6.8k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Vor ein paar Tagen war es wieder soweit. Die Meldung: 3 Millionen Email-Adressen plus zugehöriger Passwörter gestohlen. Im Januar hatten wir schon mal das Gleiche. Und wie im Januar gab es auch diesmal eine Webseite, wo man überprüfen konnte, ob man zu den Betroffenen gehört: https://www.sicherheitstest.bsi.de/
Und wie im Januar habe ich meine ca. 20 wichtigsten Email-Adressen gecheckt. Und wieder war erwartungsgemäß das Ergebnis: nein, keine meiner Email-Adressen ist betroffen.
Allmählich habe ich den Verdacht, dass da überhaupt nicht zufällig manche Emails-Adr. betroffen sind und andere nicht. Eher vermute ich mal, dass das irgendwelche Deppen sind, die Ihre Passwörter nie wechseln, überall das Gleiche benutzen, zu kurze Passwörter nutzen, oder irgendwelche Spielkinder sind, die Ihre Zeit auf Facebook verbringen.
Zusammengefasst: null Verständnis von meiner Seite! Anscheinend werden nur denen die Passwörter geklaut, die ein bißchen blöde sind. Und wer zu dumm ist, muss bestraft werden.
Werde das bei Gelegenheit auch mal den Medien verklickern.

36 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Schätze eher , daß dieser "Sicherheitstest" ein Fake ist
und Du bist drauf reingefallen (nicht sehr schlau) . :-)
0 Punkte
Beantwortet von
Na, dann bin ich mal gespannt, wann die "Gelegenheit" kommt, zu der Du Deine Theorie den Medien verklickern wirst.
0 Punkte
Beantwortet von der-bettler Experte (3.7k Punkte)
Muss dir 100% Recht geben, du hast ja immerhin ein statistisch relevante Gruppe von Menschen getestet (1 Person / kein Volltrottel) und 100% waren NICHT betroffen.
Daher sollte der Umkehrschluss natürlich gestattet sein, das dies nur Volltrottel passiert.
Ein Musterbeispiel feinster Statistik, dein Name passt zu dir.
Weiter so Musterbürger des Internets!
0 Punkte
Beantwortet von
1 Person / kein Volltrottel
kein?
Wenn ich mir so seine Posts durchlese, dann würd ich das so nicht unterschreiben :)
0 Punkte
Beantwortet von
ich schließe mich den Thesen von schlaui97 an!
Diese 3 Millionen sind keine "Zufallsopfer", deren Email-Adr. und
Passwörter von irgendwelchen bösen Internet-Terroristen geraubt
wurde, sondern es sind Leute, die entweder zu dumm oder zu faul sind
um sorgsam und vernünftig mit Ihren Daten umzugehen!
0 Punkte
Beantwortet von pepe768 Mitglied (373 Punkte)
Na Mahlzeit,

DNFTT

><((((*>
0 Punkte
Beantwortet von
@manu: erst DENKEN, dann schreiben. Guckst du hier:
https://www.sicherheitstest.bsi.de/
alles harte Realität, Aber spätestens wenn einer mit deine Daten
shopping geht, wirst du es schon merken.

@alle: wundert mich schon, dass dieser Identitätsdiebstahl hier so
lange kein Thema war. Und die meisten haben anscheinend noch nie
was vom BSI gehört?
0 Punkte
Beantwortet von massaraksch Experte (3.1k Punkte)
BSI? Bundesamt für seltsame Ideen?

mfg, Massaraksch
0 Punkte
Beantwortet von
@ planratlos: schon richtig. Ich finde es auch etwas enttäuschend.
Dachte immer die meisten bei supportnet wären Insider und
Computerfachleute, die stets auf dem Laufenden der Zeit sind.
0 Punkte
Beantwortet von
Ja, Leutz,...da hilft nur noch Beten; BETen, BETEN!!! ....AMEN!....;-)
...