht zu tun.
0 Punkte
Beantwortet von
wenn du schimmelpilze zur hand hast, ist das problem schnell geklärt ;-)
0 Punkte
Beantwortet von nighty Experte (6.3k Punkte)
hi :-)

man muss den schwann richtig doll zusammen druecken,beim loslassen entsteht in den poren des schwammes dann ein Vakuum und puff sind die Bakterien erstickt ^^

gruss nighty
0 Punkte
Beantwortet von
Nun ja, gegen die Wissenschaftlichkeit dieses "Jugend-forscht".Beitrags kann man natürlich nichts sagen.

Sag doch künftig gleich, dass du deine Meinung, dein Verhalten, was auch immer, nur bestätigt haben willst. Das kenn ich von meinen Klienten, eher landwirtschaftlich geprägte Bevölkerung, bestens. Letztlich, solange niemand davon stirbt, ist es doch egal, ob deine Meinung stimmt oder nicht, Hauptsache du hast recht.

Fazit dieses Beitrags: Spülmittel tötet Bakterien. Sofort und gnadenlos. Widerstand ist zwecklos.
Begründung: Weil es so sein soll.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.1k Punkte)
Hi Gutachter,

ich hab diesen Jugend Forscht Artikel erst nach meiner Fragestellung gefunden.

Und was denkst du denn, natürlich hab ich immer Recht!!!

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
ihr macht aus einen simplen problem ein großes.
son quatsch alles.
wie haben es früher unsere omas oder mamas gemacht?
einfach mit in die kochwäsche.
od. heute einfach mal kurz für 1min. in die mikrowelle(volle leistg)
od. bei 60grad mit in den geschirrspüler.

und noch was,noch vor wenigen jarhrzehnten gab es keine menstruationsbinden zu kaufen, da hat man es mit stoffbinden,die man auskochte,dass problem gelöst. Und sie wiederverwendet.


ja so wars.
0 Punkte
Beantwortet von miria Mitglied (473 Punkte)
Hi @ll,

die Antwort von "olle" trifft mehr oder weniger den Punkt. Mal eben mit in die Spül- bzw. Waschmaschine bei 60 Grad. Jedoch ist das, bei der heutigen Zusammensetzung der Spülschwämme respektive -tüchern, leider nur von kurzer Dauer. Im Laufe der Zeit wurden immer neuere Hersetellungsmethoden und auch -Materialien gefunden, die den Geldbeutel des Herstellers bereichern und den unseren ärmer macht;-). Sprich, Nachhaltigkeit beim Produzenten in monetarer Form. Langlebigkeit ade!

LG Miri
0 Punkte
Beantwortet von
aach, mein Gott, leg das Ding kurz in die Mikrowelle,höchste Leistg.
ca. 25sekunden.

absolut clean. fertig
...