186 Aufrufe
Gefragt in Mainboard CPU RAM von turms33 Mitglied (153 Punkte)
Bearbeitet von turms33
Hallo zusammen,

habe bei einem "HP ProDesk 490 G3 Microtower-PC" versucht, ein CPU-Upgrade von "Intel i3-6100" auf "Intel i7-6700" durchzuführen. Daraufhin bekam ich bei Verwendung der i7-CPU beim Versuch zu Booten die Fehlermeldung "90D system temperature" (kurz davor auch ein Piep-Geräusch), womit das Booten abgebrochen wurde.

Nach Rückbau auf die i3-CPU erscheint diese Fehlermeldung nicht mehr. Um den Befund zu bestätigen, wurden diese beiden CPUs mehrfach gewechselt:
demnach:
die i3-CPU läuft ohne die o. g. Fehlermeldung und bootet einwandfrei,
die i7-CPU bringt die o. g. Fehlermeldung und bootet nicht.

Kühler unverändert.
Betriebssystem Windows 10 Pro.

Die i7-CPU wurde einem anderen "HP ProDesk 490 G3 Microtower-PC" entnommen und sollte in Ordnung sein (wurde auch kurz in einem anderen System geprüft: Booten war einwandfrei und ohne diese Fehlermeldung).

Diese beiden CPUs sind in
https://www8.hp.com/h20195/v2/GetPDF.aspx/4AA6-0501DEE.pdf
aufgeführt.
Auch
https://www.ebay.de/itm/HP-ProDesk-490-G3-MT-Business-PC-793741-001-Motherboard-Genuine-Original-NEW/274649310800?hash=item3ff25fe650:g:HfUAAOSwb71gAsON
dürfte für die Austauschbarkeit der beiden CPUs bzw. für die Upgradefähigkeit durch die CPU "Intel i7-6700" sprechen - richtig?

Welche weitere Vorgehensweise schlagt Ihr vor, damit dieses Upgrade auf die CPU "Intel i7-6700" gelingt?
=>  Der Junior, für den dieser PC sein soll, benötigt diesen PC dringend.

Beste Grüße

44 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (153 Punkte)
Bearbeitet von turms33
Hallo zusammen,

Fehlermeldung nun auch bei der Ausgangs-CPU "Intel-i3-6100".
Allerdings läßt sich der PC in diesem Fall durch das Drücken der Enter-Taste dann doch booten.

Wie lassen sich diese Probleme erklären?

Kann es sein, dass eine zu alte BIOS-Version die hier vorliegenden Probleme verursacht und dass ein BIOS-Update diese Probleme löst (aktuelle BIOS-Version dieses PCs: N08 Ver. 02.04 01.06.2016)?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17k Punkte)
Hi turms33,

wie machst du denn den CPU Lüfter drauf, mit Kälteleitpaste? Wie viel davon? Wie genau verteilst du die denn?

Ich könnte mir auch vorstellen, dass dein Lüfter für die Hitze des i7 zu schwach ist und daher die Fehlermeldung erzeugt wird.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (153 Punkte)
Vielen Dank für die Rückmeldung, halfstone.

Habe die Wärmeleitpaste "thermal grizzly Kryonaut" verwendet. Zunächst Verteilung im zentralen Bereich. Dürfte jeweils ausreichend gewesen sein, da nach Ausbau leichter Überschuß an den Rändern der CPU erkennbar.

Fehlermeldung kommt sofort, wenn kalte CPU eingebaut worden ist. Im Fall der CPU i7-6700 kommt die Fehlermeldung und erfolgt der Abbruch im frühen BEreich des Boot-Vorgangs. Den Lüfter überlastende Wärmeentwicklung ist bis dahin nicht zu erwarten - richtig?

BIOS-Version zu alt?
siehe Empfehlung in
https://support.hp.com/de-de/document/c05623265
(HP ProDesk 490 G3 MT jedoch nicht aufgeführt)

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17k Punkte)
Bearbeitet von halfstone
Hi turms33,

also die CPU wird sofort nach Einschalten super heiß. Wenn da nicht richtig gekühlt wird, dann kann die Fehlermeldung auch sehr schnell kommen. Ich habe einmal einen AMD ohne Kühler, aus Versehen, eingeschaltet und der war in der einen Sekunde, die ich gebraucht habe den Netzschalte zu drücken durchgebrannt.

Die Fehlermeldung besagt ja, dass der Rechner wohl vorher einmal wegen zu hoher Temperaturen ausgeschaltet werden musste. Deshalb kommt die wohl inzwischen auch wenn du die CPU auf die alte tauschst.

Also meine Vermutung ist immer noch, dass der Lüfter unterdimensioniert ist (vielleicht auch zu viel Kühlpaste). Kühlpaste mache ich immer einen kleinen Tropfen drauf und verteile den mit dem Finger oder einem Tuch wirklich dünn auf der Oberfläche der CPU. Hast du einen Speziellen CPU Kühler (und wenn ja was für einer ist das?) oder ist das der Boxed Lüfter, der mit dem i3 dabei war? Ein i7 hat halt deutlich mehr Wums als ein i3 und wird daher auch deutlich heißer.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17k Punkte)
Welche BIOS Version ist denn auf deinem Board drauf?

Es gibt ja ein Update vom Mai 2020 die Version 02.47 Rev.A

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (153 Punkte)
Vielen Dank für Deine erneute Rückmeldung, halfstone.

Ich habe zwei Lüfter: den Lüfter zum i3-6100 und den Lüfter zum i7-6700. Allerdings hat der Lüfter zum i7-6700 auch nicht geholfen.

aktuelle BIOS-Version dieses PCs:
N08 Ver. 02.04 01.06.2016

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17k Punkte)
Ich würde mal das aktuellere Bios drauf flaschen, kann es mir zwar nicht so wirklich vorstellen, dass es daran liegt, aber so könnte man das zumindest mal ausschließen.

Da du den i7 Lüfter schon ausprobiert hast bin ich da mit meinem Latein schon etwas am Ende angelangt.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (153 Punkte)
Vielen Dank für Deine erneute Rückmeldung, halfstone.

Du hattest u. a. das Folgende geschrieben:
"...
Die Fehlermeldung besagt ja, dass der Rechner wohl vorher einmal wegen zu hoher Temperaturen ausgeschaltet werden musste. Deshalb kommt die wohl inzwischen auch wenn du die CPU auf die alte tauschst.
...".
=>  Wie wird man eine solche hinterlegte Fehlermeldung wieder los?

Lasse inzwischen Programme zur Temperaturüberwachchung laufen (unter i3-6100).
Temperaturen demnach anscheinend unproblematisch.
Allerdings erhalte ich bislang keine Informationen zum CPU-Lüfter (z. B. auch keine Drehzahl).
Wo müßte z. B. die Drehzahl des CPU-Lüfters angezeigt werden?

Wie ist beim "Flashen" des BIOS vorzugehen?
Was ist dabei zu beachten?
Was geschieht dabei mit dem aktivierten Windows 10 Pro?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (16.3k Punkte)
In solchen Fällen (Prozessorwechsel) empfiehlt es sich auch immer, die BIOS-Einstellungen auf Standardwerte zurückzusetzen. Nicht, dass eine Einstellung, die bei dem i3 funktioniert, das Problem verursacht.

Im Standard sollte die höchste Kompatibilität gewährleistet sein.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Mitglied (153 Punkte)
Vielen Dank für Deine Rückmeldung, Flupo.

Hallo zusammen,

stehe nun davor, das BIOS auf 02.47 Rev.A vom 11. Mai 2020 zu aktualisieren (siehe https://support.hp.com/de-de/drivers/selfservice/hp-prodesk-490-g3-microtower-pc/7633358), denn möglicherweise resultiert die Fehlermeldung "90D ..." daraus, dass das das installierte ältere BIOS die CPU i7-6700 nicht richtig "kennt" (in Anlehnung an https://support.hp.com/de-de/document/c05623265).
Dazu findet sich u. a. https://support.hp.com/de-de/document/c00043116.
Habe dazu jedoch keine Erfahrung.
=>  Wie finde ich zum Beispiel heraus, ob der BitLocker-Schutz auf dem PC aktiviert ist?

Was ist demgegenüber der Vorteil, die Einstellungen des installierten älteren BIOS nur auf Standardwerte zurückzusetzen?
Wie wäre bei diesem Zurücksetzen auf Standardwerte vorzugehen?

Beste Grüße
...