1k Aufrufe
Gefragt in WindowsXP von
Also, GMX will TLS 1,0 deaktivieren und ich kann dann mit meinem Outlook Express keine Mails mehr empfangen.

Nun gibt es eine Anleitung im Netz, wie man das TLS 1,2 installieren kann. Die ist aber sehr kompliziert:

>>Man braucht von Microsoft das Update: KB4019276-x86.

Dieses Update ist eigentlich fur Windows XP embedded vorgesehen. Wer es unter Windows XP Home oder Professional installieren mochte, wird die Fehlermeldung: „Die installierte Windows-Version paßt nicht zu dem Update, das Sie installieren mochten.“ bekommen und die Installation bricht ab. Um es dennoch unter Windows XP Home oder Professional installieren zu konnen, mussen wir dem Update vorspielen, daß es auf Windows XP Embedded installiert werden soll. Dafur sind folgende Schritte in der Windows-Registrierung erforderlich:

1. Start

2. Ausfuhren

3. „regedit“ eingeben.

4. Ok

5. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\

6. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → Schlussel“ klicken.

7. „PosReady“ eingeben.

8. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → DWORD-Wert“ klicken.

9. „Installed“ eingeben.

10. Den Wert auf „1“ andern.

11. Den Registrierungseditor schliesen.

Jetzt lasst sich das Update KB4019276 installieren. Wenn die Installation abgeschlossen ist, startet der PC / Laptop neu. Das Update hat 2 neue Eintrage in der Windows-Registrierung hinzugefugt. Damit Outlook oder Outlook Express mit TLS 1.1 und 1.2 einwandfrei funktioniert, mussen wir 2 weitere Eintrage in die Windows-Registrierung hinzufugen. Dazu starten wir wieder den Registrierungseditor wie folgt:

1. Start

2. Ausfuhren

3. „regedit“ eigeben.

4. Ok

5. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SecurityProviders\

SCHANNEL\Protocols\TLS 1.1\Client\

6. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → DWORD-Wert“ klicken.

7. „DisabledByDefault“ eingeben.

8. HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SecurityProviders\

SCHANNEL\Protocols\TLS 1.2\Client\

9. Im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf „Neu → DWORD-Wert“ klicken.

10. „DisabledByDefault“ eingeben.

11. Den Registrierungseditor schliesen.

Jetzt konnen wir den PC / Laptop neu starten. Nachdem er neu gestartet ist, starten wir unser Email-Programm (Outlook oder Outlook Express). Wenn alles richtig installiert und eingetragen wurde, konnen wir jetzt wieder von allen gangigen Emailanbietern uber verschlusselte Verbindung und ohne Fehlermeldung Emails empfangen und senden. <<

Klingt sehr schwer für mich als Laien. Immerhin habe ich das Update schon heruntergeladen, aber in der Registry herumzufummeln traue ich mir nicht zu. Was tun?

45 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
@Supportnet Helfer

Bitte schaut euch, bevor ihr einem Supportnet Nutzer Downloadlinks anbietet, ob dieser überhaupt mit dem System des Users kompatibel ist. Das inoffizielle WinXP SP4 lässt sich nur auf einem englischen WinXP System installieren. Und nein, es reicht für die Installation nicht aus, das System per Tastatur umzustellen. Alle offiziellen Updates wie das SP2, SP3 und das SP3 Update Pack für das deutsche WinXP System, findet man nach wie vor bei Winfuture zum kostenlosen Download.

Und wo ich gerade schon mal hier bin...

Danke für eure Zeit und Hilfe, ohne die ein solches Forum nicht existieren könnte. Wann immer ich Zeit finde, lese ich gerne mit und freue mich, wenn ich ab und zu auch mal wieder etwas von den älteren Suportnet Usern lesen kann, von denen ich über die Jahre viel gelernt habe. Aber ein wenig vermisse ich die alten Zeiten schon, wo die Legacy-Systeme für mich so etwas wie kreative Baukästen waren und sich dadurch der imaginäre Horizont noch etwas verschieben ließ.

Danke an alle

Micha
0 Punkte
Beantwortet von
@Micha: Wo bekommt man den OE Classic her und muß man das alte OE irgendwie löschen?

@Kody: Danke für den Tip. Mein Windows XP hat SP 3. Die Anleitunge (der zweite Link) ist allerdings zu kompliziert für mich, ich habe schon mit zip-Dateien Probleme, aber der Punkt, daß man CD Laufwerk angeben soll, wenn der Assistent danach fragt, das scheint mir doch unmachbar, denn wenn keine CD eingelegt ist, geht es ja üblicherweise nicht weiter, bis eine CD eingelegt wurde. Wenn man diese CD aber nicht hat, was dann?
0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (1.3k Punkte)

Hallo AvN,

OE Classic findest du hier: https://www.oeclassic.com/download

Kody

+1 Punkt
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
Hallo AvN,

das alte Outlook Express kann so, wie es ist, als Backup weiterverwendet werden. Das ist auch sinnvoll, da man die Daten wie z. B. das E-Mail Konto mit den Servereinstellungen zuerst exportieren muss. Das ist ganz einfach.

- in Outlook Express oben im Register auf Extras > Konten

- das betreffende Konto auswählen und auf Exportieren klicken

- die erstellte Internetkonto.iaf Datei an einen sicheren Ort speichern

- OE Classic öffnen > Extras > Konten > Hinzufügen

- zur gespeicherten .iaf Datei gehen und hinzufügen

Und das war wirklich schon alles.

Auch ein angelegtes Adressbuch kann man so übernehmen. Und sollte es mal Probleme geben, kann man über das noch vorhandene Outlook Express immer auf die alten Konto- oder Adressdaten zurückgreifen.

Gruß

Micha
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Micha,

schöne Anleitung. Habe auch alles gemacht, doch im neuen OE Classic kamen dann doch Fenster, die mich überforderten: IMAP oder POP mußte man da anklicken. Und da IMAP voreingestellt war, habe ich es dabei belassen. Wenn ich nun im neuen OE "Konten" anklicke, ist da ein Konto "imap.gmx.com" statt meines. Was habe ich falsch gemacht?

Sollte es irgendwie doch noch klappen, wäre das jedenfalols eine gute und machbare Sache, Danke für die Hilfe.

Nachtrag: Habe das Konto nun richtig umbenannt und es klappte auch.  Und mir selbst eine Mail zum alten Outlook gesendet, die kam auch an.

Was mich nun stört: Unten auf der Mail wird Werbung für das neue OE Classic gemacht, kann man das wegmachen?

Und wie bekomme ich die alten Mails vom Posteingang OE in den Posteingang des neuen OE Classic? Und gibt es beim neuen auch diese Begrenzung? Das war ein Fehler des alten, wenn der Ordner zu voll ist, bleibt das Programm stehen und man kann nichts mehr machen, auch nicht unwichtige Mails löschen. So hatte ich mal den gesamten Posteingangs-Ordner verloren.
+1 Punkt
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
Hallo AvN,

prima das die Einrichtung bei dir funktioniert hat. Deine Mails und Ordner aus Outlook Express kannst du ebenfalls importieren. Ich habe mal mein altes XP gestartet und dir dazu wieder eine kleine Anleitung gebastelt.

- Outlook Express öffnen > Register Extras > Optionen > Register Wartung

- dort auf Speicherordner gehen > das neue Feld Speicherort wird geöffnet

- den Pfad zum Speicherort mit der linken Maustaste nach rechts markieren (läuft nach)

- mit der rechten Maustaste klicken und markierten Pfad kopieren

- zum Desktop unten links gehen > Start > Ausführen

- mit der rechten Maustaste in das freie Feld klicken > Einfügen

- jetzt wird der Pfad zum Speicherordner ins Feld eingefügt > Ok klicken

- nun sollte ein Outlook Express Ordner mit deinen Mails erscheinen

- jetzt müssen nicht die Mails, sondern der ganze Ordner gesichert werden

- also in der zweiten Registerzeile oben auf Ordner aufwärts klicken

- nun den Ordner Outlook Express kopieren und gut sichern

- OE Classic öffnen > Register Datei > Importieren > Fenster wird geöffnet

- Import von Nachrichten > Weiter > Import aus OE Speicherordner auswählen

- Durchsuchen > und jetzt zum gesicherten OE Ordner mit den Mails gehen

- mit Ok und Weiter werden alle Posteingangs- und Ablageordner aus OE importiert

Natürlich gibt es bei kostenloser Software immer etwas, womit die Hersteller Geld verdienen (und auch müssen). Bei fast allen Programmen wie z. B. Virenscanner und Apps zahlt man heute 24/7 mit seinen Daten. Bei der kostenlosen Version von OE Classic, ist es der Hinweis am Ende der Mail. Darum sollte die kostenlose Version ja auch nur als Übergangslösung zum Ausprobieren dienen. Wer sie dann z. B. wegen der Einfachheit in der Bedienung ohne Werbehinweis weiter nutzen will, kann jederzeit auf die kostenpflichtige Pro Version mit 3 Jahren kostenloser Updategarantie umsteigen. Ich halte das durchaus für ein faires Angebot, zumal sich auch der Preis im Rahmen hält (wenn man bedenkt, was heute Antivirensoftware pro Jahr kostet). Auf jeden Fall hilft es dir erst einmal aus der Klemme, damit du deine Mails trotz Windows XP  weiterhin abholen kannst.

Gruß

Micha
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Micha,

danke für diese gute Anleitung, mit der ich sogar klar kam. Muß man das für jede Identität, jedes Konto machen, oder reicht es einmal? Und würde das auch mit Windows 10 gehen? Meine Frau hat Windows 10 und da sind die Mails irgendwo, man hat sie nicht auf dem Rechner und das ist schlecht.

Wenn man auf die Pro Version umsteigen will, muß man dann alles nochmal im- und exportieren?

Grüße

AvN
0 Punkte
Beantwortet von
Nachtrag:

Wie bekomme ich das "Vorschaufenster" weg, welches immer die letzte Mail im "Posteingang" zeigt? Ich hörte mal, daß das nicht gut ist wegen Viren. Im alten OE hatte ich das wegbekommen, im neuen finde ich nichts zum "Vorschaufenster".

Grüße

AvN
0 Punkte
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
Hallo AvN,

super, das die Einrichtung gut funktioniert hat.

Mit der kostenlosen Version kann man zwei E-Mail Konten verwalten. Die Pro Version hat kein Limit. Die Vorgehensweise bei der Einrichtung bleibt aber immer gleich.

- Kontodaten (aus OE) übernehmen. Jedes Konto muss einzeln übernommen werden

- der Import des OE Mail-Ordners muss nur einmal ausgeführt werden

Mit dem Import des OE-Ordners, werden die E-Mails aller vorhandenen OE-Konten übernommen. Und alles, was in OE vorhanden ist, z. B. zusätzlich angelegte Ordner, findet man nach dem beschriebenen Import in OE Classic 1:1 wieder vor.

Beispiel:

Du hast in OE zwei Konten, z. B. GMX + Telekom angelegt. Dann muss der Import des Kontos für jede Adresse einmal durchgeführt werden. Das geht schnell und einfach. Bei dem Import des OE Mail Ordners werden dann alle vorhandenen Mails und Ordner für beide Konten übernommen und von OE Classic wieder richtig zugeordnet, weil die Konten ja schon vorab importiert wurden. Daher wird dieser Vorgang nur einmal ausgeführt.

Für ein neues Konto, z. B. auch bei einer Neueinrichtung unter dem Windows 10 Rechner deiner Frau, benötigt man dann immer die Serverdaten des jeweiligen E-Mail Anbieters. Also genau wie bei einer Einrichtung unter Outlook Express.

Der Umstieg auf die Pro Version sollte eigentlich ganz einfach sein. In OE Classic oben im Register auf Hilfe > Upgrade auf Pro gehen und Registrierung durchführen. Ich nehme an, man erhält dann per E-Mail einen Key-Code, den man wieder in Hilfe > Aktivieren eingeben kann. Somit bleibt alles erhalten und es wird keine Neueinrichtung benötigt.

Das Vorschaufenster wird über Extras > Optionen > Layout > Vorschaufenster Position > hier umstellen auf "Ausgeblendet" > OK abgeschaltet.

Gruß

Micha
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Micha,

danke für die Hilfe. Ich will  auf die Vollversion umstellen, aber eben geschah etwas, das ich bedenklich finde:

Ich öffnete OE Classic um meine Emails der beiden Accounts abzurufen. Es kam keine, ich bekomme ja auch nicht jeden Tag Mails. Um die Mails meines 3. Accounts abzurufen, öffnete ich das alte OE, denn da könnten dann ja nur noch die Mails des 3. Accounts erscheinen. Doch es kamen zwei Mails der Accounts, die ich bei OE Classic vergeblich abgerufen hatte. Das bedeutet, daß dieses OE Classic offenbar meine Mails der beiden Accounts nicht erhalten kann. Wenn es nicht gelingt, den Fehler zu finden, dann nützt mir das ganze neue Programm nichts und alle Einrichtungsarbeit war umsonst.

Weißt Du, was ich tun kann, um OE Classic doch noch zum Empfangen von Mails zu bringen?

Grüße

AvN
...