9.6k Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von derpfleger Experte (1.4k Punkte)
Die Frage kam mir heute als ich diesen thread gelesen hatte: Windows 10 im Tray

Das Ikon zur Vorbestellung ist mir auch aufgefallen und nach kurzer Recherche war ja klar, dass es keine malware ist, sondern tatsächlich von Microsoft stammt.

Das update über diesen Weg zu erhalten soll ja nichts kosten.
Sich für das update anzumelden führt auch nicht zwangsläufig dazu, dass man es auch annehmen/installieren muss.
Die Aufregung über ein kleines ikon kann ich daher nicht wirklich nachvollziehen, aber gut, das ist jedermanns eigene Entscheidung.

Meine eigentliche Frage:
Was ist denn an Windows 10 so schlecht, dass man es auf keinen Fall installieren sollte?

fragt sich ehrlich
derpfleger (aktuell mit Windows 7 Ultimate surfend)

47 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
hat in dem Thread oder woanders jemand behauptet Windows 10 wäre
schlecht?
0 Punkte
Beantwortet von derpfleger Experte (1.4k Punkte)
Die Beiträge von hallogen und paul_1 sind eindeutig ablehnend geg. Win10, der Rest klingt auch eher so ...

Ist aber eigentlich auch egal, ob das in dem oben angeführten thread tatsächlich so gemeint war. Pauschal ablehnende statements gegen Windows 10 habe ich auch an anderer Stelle schon gelesen/gehört, allerdings war mir nie klar, WARUM jemand Win10 ablehnt.

Daher meine Frage etwas abgewandelt:
Was sind die Pros und Contras bzgl. Windows 10?

Gruß derpfleger
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo derpfleger,

Mir geht es nicht darum, ob etwas gut oder schlecht ist, sondern ich sehe nicht ein, dass ein Icon auf der Taskleiste derartig hartnäckig placiert wird, was nicht auf die herkömmliche Weise entfernt werden kann.

Es stimmt allerdings schon, dass ich mich von Windows 7 bis auf weiteres nicht trennen will.

Gruß

Paul1
0 Punkte
Beantwortet von
was gegen win10 spricht? solange es noch nicht rtm-status hat, wäre
ich mit aussagen vorsichtig.

bis vor kurzem hätte ich die hässlichsten icons seit windows 3.0
genannt. aber auch da wurde in der letzten build etwas abhilfe
geschaffen.

das startmenü ist mit sicherheit auch noch nicht final. was ich jetzt evtl.
anzumeckern hätte mag in der nächsten build vielleicht behoben sein
oder optional möglich sein oder ...

von onlinekonten und apps halte ich nicht viel. aber auch da will ms ja
etwas für uns desktopuser tun.


mein wunsch für win10 wäre der unterbau von win 8.1 mit der optik von
win7 und der spieleignung von winxp.
0 Punkte
Beantwortet von
Was spricht eigentlich gegen Windows 10 ?


nichts.

genauso wie sich 1985 msdos user fragten was spricht eigentlich gegen windows 1.0. oder windows 3.0 ... egal

es wird aber immer die ewig gestrigen geben. darum heißen die auch so.


gut nacht.
0 Punkte
Beantwortet von derpfleger Experte (1.4k Punkte)
OK, also geht es weniger um harte Fakten, sondern eher um das vielleicht ja nicht ganz unbegründete Mißtrauen gegenüber Microsoft, was neue Betriebssystemversionen angeht und um die Gängelung durch automatisierte updates.

Ich hatte mich frühzeitig um Windows 8 bemüht, weil ich mich ein bißchen von den euphorischen Pressemitteilungen blenden lies, habe es installiert und nach wenigen Tagen wieder deinstalliert. Schliesslich wollte ich ein BS für meinen Desktop-PC, der hat nunmal keine Touch-Oberfläche. Mit dem Metro-Design konnte ich mich nicht anfreunden.
Da hat MS ja schon in der Version 8.1 dann zurückgerudert und die alte Oberfläche wieder optional angeboten.

Mit Windows 10 verbinde ich jetzt die Erwartung, dass entsprechend der Microsoft-Tradition auf ein unausgegorenes BS jetzt wieder ein vernünftiges folgen sollte :-)

Mal sehen, wie sich das entwickelt. "win7" hat es in Antwort 4 wohl auf den Punkt gebracht: erst mal abwarten, was am Ende kommt.

Schönen Gruß wünscht
derpfleger
0 Punkte
Beantwortet von
gegen Windows 10 sprechen all jene die sowiso immer gegen alles Neue sind.
"neumodischer Kram", "hatten wir früher auch nicht", "früher war eh alles besser" etc.

Noch ist Windows 10 nicht offiziell erschienen, daher werde ich es mir nicht in der verfügbaren Beta-Version runter laden. Sollte es irgendwann mal veröffentlicht sein und die ersten Kinderkrankheiten ausgebaut sein, dann kann man sich über ein Update Gedanken machen, wenn der Preis erschwinglich ist. Ich erwarte nicht, dass ich als 08/15 User zwingend innerhalb der nächsten 12 Monate umsteigen werde. Das hat aber nix mit einer schlechten Meinung gegenüber Win 10 zu tun. Ich sehe für mich zur Zeit keine Notwendigkeit, zumal meine 5 PCs alle mit Win7 problemlos laufen.
0 Punkte
Beantwortet von
Hi,
Win10 ist genau solcher Krampf, wie die vorherigen Windows-Versionen.

Es wird immer ständige Updates und Sicherheitslücken geben. Microsoft ist halt nicht in der Lage ein vernünftiges und sicheres Betriebssystem zu entwickeln.
0 Punkte
Beantwortet von xman Mitglied (677 Punkte)
@conen inwiefern sind regelmäßige Updates etwas Negatives und
welches Betriebssystem ist deiner Meinung nach sicherer als Windows?
Für mich klingt das nach typischem Microsoft gebashe.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Hallo,

auf Microsoft aus jedem beliebigen Grund zu schimpfen gehört schon fast so dazu, wie das Schimpfen auf das Essen in der Werkskantine. Wenn aber die Produkte von MS wirklich so schlecht wären, wie sie immer wieder dargestellt werden, dann wäre unverständlich, warum sie eine so große Verbreitung am Markt haben. Es steht doch jedem frei, auf andere Produkte, z.B. eine der unendlich vielen Linux Varianten zurückzugreifen. Aber dazu ist Windows eben doch nicht schlecht genug.

Und was Werbeaktivitäten wie z.B. das Einblenden der Updateaufforderung für WinX angeht: MS ist ein gewinnorientiertes Unternehmen. Wie jedes Unternehmen muss auch MS sich darum bemühen, neue Produkte in den Markt zu bringen. Viele der SN User, die ihr Geld in einem gewinnorientierten Unternehmen verdienen, sind vermutlich froh darüber, dass sich ihr Arbeitgeber um Umsatz bemüht. Und wenn auf Webseiten die Hälfte der Fläche mit Werbung zugeklatscht wird, akzeptiert das auch die Mehrheit. Nur wenn MS ein kleines Icon in der Taskleiste unterbringt, ist es natürlich nicht zu akzeptieren.

Bitte nehmt das nicht persönlich, ich möchte niemandem zu nahe treten und habe auch Verständnis, wenn jemand sachliche Gründe gegen eine neue Windows Version vorbringt. Aber dann sollte wirklich begründete Kritik ausgesprochen werden und nicht allgemein auf einen Hersteller geschimpft werden.

Gruß
computerschrat
p.S.: Ich bin übrigens nicht bei MS oder einem damit verbundenen Unternehmen angestellt :-)
...