8.8k Aufrufe
Gefragt in NW-Sonstiges von
Hallo

Ich möchte mein Modem an einer Zwischenklemmbox der Telekomleitung in meiner Wohnung direkt anklemmen. Netzwerkkabel die ich mir gerade erst gekauft hatte, sind aber dafür zu kurz und es wären mir zu viele LAN-Kabels die ich dann durch einen Tür-Rahmen führen müsste.

Gibt es eine Möglichkeit die 5 LANs mit einem einzigen Coxial-Kabel zu überbrücken? Was für ein Gerät bräuchte ich dafür am Anfang und am Ende des Coxial-Kabels?

Ein einfacher Switch kommt für mich nicht infrage, da je LAN-Adapter vom Modem nur 1 GBit/s übertragen werden können.

[*]
[sup]Admininfo: Thread verschoben. Bitte beachte FAQ 2 für deine nächste Anfrage.[/sup]

41 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Wie kommst du auf 5 Kabel zu durchziehen oder sind die LAN Clients in verschiedenen Räumen?
0 Punkte
Beantwortet von
@ wlantaube und ich gehe darauf nicht ein. Denn Ethernet ändert sich nicht durch die Modell- oder Herstellerbezeichnung. Entweder das Gerät unterstützt Ethernet oder nicht. Basta!

Natürlich ist Switch und Router dann noch mal eine Implementierung für sich aber ist ja nicht so, dass ich die Geräte mit diesen Begriffen nicht richtig bezeichnet habe.

Noch nie was von einem Router gelesen, der ein VDSL-Modem hat, ein Switch und noch ein WAN-Port (WAN2) hat?

Jetzt stellt Dir vor es passierte einmal, dass aufgrund einer Störung kein Internet-Up-Link mehr aufgebaut war. Dann habe ich mit einem Netzwerkkabel, mein Mobilfunk-Router-Modem (das ist ein Router mit einem Mobilfunk-Modem) mit dem WAN-Port meines Routers verbunden und so hatte ich dann provisorisches Internet wie ein Backup.
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.2k Punkte)
Ich würde diesen Aufwand nicht treiben.
Solange du es mit der Leitungslänge zwischen Dose und Modem nicht übertreibst, hast du doch kein Problem.
Und wenn du am Ende mal 5 MBit weniger hast, merkst du das auch nicht wirklich.
0 Punkte
Beantwortet von
@ Flupo die Telefonleitung ist bei mir unter aller Sau installiert! Das Telefonkabel ging über den Putz zur Dose und in der Dose war dann noch nicht mal eine Klemm-Einheit. Also ohne Buchse. Und dann habe ich festgestellt, dass gleich bei meiner Wohnungstür, dass Telefonkabel auch aus der Wand kommt und dann über den Putz weiter geht und da wo es aus der Wand bei meiner Wohnungstür kommt ist eine Zwischenklemmbox, die nicht einmal richtig festgeschraubt ist und auch da war das kommende und abgehende Telefonkabel unter aller Sau verlegt. Und das abgehende Telefonkabel scheint sehr minderwertig zu sein, wie ein normales Telefonkabel zum selber einstecken, dass dann aber c.a. 6 M oder mehr lang zur Wand-Dose und daran dann noch mein 6 M Twisted-Pair Telefonkabel. Echt krass das VDSL das packt und der Weg vom Haus zur Straße ist auch nicht gerade kurz.

Ich werde mir wohl in einigen Tagen ein 1GBit 8-Port Switch bestellen.

Wie hießen noch einmal die Adern die nicht mehrfasrig sind, sondern nur aus einer (Faser) bestehen?
0 Punkte
Beantwortet von poldie-3 Experte (2.2k Punkte)
Hallo,

Seele !!!!

MfG

"keiner ist vollkommen"
0 Punkte
Beantwortet von macgyver031 Experte (2k Punkte)
@Doc-Jay: Hut ab, du versuchst dein Bestes um zu helfen. Ich verstehe auch nicht warum der Threadsteller nicht mit einer zustäztlichen Switch das Problem mit einer Ethernetkabel lösen möchte.

@ sucheLoesung:
Dein Vorhaben ist einfach, du brauchst:
- 10 Mediaconverter Ethernet zu CWDM
- 1 Multiplexer CWDM
- 1 Demulitplexer CWDM
- 1 Faser durch deinen Türrahmen
- 20 Faser für die Verbindung zwischen Mediaconverter und Mux/Demux.

Somit hast du 1x 0.5cm Faser durch deine Tür.
0 Punkte
Beantwortet von
[*]
[sup]Nickfake. *Threadedit* 28.02.2015, 08:43:32
Admininfo: siehe die SN Nutzungsbedingungen.
[/sup]
0 Punkte
Beantwortet von
[*]
[sup]Nickfake. *Threadedit* 28.02.2015, 08:42:46
Admininfo: siehe die SN Nutzungsbedingungen.
[/sup]
0 Punkte
Beantwortet von
@ Komplizierter geht es nicht?! Na da lassen sich bestimmt effizientere Modems für sowas entwickeln.

Und 6 M müsste die Leitung schon lang sein. Aber wenn dann führe ich sie eher durch den Tür-RAHMEN

@ Lachanfall richtig. Ich meine die Adern, die aus einem einzigen (Kupfer-)Draht bestehen. Sowas ist bestimmt besser um das Modem direkt mit der Telekom-Zwischenklemmbox zu verbinden.
0 Punkte
Beantwortet von tschonn Experte (1.2k Punkte)
Anscheinend herrscht hier das alte Problem, nämlich, dass ein nicht registriertes Mitglied die sogenannte eierlegenderwollmilchsau will und die darf A) nix kosten und soll B) ohne die
erforderlichen Kenntnissen umgesetzt werden. Das sieht man schon am Wort coxialkabel. Aber die Krönung ist, wenn ein, seit Jahren registriertes Mitglied helfen will, dann wird
er noch öffentlich als Troll beschimpft. Von ständig wechselnden Nicks, die die Sache nicht seriöser machen, will ich gar nicht reden.
Warum tut ihr Euch das denn an?
Lasst ihn sein tolles Coxialkabel kaufen und dann kann ers ja selbst versuchen. solange sein Internet schnell genug ist, andere,mdie ihm helfen wollen zu beleidigen,msolange
isses anscheinend noch immer zu schnell.
Euch allen ein schönes Wochenende.....
...