Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

System im Z bitte um hilfe!!!





Frage

hi also das mein system im Z ist weiss ich! also erst mal was ganz komisches ich hab mir ein 1800+ XP, Epox EB-8KTA3+PRO (Mainboard) und ein 300 Watt netzteil gekauft! der händler hat gesagt das das netzteil ausreicht! aber bei Epox sagen sie mir das es zu schwach ist und dadruch ne überlastung zu stande kam und deshlab mein fetsplatte in Z gegangen ist und mainbord und an dem netzteil sind vier PINS vom Mainboard stromanschluss verkokelt und haben bläschen! naja aufjeden fall geht jetzt nichts mehr! jetzt mal ne frage! Wer ist schuld? Der Mainboard hersteller oder der vom netzteil beziehungsweise der der es mir verkauft hat! denn sie schieben sich jetzt gegenseitig die schuld in die schuhe! naja jedenfalls wollen die mir der händler jetzt ein neues netzteil geben! und Epox schickt mir ein neues board! aber weil meine Platte ncoh aus eienm komplett system ist hab ich das problem wer mir die umtauscht??? meien platte ist von Western Digital! sie ist erst 1 1/2 Jahre alt! sie hat also ncoh garantie. mein problem ist aber das ich nciht weiss an wen ich mich wegen der platte wenden muss! denn von Epox oder von dem Z händler will mir die keienr ersetzen! also ich bitte um eure hilfe! ich danke schon mal im vorraus!

Antwort 1 von rocon

Hi,

also da ist ja fast alles schief gelaufen. Auch wenn es hart klingt, Schuld an der Sache hast höchstwahrscheinlich Du selbst. Soweit mir bekannt ist, gab es mit einigen Mainbords Probleme am AGP-Port. Da haben Grafikkarten zuviel Strom gezogen und einige Mainbords haben dabei den Löffel abgegeben.
Zu prüfen wäre in deinem Fall, ob das Netzteil einen Kurzschluß verursacht hat und dadurch die anderen Schäden entstanden sind (In diesem Fall müßte der Hersteller des Netzteils theoretisch den Schaden ersetzen). Eine weitere Möglichkeit für die Schäden ist evtl. ein Einbaufehler. Eine Überlastung aufgrund eines zu schwachen Netzteils ist für mich nicht nachvollziehbar.

Im Ergebnis sind jetzt mindestens drei komponenten defekt. Klar das jeder den Fehler dem anderen zuschiebt. Da Du als Käufer den Einbau selbst übernommen hast, bist Du im Prinzip in der Beweisnot. Du mußt beweisen, das die Schäden nicht durch unsachgemäßen Einbau entstanden sind. Das wird schwer sein, denke ich.

So wie Du es schreibst, ersetzt nun der Händler das Netzteil und das MB wird auch ausgetauscht. Da kannst Du eigentlich mehr als froh sein, denn ein Rechtstreit wäre hier eher schief gegangen. Um die Festplatte aus dem Komplettsystem umzutauschen würde ich wie folgt vorgehen:
Verbindung mit dem Hersteller des PC über den Verkäufer herstellen. Oft ist bei Komplettrechnern ein Schreiben bei, an wen man sich im Schadensfalle wenden soll. Check das mal. Ansonsten würde ich über die Modifizierungen den Mund halten und erstmal nur die defekte HDD einschicken. Mit viel Glück tauschen die das Teil auf Garantie um.

so long roli

Antwort 2 von Junkymoses

ok danke schon mal!

also ich habe jetzt so ein schreiben auf der western digital seite bekommen mit einer RMA nummer, nun muss ich die platte dort hinschicken und sie tauschen mir die um!

Antwort 3 von Froschkoenig

Hallo

Hab das gleiche mal mit einer Maxtor gemacht, der Umtausch dauerte gute 6 Wochen, hätte ich keine zweite Platte gehabt, so hätte ich mir auf jedenfall eine Ersatzplatte gekauft. Ich hoffe das du nicht solange warten musst.
Und das Porto von Maxtor musste ich auch noch übernehmen.grrr
mfg Froschkoenig

Antwort 4 von junkymoses

also ne neue Platte kaufen muss ich mir nicht denn jetzt geh ich erstmal wieder mti meienm alten PIII 800 ins netz der hat ne 20 GB + 6 GB HDD und das reicht!

naja das mit dem porto muss ich ja bei meiner HDD und bei meinem MB bezahlen!

mein trost ist das ich auf mein MB nur 4-5 Tage warten muss und auf die Festplatte muss ich 7-9 Tage warten! denn Western Digital hat in deutschland ne aussenstelle!

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: